Kann ich fristlos kündigen, wegen gesundheitlichen Problemen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Im Attest muss ausdrücklich drin stehen dass der Arzt dringend zur Kündigung rät um die Wiederherstellung und Erhaltung der Arbeitskraft sicherzustellen.

Dann kannst Du fristgerecht kündigen oder mit dem AG eine Aufhebungsvereinbarung treffen ohne eine Sperre vom Amt erwarten zu müssen.

Kündigungsfrist ist nämlich schon vorbei

Entschuldige, aber das ist unlogisch. Eine Kündigungsfrist kann nicht vorbei sein.

Mein Vertrag endet Ende März

Ist das ein befristeter Vertrag? Den kann man in der Tat nur dann vorzeitig ordentlich kündigen, wenn diese Möglichkeit ausdrücklich vertraglich vereinbart wurde - sonst nicht. Aber ernsthaft: Warum willst du dir die Mühe machen für einen Vertrag, der nur noch einen Monat dauert? Wenn du Depressionen hast und deshalb nicht arbeiten gehen kannst, schreibt dich dein Arzt krank. Die 5 Wochen bekommst du doch so noch rum.

und brauche ich auch so ein Attest für die Kündigung, als Begründung

Selbstverständlich brauchst du das. Allein gute Wort von @lindalonda, dass sie aus gesundheitlichen Gründen fristlos kündigen muss, werden da nicht ausreichen.

Danke für alles nur der letzte Absatz war unnötig. Das ist mir schon klar. 

0

Rede lieber mit deinem Chef über das Mobbing, vielleicht versetzt er dich für diesen einen Monat in eine andere Abteilung...

Auf jeden Fall wird ihn dies interessieren, da es vermutlich wieder zu Unruhen in der Firma kommen wird, wenn dort jemand integriert.

Vielleicht stellt er dich auch frei....spiele mit offenen Karten, denn manchmal finden sich auch andere Lösungen, die für dein Image besser sind.

Mein Chef Mobbt mich ja mit, das ist ja das Problem. 

0
@lindalonda

Du kannst Deinem Chef ja anbieten: Entweder er unterschreibt einen Aufhebungsvertrag mit Zeitpunkt SOFORT, oder Du kündigst ordentlich und bist weiterhin krankgeschrieben...

Ich denke, er entscheidet sich für den Aufhebungsvertrag, das ist für ihn billiger (in den ersten 6 Wochen bezahlt die Firma die Lohnfortzahlung). Und falls nicht, bist Du den Job eben in 4 Wochen los.

Und: Auf gar keinen Fall irgendwelche Diskussionen mit ihm anfangen! Falls er ein persönliches Gespräch möchte: Nimm Dir eine -starke- Person Deines Vertrauens mit!!

0

"meine Kündigungsfrist ist schon vorbei"


Verzeihung.. was redest Du? Vielleicht ist Deine Probezeit vorbei. Aber eine Kündigungsfrist hast Du immer. Guck in Deinen Vertrag oder sonst, so da nihcts steht, nach Probezeit 4 Wochen zum 15. oder letten des Monats.

Fristen haben eingehalten zu werden. Vom Arbeitnehmer. Vom Arbeitgeber.

Fristlos geht nur bei schweren Verfehlungen der einen oder anderen Seite.

Aufhebungsvertrag könnte noch eien Lösung sein.. aber da kann mana uch mit einer Sperre rechnen. Man wird dem Arbeitsamt den Grud ja mitteilen.. aber erfahrungsgemäss watschen die dann erstmal ab. Dann muss man Widerspruch einlegen.


http://www.fristlosekuendigung.com/arbeitsrecht/mobbing/


Notfalls ist krank immer noch der für Dich nervenschonendste Ausstieg.

Erstmal solltest du von deinem hohen Ross runter kommen und mir nicht so respektlos antworten. Ich habe meinen Vertrag durchgelesen; am Anfang meiner Arbeit und auch jetzt. Aus der Probezeit bin ich schon lange raus und meine Frist beträgt 2 Wochen, von Beginn meines Vertrages und da bin ich auch schon rüber. Wenn ich das falsch verstehe, korrigiere mich aber antworte mir nicht in so einem frechen Ton. Das kannst du wo anders machen, wenn du andere nur runter machen kannst, weil dein eigenes Leben nicht besser verläuft.

0
@lindalonda

Frech? Du benutzt falsche Ausdrücke, das kann  schiefgehen, davor will man warnen.. und jetzt zockst Du rum.

Das wa nicht frech gemeint, es ist verständnisvoll.

Aber bitte, irgendwo musst Du ja Dampf ablassen.


1
@Violetta1

Das hat alles nur bestätigt. Dazu muss man nicht mehr schreiben, du verständnisvolle ;)

0

Grundsätzlich geht es, habe keine Lust selber zu schreiben, daher siehe Link als Beispiel.

http://arbeits-abc.de/fristlose-kuendigung-durch-arbeitnehmer/

Du solltest dich aber trotzdem beim Arbeitsamt informieren wie das dann läuft. Wenn du selbst kündigst, sieht es erst einmal immer nicht so gut aus.

Einen Monat wirst du ja noch rumkriegen.

