Kann ich Hartz4 beantragen wenn mir BAB nicht gewährt wurde und ich noch kein Bafög beantragt habe?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Was für eine Ausbildung machst du,schulisch oder betrieblich ?

Wie hoch ist deine Brutto und Netto Vergütung ?

Wie alt bist du ?

Hast du schon eine abgeschlossene Berufsausbildung / Studium ?

Was zahlst du an Warmmiete ?

Aus welchem Grund wurde das BAB - abgelehnt ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kajto 11.03.2016, 17:42

Beantworte doch mal die Fragen von Isomatte,

dann kann man vielleicht auch weiterhelfen.

1

Du weißt schon, dass es BAB und Bafög für unterschiedliche Dinge gibt? BAB bei einer Berufsausbildung, Bafög, wenn man studiert oder zur Schule geht bzw. eine schulische Ausbildung macht.

Bei einer BAB-förderungsfähigen Ausbildung bekommt man kein Bafög und umgekehrt.

Wurde das BAB abgelehnt, weil das, was du machst, nicht BAB-fähig ist, oder aus einem anderen Grund z.B. weil du einfach schon zu viel Einkommen hast?

So oder so: Hartz4 gibts nur, wenn du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst...was du nicht tust, wenn du eine Ausbildung machst bzw. zur Schule gehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kajto 11.03.2016, 17:36

SIC

0

Geregelt ist diese Frage in SGB II § 7 Absatz 5 und 6:

"(5) Auszubildende, deren Ausbildung im Rahmen des Bundesausbildungsförderungsgesetzes oder der §§ 51, 57 und 58 des Dritten Buches dem Grunde nach förderungsfähig ist, haben über die Leistungen nach § 27 hinaus keinen Anspruch auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts.

(6) Absatz 5 findet keine Anwendung auf Auszubildende,

1. die aufgrund von § 2 Absatz 1a des Bundesausbildungsförderungsgesetzes keinen Anspruch auf Ausbildungsförderung oder aufgrund von § 60 des Dritten Buches keinen Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe haben,

2. deren Bedarf sich nach § 12 Absatz 1 Nummer 1 des Bundesausbildungsförderungsgesetzes, nach § 62 Absatz 1 oder § 124 Absatz 1 Nummer 1 des Dritten Buches bemisst oder

3. die eine Abendhauptschule, eine Abendrealschule oder ein Abendgymnasium besuchen, sofern sie aufgrund von § 10 Absatz 3 des Bundesausbildungsförderungsgesetzes keinen Anspruch auf Ausbildungsförderung haben."

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bafög steht dir bei einer dualen Ausbildung nicht zu. Wenn dir BAB abgelehnt wurde, dann hast du nur noch die Möglichkeit, Unterhalt einzuklagen. Warum bekommst du kein Kindergeld? Bist du in der Zweitausbildung?

ALG2 bekommst du nur, wenn du bedürftig und arbeitslos/arbeitssuchend bist. Vielleicht kann man aufstockend beantragen, aber das weiß ich nicht.

Wie alt bist du überhaupt? Du hättest vor dem Ausziehen überlegen müssen, was dir zusteht. Jetzt hast du schlechte Karten, wenn du dir gerade noch so die Miete leisten kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
030345 15.03.2016, 17:20

Ich bin in einer Betrieblichen Ausbildung.

Ich bin 26 jahre und in meiner Erstausbildung.

Naja vorher hatte ich Hartz4 da hatte ich genug Geld zum Leben, 400Euro im Monat für mich, die Miete wurde bezahlt und ich hatte keine Fahrtkosten jeden tag auf Arbeit, aber ich wurde gezwungen diese Ausbildung anzunehmen weil man mir sonst mit Sanktionen gedroht hat nun habe ich kaum Geld zum überleben.

0
isomatte 16.03.2016, 07:40
@030345

Wenn es deine Erstausbildung ist sind dir vorrangig deine Eltern zum Unterhalt verpflichtet,sollten sie nicht leistungsfähig sein kannst du bei der Agentur für Arbeit BAB - ( Berufsausbildungsbeihilfe ) beantragen !

