Kann ich in eine neue Wohnung ziehen, obwohl mir das JobCenter momentan für meine jetzige Wohnung die Miete zahlt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du deine Kosten der neuen Wohnung und alle damit verbunden Kosten übernommen bekommen möchtest,musst du vorher einen Antrag auf Kostenübernahme stellen und dieser muss schriftlich bestätigt werden,erst dann solltest du einen neuen Mietvertrag unterschreiben !

Wer ist denn Mieter der Wohnung ?

Denn wenn du auch Mieter bist musst du ja eh deine Kündigungsfrist einhalten,außerdem sollte die neue Wohnung dann im Zuständigkeitsbereich des derzeitigen Amtes liegen,sonst wäre zusätzlich ein wichtiger Grund anzugeben und nachzuweisen.

Auch wenn nach dem Auszug die Wohnung nicht mehr angemessen für dich alleine ist müssen die Kosten erst einmal voll weiter gezahlt werden,du musst das Amt nur schriftlich über den Auszug des Bruders informieren,wenn dieser nicht selber Leistungen bekommt,dann müsste er es auch selber machen.

Erst wenn dich das Amt dann schriftlich zur Kostensenkung auffordert müsstest du überlegen wie du das erfüllen kannst,solltest du z.B. nicht untervermieten können oder dann die Differenz nach einer angemessenen Übergangszeit selber zuzahlen können,dann müsstest du dir eine angemessene Wohnung suchen.

In der Regel beträgt diese Übergangszeit dann bis zu 6 Monate,auf jeden Fall muss so lange die unangemessene KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) weiter gezahlt werden,dass die Kündigungsfrist eingehalten werden kann.

Und eine Wohnung musst du dir immer selber suchen,dafür ist das Amt nicht zuständig,also werden sie sich darüber auch nicht freuen !

Wenn die Wohnung zu teuer wird ,  muss man aktiv werden. Die Bude scheint erst mal  ok zu sein.

Du lässt dir vom neuen VerMieter ein Angebot geben ,  gehst damit zum JC und lässt dir den begründeten Umzug genehmigen. das lässt du dir schriftlich geben . 

Den Umzug solltest Du in jedem Fall vor Unterschreiben des Mietvertrages genehmigen lassen.

Was möchtest Du wissen?