Kann ich in meiner Ausbildung nebenbei Teilzeit arbeiten gehen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ohne Ausbildung in fem Beruf wirst du kein Arbeitsvertrag bekommen und noch etwas es kommt die Zeit das du Praxisphasen hast. Das gehört auch bei schulischer Ausbildung dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fanuba
28.05.2016, 11:28

Meine Praxisphasen belaufen sich jeweils auf ca. 2-4 Wochen, das ist kein Problem. Das Anforderungsprofil sieht keine Berufsausbildung und keine Berufserfahrung vor. Wäre als Aushilfsposten auch ein wenig übertrieben.

0
Kommentar von Carlystern
28.05.2016, 11:35

Ausbildung steht vielleicht nicht in der Anzeige da der Platz dort auch begrenzt ist. Aber kurz und ganz ein 450 Euro Job für paar Stündchen z. b. Wochenende reicht. Dazu käme das du dein Bafög behalten kannst ohne Anrechnung.

0

Laut BaföG darfst du problemlos bis zu 450 € hinzuverdienen ;)

In der Regel braucht man die Erlaubnis des Arbeitgebers wo du deine Ausbildung machst und zwar aus folgendem Grund; da die Ausbildung vorgeht und du fit für diese sein muss, also wenn es deine Ausbildung nicht belastet dann Ja.

In deinem Fall, da du eine Schulische Ausbildung machst kannst du auf jeden Fall nebenher einen Job annehmen.

Ich hoffe nur für dich, das du das alles unter einem Hut bekommst, wenn du z.B. am Abend gearbeitet hast und am nächsten Morgen in den ersten beiden eine Klausur schreibst ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fanuba
28.05.2016, 10:36

D.h. wenn ich keinen Teilzeitjob, sondern einen 450€-Job hätte, würde ich mein bisheriges "Bafög-Gehalt" + Gehalt bekommen?

Danke für deine Antwort! :)

0
Kommentar von Carlystern
28.05.2016, 11:31

Ja genau

0
Kommentar von Starjuice
28.05.2016, 13:03

@Fanuba, ja genau. Bis zu 450 nebenbei ist erlaubt, bist du aber nur einen euro drüber wird dir das BaföG neu berechnet. Es ist egal ob es teilzeit ist oder direkt befristet, wie gesagt ist bis zur Obergrenze alles okay. Meine freundin bezieht auch Bafög und bekommt noch einen geringfügigen betrag vom Nebenjob. Wichtig ist aber auch, das du es beim BAföGamt angibst, GGf. musst du ne Kopie von deinem Arbeitsvertrag einreichen und ne Lohnbescheinigung, frag am besten deine/n Bearbeiter/in.

0

Was sagen denn die BaFög Bestimmungen dazu aus? Da gibt es mit Sicherheit eine Regelung für, ob Du dazuverdienen darfst und wie angerechnet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denke doch, solange es deinen schulischen Sachen alles gut geht!

Aber mehr als450E da wäre ich vorsichtig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?