Dazu kannst du dir im Internet mal einen kostenlosen BAB - Rechner suchen,brauchst aber dazu auch das Einkommen deiner Eltern,so wie es im Antrag steht,nicht das aktuelle.

Den Antrag kannst du dir persönlich abholen oder anrufen und ihn dir zuschicken lassen.

Dann könntest du durch den BAB - Rechner schon mal sehen ob und wenn ja,was du an BAB - bekommen könntest bzw.was du an Unterhalt von deinen Eltern fordern müsstest.

Sollten sie nicht leistungsfähig sein und deine Pauschale inkl.des Mietzuschusses im BAB - deine KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) nicht decken,dann kannst du beim Jobcenter noch einen Antrag auf einen Mietzuschuss nach § 27 Abs. 3 SGB - ll zu deinen ungedeckten KDU - stellen.

1
auchmama 16.03.2016, 11:31
@isomatte

Wenn der FS nicht krank war und darum bisher keine Ausbildung absolvieren konnte, dürfte er jetzt mit 26 Jahren auch keinen Anspruch mehr auf Unterhalt von den Eltern haben! Kindergeld gibt es doch auch nur bis zum 25. Lebensjahr.

Grundvoraussetzung ist, dass ein junger Erwachsener seine Ausbildung zielstrebig verfolgt. Tut er das nicht, besteht auch kein Unterhaltsanspruch mehr!

0
isomatte 16.03.2016, 12:22
@auchmama

Im BGB - gibt es keine Altersgrenze von 25 Jahren,hier ist erst mal ausschlaggebend das noch keine abgeschlossene Berufsausbildung / Studium vorhanden ist !

Ob der Fragesteller dann evtl.seinen Unterhaltsanspruch an die Eltern verwirkt hat,weil er eben mit 26 noch keine abgeschlossene Ausbildung hat,dass muss am Ende ein Gericht beurteilen,aber bis es so weit ist muss der Fragesteller seine Unterhaltsforderung an die Eltern richten.

Ihnen bleibt dann gegen diese Forderung gerichtlich vorzugehen oder es eben bleiben zu lassen.

0

Welcher Betrag steht Dir denn monatlich zur Verfügung?

In der Ausbildung zählt die Ausbildungsvergütung, das Kindergeld und evtl. Unterhalt von den Eltern - aber nur wenn die leistungsfähig sind bzw. Du Deinen gesamt Bedarf, von derzeit 670 Euro, nicht bereits ausgeschöpft hast!

Das Dein Kühlschrank leer ist, da kann keiner was dazu. Vielleicht hätte ja für den Anfang auch ein WG-Zimmer gereicht und Du hättest Dich erst mal erkundigen müssen, mit welchem Betrag Du auskommen musst!

Extra Hartz4 gibt es nicht, man muss mit seinen Einnahmen schon haushalten!

Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
030345 15.03.2016, 17:22

Was soll man dazu noch sagen? Lebt man als Arbeitsloser VIEL besser in diesem Land.

0
auchmama 15.03.2016, 21:26
@030345



Ich bin in einer Betrieblichen Ausbildung.

Ich bin 26 jahre und in meiner Erstausbildung.

Naja vorher hatte ich Hartz4 da hatte ich genug Geld zum Leben, 400Euro im Monat für mich, die Miete wurde bezahlt und ich hatte keine Fahrtkosten jeden tag auf Arbeit, aber ich wurde gezwungen diese Ausbildung anzunehmen weil man mir sonst mit Sanktionen gedroht hat nun habe ich kaum Geld zum überleben.



Nimm es bitte ruhig persönlich, wenn ich Dir jetzt mal den bisherigen Lebensweg und die Finanzen eines 26-jährigen, normal fleißigen Bundesbürger schildere: 

(falls Du allerdings krank warst, trifft die folgende Schilderung meiner Sichtweise natürlich nicht zu - aber nur dann!)

