Kann ich in einem beliebigen stück alle stricharten benutzen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Grundsätzlich würde ich sagen:

- Halte Dich an die Vorgaben des Komponisten, in den meisten Fällen beherrschte er das Instrument (Mozart-Beethoven-Paganini) und es steht ein SINN dahinter, den es zu entdecken gilt

- Portato geht auch in schnellen Tempi, dass es kein Staccato wird und gut klingt, ist Deinem Übewillem zu verdanken :)

- Gute Komponisten nehmen auf den "Bogenkram" Rücksicht, da es signifikante Auswirkungen auf KLANG hat (schnelle Abstriche hintereinander -obwohl ein Wechsel von Auf- und Abstrich "leichter" wäre, siehe Youtube /watch?v=5Kyso5VmZ6g&t=19m11s, uvam.)

- Wer sucht sich eine andere aus als vorgegeben? Du? Dein Lehrer? Der Notenherausgeber? Würde ich zunächst nicht machen (siehe oben), auch wenn Dir Dein Instinkt was anderes sagt, erstmal den musikalischen Willen des Komponisten folgen. Erst wenn sich der als wirklich absurd oder unspielbar zeigt, eine eigene Lösung finden.

- Wenn NIX dasteht, liegst Du richtig damit der Melodie zu folgen und Deinem Gefühl.

Hoffe das beantwortet Deine Fragen. Viel Spaß beim Üben!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?