Gruß

REK

War schon beim Arbeitsamt und ich werde keine Sperre bekomme. Habe das schon alles geklärt nur muss ich jetzt ja noch kündigen. Aber da meine Kündigungsfrist nur 2 Wochen von Beginn des vertragen läuft, kann ich nicht mehr 'normal' kündigen.

0
@lindalonda

Du kannst immer ordentlich kündigen. Die Frist kann schon mal länger sein bzw. von AG zu AG abweichen, aber ich habe wirklich noch nie gehört, dass man nur zu Beginn kündigen kann und dann nicht mehr.

Was steht denn in deinem Vertrag unter Kündigungsfristen?
Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren -Branche, Tätigkeit..?

Ansonsten wie gesagt im Link steht wie eine fristlose Kündigung auszusehen hat.

Für eine Antwort schon einmal Danke

0
@Rekin2876

Nein, du hast schon recht. War mein Fehler. Ich habe das falsch verstanden gehabt. Tut mir leid. *:D

0

Wenn der Arzt es besser findet, dann ist das kein kritischer Grund für ne fristlose Kündigung, sondern du kannst "ordentlich" in der Frist kündigen und gut.

Fristlos setzt immer vorraus, dass es mindestens einem nicht mehr zugemutet werden kann, wenn ihr miteinander zu tun habt. Also wenn das Vertrauen  weg ist oder wenn du gesundheitlich so angeschlagen bist, dass du diese Arbeit nicht mehr machen kannst, ohne direkt gesundheitliche Einbußen zu kassieren.

Ich bin schon seit über einen Monat krank geschrieben weil ich auf der Arbeit gemobbt werde und respektlos behandelt werde. Ich werde behandelt wie ein Knecht und habe dadurch Depressionen und anderen gesundheitliche Probleme bekommen. Und das soll jetzt kein Grund sein? 

0
@lindalonda

Nope, das reicht meines Wissens nach nicht aus, um fristlos zu kündigen.

Kündige normal und lass dich halt krankschreiben, wenn du da nicht mehr arbeiten kannst.

Depressionen rechtfertigen ab und zu zumindest eine längere Krankschreibung. (Stichwort "Burnout" - Depressionen können ein Symptom dafür sein.)

2
@lindalonda

Als wer,d er das kennt: notfalls nimm lieber in Kauf, nach 6 Wochen krank nur noch Krankengeld zu kriegen. Als Dich da auf den letzten Metern noch fertig machen zu lassen.

So wichtig kann Geld gar nicht sein..

1
@Violetta1

Mir ist das Geld sowas von egal. Ich möchte da einfach nur weg. Dann muss ich mich jetzt noch 4 Wochen lang krankschreiben lassen. Ich würde viel Lieber einfach kündigen 

0
@lindalonda

Sieh es nicht als klein beigeben. Es geht jetzt nur drum, für Dich den schaden so klein wie möglich zu halten.

Und dem a*igen AG und Kollegen.. die wird ihr Karma schon nnoch grüßen.

Hast Du womöglich noch Überstunden und doch sicherlich auch noch Urlaub ausstehen? So was hat alles ausgezahlt zu werden,w enn Du es vor Vertragsende nicht mehr nehmen kannst.

Das tut dem AG weh? Hm, ich glaube, das tut uns jetzt total leid, oder?

(und versteh das nicht wieder falsch)

Dein AG ist mittlerweile mehr oder weniger total egal, Du musst für Dich den Schaden begrenzen und zusehen, dass Du Dich auf die sichere Seite bringst.

Und dann startest Du neu. Lass Dir von denen nciht noch die Nerven und die Gesundheit ruinieren.

Dein Doc wird das auch verstehen und Dich entsprechend unterstützen.. der sieht ja, was da abgeht.

0
@Violetta1

Dann muss ich mich bei dir wohl Entschuldgen, habe dich echt falsch verstanden. Bin leicht reizbar in letzter Zeit.... danke für deine Hilfe. 

0

Ganz erhlich, kündige einfach Fristgerecht, in deinem Vertrag wird schon stehen ob 4 Wochen Kündigungsfrist oder 3 Monate zum Quartalsende und bei letzterem lässt dich halt die volle Frist lang krank schreiben und suchst dir in der Zeit was neues und emtspannst mal, weil wenn du selber kündigst und das fristlos bekommst ja 3 Monate kein Geld vom Amt, das würd ich mir gut überlegen.

Dann geh mal besser zu Eurem Betriebsrat. Der muß ohnehin eingeschaltet werden.

Ich sehe aufgrund Deiner Beschreibung jedenfalls keinen hinreichenden Grund für eine außerordentliche Kündigung.

Nein, kannst du nicht.

Ich kann alles ob ich es darf ist eine andere Sache. Dumme Antwort. 

1
@lindalonda

"Kann ich fristlos kündigen, wegen Krankheiten"

Dann solltest du nicht so eine dumme Frage stellen.

0

sauber den Arbeitsplatz verlassen und keine grummen Dinger drehen.

Für die nächste Arbeitsstelle ist das auch kein gutes Omen

Wenn krank - dann krankschreiben lassen.

Was möchtest Du wissen?