Kann ich grünes Kühlwasser mit gelbem mischen ohne schäden zu befürchten?

6 Antworten

Das ist sehr schwer zu sagen ob Du es kannst. Es gibt verschiedene Gründe warum etwas gefärbt ist.

  1. Themperaturbereich
  2. Schmiereigenschaft (hier halt wie leicht läuft es durch die Schläuche)
  3. Kontakteigenschaft. Beispiel etwas das sehr gut für einen Gummischlauch ist kann sehr schlecht für einen PVC Schlauch sein.

Wenn die Farbe nur darum ist damit jemand nicht wie Du nur Original Flüssigkeit kauft, kann man sie mischen. Kene Ahnung ob hier auch ein Spezialist mal reinschaut.

Kene Ahnung ob hier auch ein Spezialist mal reinschaut.

ja ... tun sie ... :-)

  1. stimmt
  2. nein
  3. relativ belanglos

entscheidend ist ob es der selbe typ ist -> äthylenclycol oder diäthylenclycol

diese beiden varianten dürfen NICHT gemischt werden da sie sonst die frostschutzeigenschaft verlieren!!!

0
@kleinkirmit
  1. nein, Ich denke es ist nicht so weil ja auch der sich im Wasser enthaltene kalk ablagert. Keine Ahnung ob nur das von Dir genannte sich darin verbirgt. Kalk ist es sehr wahrscheinlich nicht, denke ich
  2. kann sein, weil man heute nur noch die eine Art an Schläuchen verwendet.
0
@ch62718ris
nein, Ich denke es ist nicht so weil ja auch der sich im Wasser enthaltene kalk ablagert.

kühlflüssigkeiten werden ausschliesslich aus destilliertem wasser gefertigt.

weniger eine art von schläuchen als viel mehr eine vielzahl von materialien (kunststoffen und dichtungen)

0

Es gibt weder grünes noch gelbes (Kühl)wasser, sondern der Glykolanteil der Mischung ist gefärbt, sogar rot oder blau.

Die Mischung ist erforderlich, damit

  • ein Frostschutz gewährleistet ist
  • bestimmte Wärmemengen abgeführt werden können
  • ein Temperaturbereich über 100 Grad Celsius im Belastungsfall abgedeckt wird
  • die Umwälzpumpe geschmiert wird.

Was die Einfärbung des Glykols betrifft - sie ist nicht genormt, unterliegt jedoch gewissen Gepflogenheiten. Entweder es handelt sich um die Markenfarbe eines Herstellers (sowohl Kühlmittel als auch Automarke) oder es signalisiert einen Temperaturbereich oder eine Glykol-Art.

Falls was fehlt von der Kühlflüssigkeit, kann im Notfall stets Wasser nachgefüllt werden (Gebirgsbach, Tafelwasser), doch dies sollte baldmöglichst in normale Verhältnisse gewandelt werden - heißt, wenn unbekannt, woraus die Flüssigkeit besteht (Wartung = 0), alles fachgerecht entfernen und die vorgeschriebene Mischung (siehe Betriebsanleitung) einfüllen (Glykolart, Mischungsverhältnis mit Wasser, Menge).

Was das Wasser betrifft:

Mittel- und langfristig niemals Leitungswasser verwenden, sondern entmineralisiertes oder gar doppelt-destilliertes Wasser benutzen.

Unbehandelte Wässer enthalten Mineralien (z.B. Kalk), welche sich in den Kühlkanälen des Motorblocks, dem Thermostaten, den Schläuchen und der Pumpe festsetzen und die Wärmeabfuhr erheblich reduzieren, Korrosion herbeirufen. Der Schaden, der dann entstehen kann, reicht bis zur Motorzerstörung (begonnen beim Kondensator (sprich 'Kühler').

Wenn jemand von einem PVC-Schlauch schreibt, so ist das Unsinn, denn PVC ist belastbar und formbeständig bis +60 Grad Celsius; PVC wird also nicht im Kühlsystem verwendet. Hier finden Kautschukarten und Polyurethane oder Terephthalate Anwendung.

Was die Zusammensetzung betrifft:

Zunächst muss die Chemie stimmen (Stoff), dann greift die Physik (Wärmeabfuhr).

Wer schon mal einen Motor zerlegt hat, der sich aus diesen Gründen verabschiedete, weiß, wovon ich spreche.

Alles weiß von Kalk an den Gusskanten und Spitzen.

Allerdings ist das erste Bauteil der 'Kühler', das die Wärmemenge nicht mehr abführen kann, auch weil die Durchlasskanälchen immer enger werden durch die Ablagerungen (gleicht einer Arterienverkalkung).

