Kann ich in Afrika in einem Kinderheim arbeiten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsaetzlich ist das ein schoener Gedanke, nur ist die Realitaet eine ganz andere...

Menschen die in Afrika in Hilfsprojekten arbeiten sollten Profis sein, denn sonst hilft man eher sich selbst als den Menschen dort. Ich kenne einige sehr junge Mitarbeiter die z.B. in unserem kirchlichen Kinderheim in Ngara (Nairobi) arbeiten, diese haben alle eine soziale Ausbildung oder ein entsprechendes Studium und haben sich z.T. monatelang auf Ihren Aufenthalt vorbereitet. Es gibt sehr gute lokale Kraefte, die bei Stellenbesetzungen auch den Vorzug haben, fuer auslaendische Mitarbeiter muss ein Bedarf bestehen, so z.B. fuer die Ausbildung im paedagogischen Bereich oder auch fuer die Ernaehrung.

Miseror und Diakonie sind die mit Abstand groessten Traeger solcher Einrichtungen, man koennte sich also an diese Organisationen wenden...

Das Leben in einer Stadt wie Nairobi unterscheidet sich nur unwesentlich vom Leben in einer Stadt in Europa, solange man sich eine nette Wohngegend leisten kann. Helfer in solchen Projekten werden aber i.d.R. im Umfeld Ihres Projektes untergebracht, man lebt also in slumaehnlichen Gegenden und ist mit Kriminalitaet, hygienischen Problemen und der Armut konfrontiert. Ohne Vorbereitung verliert man da schnell seinen Optimismus und wenn ich an die jungen Damen aus dem Waisenhaus in Ngara denke, dann ziehe ich den Hut vor denen, denn es ist Ihr erster Einsatz in Afrika und obwohl eine Ihrer Kolleginnen drteimal ausgeraubt wurde, gehen sie mit einer Selbstverstaendlichkeit und Zuversicht Ihrer Arbeit nach, die man sich von aelteren und erfahrerenden Entwicklungshelfern manchmal wuenscht. Die Arbeit ist anstrengend und fordert einen koerperlich wie seelisch, allerdings bekommt man auch unendlich viel zurueck, denn wie sagt das hebraeische Sprichwort so schoen "Wer einen Menschen rettet, rettet die Welt..."

Es müssen nicht immer die großen Organisationen sein, die schon alleine für die Verwaltung super viel Geld schlucken! Ich war letzten Sommer mit Rainbow Garden Village, www.rainbowgardenvillage.com , in Tansania und habe in einer super kleinen Schule gearbeitet. Natürlich brachte ich schon Vorwissen im Bereich Lehramt mit wodurch mir die Arbeit sehr leicht viel. Was ich damit sagen will ist, dass Vermittlungen über Organisationen auch durchaus positiv für die Entwicklungszusammenarbeit sein kann.

VG Lischen

du hast verschiedene Möglichkeiten.

Schau doch mal unter : www.praktikawelten.de oder bei terre des hommes

Vielleicht geht es auch beim Deutschen Entwicklungsdienst die Internetseite müsste "ded" lauten

Wenn es dort nichts gibt, was dir zusagt, dann können dir die Leute sicher weiterhelfen.

Viel Glück !

Was möchtest Du wissen?