Kann ich in meinem bett aus stahl vom blitz getroffen werden?

6 Antworten

Ja, kannst du... An dem Sprichwort: "Dich soll beim sche... der Blitz treffen", hat schon was wahres: Der Blitz geht normalerweise in die Erde, und vorzugsweise in metallische Gegenstände. Ist am Haus kein Blitzableiter, dann kann er quer durch das Haus gehen, und beispielsweise durch die Wasserleitung im Keller abgeleitet werden. Oder eben auf dem stillen Örtchen.

In vielen Gegenden sind Blitzableiter nicht gesetzlich vorgeschrieben, vor allem bei unseren östlichen Mitmenschen.

Obwohl die Chance, draußen getroffen zu werden, größer und die Wahrscheinlichkeit, überhaupt getroffen zu werden, gering ist. Aber... siehe Link


http://rheinlandpfalz-news.de/pol-pdkl-blitz-schlaegt-aus-heiterem-himmel-auf-sportplatz-ein-33-menschen-wurden-ins-krankhaus-gebracht-erste-nachtragsmeldung/


In vielen Gegenden sind Blitzableiter nicht gesetzlich vorgeschrieben, vor allem bei unseren östlichen Mitmenschen.

Und nicht nur bei denen. ;) In Deutschland sind Blitzableiter allenfalls bei öffentlichen Gebäuden, Häusern die höher als 20 Meter sind, bzw. in hohen Lagen stehen, vorgeschrieben.

Und eine 100%tigen Schutz bietet der auch nicht - und schon mal gar keinen vor Überspannungsschäden an den elektrischen Geräten im Haus.

1

nein bevor du getroffen wirst schlägts im dach oder baum im garten ein...

Da dein Bett wohl nicht auf dem Dach steht, passiert da nichts :) Blitze schlagen immer nur am höchsten Punkt ein

Höchstens wenn du ein Dachzimmmer hast und bei offenem Fenster schläfst, sonst eher unwahrscheinlich.

Halt lieber großen abstand. Das ist echt gefährlich. Am besten gräbst du dich im Garten ein.

Was möchtest Du wissen?