0

scheint schwierig zu sein mit noch mehr worten noch weniger zu sagen ... ;-)

0

die farbe muss nicht unbedingt etwas aussagen - entscheidend ist ob es der selbe typ ist -> äthylenclycol oder diäthylenclycol

diese beiden varianten dürfen NICHT gemischt werden da sie sonst die frostschutzeigenschaft verlieren!!!

ausserdem sollte die konzentration beachtet werden. (temperaturbereich!)

Verwirrung um Begrifflichkeiten Kühlmittel / Kühlflüssigkeit / Frostschutz beim Auto?

Hallo liebe Community,

ich möchte gerne Kühlflüssigkeit bei meinem Auto nachfüllen, da die Mengenanzeige im kühlen Zustand an der Min. Markierung kratzt. Ich habe laut Handbuch und Hersteller das passende Frostschutzmittel G12+ als Konzentrat.

Ich frage mich nun, muss ich das Frostschutzmittel mit destilliertem Wasser mischen und dann die Mischung 1:1 in den Behälter geben zum Auffüllen?

Ich dachte, dass destilliertes Wasser im Kühlkreislauf des Autos ein Tabu sei?!

Ich hatte das so verstanden, dass man das Frostschutzmittelkonzentrat mit passendem Kühlmittel etwa 40/60 mischt und fertig.

Gibt es überhaupt Kühlmittel ohne bereits erfolgter Beigabe mit Frostschutzmittel ??

Ich danke euch für eure Antworten - ich bin Stand jetzt völlig verwirrt!

Gruß

Toto

...zur Frage

Welche Farben haben die Kühlmittel G11,G12,G12 plus,G12 plus plus?

Hallo Leute, ich muss bei meinem Golf 4 Kühlmittel nachfüllen und weiß natürlich, dass man beim Mischen vorsichtig sein muss. Nach gefühlten 5 Stunden gegoogele, weiß ich jetzt einigermaßen bescheid. Soweit ich weiß ist G11 blau oder grün und G12 rot/rosa. Diese beiden darf man ja nicht mischen. Jetzt habe ich erfahren, dass man aber G12 plus/+ undG12 plus plus/++ mit den anderen mischen darf. Jedoch habe ich unterschiedliche Auskünfte bekommen was die Farbe von G12 plus/+ undG12 plus plus/++ angeht. Ich glaube G12 plus/+ ist rot/rosa (wie auch G12) und G12 plus plus/++ eher lila. Aber auf einigen Seiten steht wiederum das G12 plus/+ (VW=TL 774 F) auch lila ist ?!

Ich bin ziemlich verwirrt und würde mich freuen, wenn jemand mit mehr Wissen in diesem gebiet einfach mal die Farben auflisten könnte. Vielen Dank schon im Vorraus, mfG JC

...zur Frage

Peugeot 206 XR 1.1 44kw Kühler neu befüllen/entlüften

Hallo. Will am We bei dem oben benannten Peugeot ein neues Tehrmostat verbauen. Habe viel im netz gefunden was das tauschen. Das Kühlwasser will ich auch gleich tauschen, da dieses schon rostbraun ist. Habe zwar einiges gefunden im netz zum Thema. Aber noch nichts spezifisch zu dem Motor. Zum Thema Entlüftungsschrauben suchte ich noch genaueres. Hat vlt irgendwer eine Explosionszeichnung oder ähnliches wo man sieht, wo die Entlüftungsschrauben sitzen? Oder eine bessere Beschreibung zur Vorgehensweise? 1. Ausgleichbehälter öffnen 2. Entlüftungsschrauben öffnen (wo sind die u wie viel) 3. Schlauch von Kühler abziehen 4. Schlauch von Thermostat abziehen und Thermostat ausbauen. 5. Alles mit klaren Wasser durchspühlen 6. Neues Thermostat einbauen 7. Schläuche wieder anklemmen 8. Kühlmittel in Ausleichbehälter füllen bis aus der ersten Entlüftungsschraube Kühlmittel tritt und diese zu schrauben. Mit der 2. und 3. das gleiche. 9. Auffülle bis keine Blasen mehr aufsteigen 10. Motor anlassen, gegebenfalls nachfüllen, warten bis Lüfter anspringt und Kühlmittelstand kontrollieren

Sollte man dazu die Batterie abklemmen wie ich es schon in einer Beschreibung gesehen habe? Wo sind die Entlüfterschrauben bzw gibt es bei dem Modell überhaupt welche?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?