Kann ich Heimfahrten steuerlich absetzen, wenn ich keinen eigenen Haustand habe am 1. Wohnsitz?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Ginko82,

die Fahrten am Wochenende von Mannheim nach Essen sind definitiv absetzbar, da sich bei Dir zweifelsfrei der Mittelpunkt der Lebensinteressen in Essen befindet.

Rechtsgrundlage: R 9.10 Abs. 1 LStR:

"Als Ausgangspunkt für die Wege kommt jede Wohnung des Arbeitnehmers in Betracht, die er regelmäßig zur Übernachtung nutzt und von der aus er seine regelmäßige Arbeitsstätte aufsucht. Als Wohnung ist z. B. auch ein möbliertes Zimmer, eine Schiffskajüte, ein Gartenhaus, ein auf eine gewisse Dauer abgestellter Wohnwagen oder ein Schlafplatz in einer Massenunterkunft anzusehen. Hat ein Arbeitnehmer mehrere Wohnungen, können Wege von und zu der von der regelmäßigen Arbeitsstätte weiter entfernt liegenden Wohnung nach § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 Satz 6 EStG nur dann berücksichtigt werden, wenn sich dort der Mittelpunkt der Lebensinteressen des Arbeitnehmers befindet und sie nicht nur gelegentlich aufgesucht wird. Der Mittelpunkt der Lebensinteressen befindet sich bei einem verheirateten Arbeitnehmer regelmäßig am tatsächlichen Wohnort seiner Familie. Die Wohnung kann aber nur dann ohne nähere Prüfung berücksichtigt werden, wenn sie der Arbeitnehmer mindestens sechsmal im Kalenderjahr aufsucht. Bei anderen Arbeitnehmern befindet sich der Mittelpunkt der Lebensinteressen an dem Wohnort, zu dem die engeren persönlichen Beziehungen bestehen. Die persönlichen Beziehungen können ihren Ausdruck besonders in Bindungen an Personen, z. B. Eltern, Verlobte, Freundes- und Bekanntenkreis, finden, aber auch in Vereinszugehörigkeiten und anderen Aktivitäten. Sucht der Arbeitnehmer diese Wohnung im Durchschnitt mindestens zweimal monatlich auf, ist davon auszugehen, dass sich dort der Mittelpunkt seiner Lebensinteressen befindet. Die Sätze 4 bis 8 gelten unabhängig davon, ob sich der Lebensmittelpunkt im Inland oder im Ausland befindet."

Mehraufwendungen wegen einer doppelten Haushaltsführung sind hingegen nicht absetzbar, da es bei Dir am eignen Hausstand mangelt:

http://www.doppelte-haushaltsfuehrung.de/steuer.php/aid/125

Gutes Gelingen...

Azrael

ginko82 08.05.2012, 10:44

klingt logisch. Bist du dir denn sicher? Hast du damit Erfahrungen gesammelt.?Wie kann ich nachweisen dass ich zu den Eltern pendele. Reicht der Km-stand von meinem Auto aus?

0
Azrael1974 08.05.2012, 22:21
@ginko82

Ich bin mir sicher und hab auch berufsbedingt die entsprechenden Erfahrungen :).

Die Kilometerfahrleistung wird das Finanzamt in Form von Kfz-Rechnungen und/oder TÜV-Berichte fordern. Auf diesen sind nämlich die Kilometerfahrstände notiert, so dass bei mindestens zwei Dokumenten die Jahresfahrleistung ermittelt werden kann.

Tip: Am Wochenende öfters mal Deine ec-Karte bei Deinen Eltern zum Einsatz bringen. Dann ist der Nachweis der Aufenthalte in Essen noch besser zu führen.

Schönen Abend... Azrael

0

Die Antwort ist NEIN. Nur wenn Du an Deinem "Lebensmittelpunkt" eine eigene Wohnung hast (und kein Zimmer bei den Eltern), wäre doppelte Haushaltsführung mit den damit verbundenen Heimfahrten absetzbar.

Bei Deiner jetzigen Konstellation sieht es so aus, dass die Wohnung am Arbeitsort Dein steuerlicher Wohnsitz ist und die Fahrten zu den Eltern reines Privatvergnügen.

ginko82 07.05.2012, 14:35

das kann sein aber ich finde das nicht in Ordnung, weil mein Lebensmittelpunkt ist in essen unabhängig davon ob ich einen Hausstand dort habe. Ich auch keine Wohnung absetzten sondern nur Heimfahrten. Ausserdem habe ich meinen 1. Wohnsitz in Essen gemeldet. und eine persönliche Bindung zu dieser Stadt ist stets vorhanden. (Geburt, Schule Ausbildung, Eltern, Freunde).

0
cchrisa 07.05.2012, 14:47
@ginko82

Ja, ich kann Dich verstehen, Problem ist aber folgendes: Letztlich hat doch fast jeder Arbeitnehmer irgendwo Eltern, die er häufiger mal besucht und bei denen auch noch ein Zimmer frei ist. All diese Arbeitnehmer könnten dann sagen, ja eigentlich wohne ich ja bei meinen Eltern und da ist auch mein Lebensmittelpunkt und meine eigene Wohnung, die habe ich ja nur aus beruflichen Gründen. Wirklich überprüfbar ist das nicht und deswegen wurde für alle Arbeitnehmer verbindlich festgelegt: Nur wenn der Steuerpflichtige an seinem vorgeblichen Lebensmittelpunkt auch eine eigenen Hausstand unterhält, liegt eine beruflich veranlasste doppelte Haushaltsführung vor.

Rein theoretisch müsstet Du in Mannheim auch Deinen Hauptwohnsitz anmelden, da Du dort öfter bist als in Essen, aber das ist Melderecht und interessiert das Finanzamt sowieso nicht.

0
ginko82 08.05.2012, 10:46
@cchrisa

ne das kann nicht jeder. Leute die verheiratet sind und ihre Frau in der nähe vom Arbeitsort haben nicht.

0
cchrisa 08.05.2012, 14:32
@ginko82

Ich schrieb ja auch "fast jeder" und ehrlich gesagt, habe ich dabei auch nur an junge, ledige, kinderlose Arbeitnehmer gedacht, das sind aber auch paar Millionen.

0

Was möchtest Du wissen?