Kann ich in einer psychistrie arbeiten? , obwohl ich selbst dort war als patientin.

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde es lieber sein lassen, dass ist so als hätte man Einbrüche begangen, saß im Knast und bewirbt man sich in der selben JVA. Vor allem, wenn es erst vor kurzem war. Wenn es dein Wunsch ist, überlege dich in anderen Städten zu bewerben. Da gibt es an der Psychiatrie meist günstige Wohnungen - vielleicht hast ja Glück :-)

Es liegt in Ihrem Ermessen, ob Sie mir Ihren eigenen Erfahrungen in einer Psychiatrie arbeiten möchten. Vom Vorteil wäre eine neutrale Umgebung, wo man Sie nicht als Patient kennt; aufgrund von Befangenheit. Haben Sie sich denn schon einmal richtig erkundigt, mit welchen Voraussetzungen man sich bewirbt? Haben Sie sich die Schwerpunkte in Pro & Contra bewusst vor Augen geführt, die dieser Beruf mit sich bringt? Wenn dem so ist; was überwiegt mehr? Pro oder Contra? Alles Gute für Ihren Weg.

Kommt darauf an als was du arbeiten willst.

Bei allen Funktionen mit viel Verantwortung dürfte es schwierig werden. Ich hoffe du bist weiterhin in Therapie und arbeitest an dir.

bewerben kannst du dich gerne, die wahrscheinlichkeit das du genommen wirst ist jedoch gering, da man davon ausgehen muss das dich deine eigene erkrankung dann wieder einholt, evtl. könntest du dort ja in der küche arbeiten ? ich kenn dich ja nicht. vg yvi

Nein ich würde es lassen. Ich mein da darfst du selber nicht vorbelastet sein.

Auch wenn du deine Bewerbung durchkriegst können dich Ärzte Patienten, Pfleger wiedererkennen.

bewerben ja, Chancen vielleicht eher gering

versuch es doch :)

Was möchtest Du wissen?