Schule mit irgendwas zwischen 16 und 19 Jahren beendet (je nach Schulabschluss versteht sich) und dann direkt in eine Ausbildung oder ein Studium. Vielleicht bis dahin schon einiges an kleinen Jobs zusätzlich gehabt. Noch gar keine Unterstützung vom Staat in Anspruch genommen und jetzt mit 26 Jahren sein gesichertes Einkommen, von irgendwas zwischen 1.200 und 3.500 Euro netto und auf nix zusätzliches mehr angewiesen! 

Hättest Du doch jetzt auch haben können, oder?

Es muss nicht jeder meinen, dass man evtl. keinen Schulabschluss braucht und gleich in den Genuss von Hartz4 kommt, dass das dann ewig so weiter geht. Die angedrohte Sanktion, war wohl allerhöchste Zeit Dich auch mal in die Pflicht zu nehmen für Dein Auskommen selbst zu arbeiten!

Nun bist Du mit 26 Jahren da angekommen, wo sich 16-19-jährige junge Erwachsene befinden und verlangst nach mehr? Dann beweg Dich und tu mehr! Immerhin hinkst Du allen 7 Jahre hinterher und hast einiges an Leistung nachzuholen!

Falls ich mit meiner Schilderung richtig liege, bin ich für noch härtere Sanktionen bei jungen Menschen und einen erhöhten Hartz4-Satz nur noch für Menschen, die durch ihren Lebenslauf bereits Leistung vorweisen können!

Hartz4 ist kein Lehrberuf mit Zukunftsperspektive - arbeite jetzt an Deiner Perspektive, notfalls am Wochenende mit einem Nebenjob, damit Du Dich irgendwann auf Deinen eigenen Lorbeeren ausruhen kannst!

Viel Erfolg und alles Gute für Dich

PS.: Bafög, welches z.B. jungen Studierenden zusteht, bekommen diese Menschen auch nicht einfach zum verplempern auf die Hand. Falls Du nicht informiert sein solltest, die Hälfte davon wird als Darlehn gewährt und muss später an den Staat zurück bezahlt werden! Diese Menschen waren aber immer fleißig und haben am Ende ihrer Ausbildung sogar noch Schulden! Denk mal bitte dann über eine läppische Sanktion zum Null-Tarif nach und hör bitte auf zu jammern :-/


0
isomatte 16.03.2016, 07:46

Ab 2016 sind es 735 € !

1
auchmama 16.03.2016, 11:27
@isomatte

Ja, aber so viel ich weiß erst ab Sommer - also fürs Winter-Semester ;-)

0
isomatte 16.03.2016, 12:26
@auchmama

NEIN !

Das steht in der neuen Düsseldorfer Tabelle die ab 01.01.2016 gültig ist.

1
auchmama 16.03.2016, 17:57
@isomatte

Schau mal bitte im Internet, da steht überall ab Herbst! Was stimmt denn nun?

0
isomatte 16.03.2016, 18:32
@auchmama

Hab ich !

Der neue Bedarfssatz gilt ab 01.01.2016 der seit 2011 von 670 € nun auf 735 € angehoben wurde,gilt für Studenten / Azubis die nicht mehr bei den Eltern / Elternteil leben.

Darin sind 300 € für die Unterkunftskosten enthalten.

Dieser Betrag orientiert sich am Höchstsatz des Bundesausbildungsförderungsgesetzes und das tritt erst im Herbst in Kraft.

0

Bis zum Ende deiner Erstausbildung sind erst mal deine Eltern unterhaltspflichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kajto 11.03.2016, 17:40

Oh Leute BITTE!!!

Es ist nicht gut, sowas pauschal einfach zu behaupten. Ihr kennt doch die Hintergründe gar nicht.

Ich übertreibe mal absichtlich:

Hat jemand einen Mordversuch an seinen Eltern begangen, wird kein deutsches Gericht die Eltern noch zum Unterhalt verdonnern.

Also bitte Vorsicht mit solchen absolut-Aussagen.

2

Was möchtest Du wissen?