Kann ich immer noch Kündigen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Selbstverständlich kannst Du jederzeit kündigen.

Schau mal in Deinem Arbeitsvertrag nach der Kündigungsfrist während der Probezeit. Gibt es einen Verweis auf einen anwendbaren Tarifvertrag, findest Du dort die entsprechende Kündigungsfrist.

Gilt die verkürzte Kündigungsfrist in der Probezeit nach § 622 Abs. 3 BGB beträgt sie zwei Wochen zu jedem beliebigen Termin.

Rede mit Deinem Chef und erklär ihm, dass Du leider Deinen Job aufgeben musst, da die Schule ein Praktikum vorschreibt und das mit dem Nebenjob für Dich dann zu viel wird. Das kannst Du auch Deinen Kollegen erklären. Ich vermute mal, man wird Verständnis für Dich haben, es geht um Deine Zukunft.

Du kannst  bei Deinem Chef und den Kollegen während des Gesprächs ja Dein Bedauern ausdrücken, dass Du so kurzfristig kündigen musst und Dich für die Zusammenarbeit und die Kollegialität bedanken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du arbeitest seit drei Wochen dort, die Probezeit beträgt 3 Monate? In der Probezeit gelten in der Regel kürzere Kündigungsfristen, schau mal in deinen Vertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch bei einem Minijob musst Du die Kündigungsfrist einhalten. Red mit Deinem Chef darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bonebone11 18.06.2017, 22:23

Im Arbeitsvertrag steht: "Das Arbeitsverhältnis kann ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist gekündigt werden, wenn ein wichtiger Grund vorliegt." Habe ich gerade gelesen, also kann ich doch jederzeit kündigen glaube ich mal..aber sicher bin ich mir immer noch nicht.

0
Allexandra0809 18.06.2017, 22:25
@bonebone11

Nun, ein "wichtiger Grund" ist das für Dich zwar schon, ob das Dein Chef auch als wichtigen Grund ansieht, ist eine andere Frage. Schreib einfach Deine Kündigung, denn diese muss immer schriftlich erfolgen und nimm sie mit, wenn Du mit dem Chef redest.

0
bonebone11 18.06.2017, 22:34
@Allexandra0809

Danke dir. Aber na klar müsste das auch ein wichtiger Grund für meinen Chef sein, da er mich dann auch nicht mehr in die Arbeitsschichten einteilen könnte wegen meinem Praktikum. Und ich glaube als "geringfügig beschäftigter" (vergessen in meiner Frage zu erwähnen) sollte das glaube auch kein Problem sein. Aber angst vor der Reaktion habe ich trotzdem :/

0
Allexandra0809 18.06.2017, 22:36
@bonebone11

Kann ich gut verstehen, dass Du nicht gern darüber reden willst, aber es muss eben sein.

Wie gesagt, Du musst versuchen, Deinem Chef klarzumachen, dass das sehr wichtig für Dich ist. Wenn er kein Unmensch ist, wird er das bestimmt einsehen und Dich sofort gehen lassen.

1

Hi, ich glaube schon das du deinen Minijob kündigen kannst, du musst nur den richtigen Grund nennen und es wird kein Problem sein. Viel Glück Emma

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?