Kann ich folgende Medikamente nehmen?! (Wechselwirkungen)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Krankenkassen bieten.eine Arztberatung am Telefon an da kannst Du nachfragen ich habe nur die Nr.der AOK -Clarimedis 01801 112255 rund um die Uhr.Das ist schon ein wilder Mix den Du da nimmst da würde ich schon genauer nachfragen,gehe doch in eine Apotheke die wissen es auch.Ich würdemich nicht auf Ratschläge von hier verlassen,das kann in die Hose gehen!

Hallo. Du musstt dann das Antibiotika nicht mehr Abends nehmen. Nehme es Morgens, wenn mehrfach am Tag Morgns und Mittags. Und das Iboprofen Abends. Aber gebe nicht immer auf das was im Beipackzettel steht. Der Arzt hat dir Beides gegeben oder nicht? Sonst den fragen wie du es am Betsen aufteilst, ode rob du anderes Antibiotika bekommen kannnst ZB Tavanic. Das braucht man nur 1x am Tag zu nehmen und Morgnens wäre das gut. Schmerzmittel nach Bedarf aber 4 Std. sollten dazwischen liegen. Ist ja nur für einige Tage und kein Dauerzustand. So schnell passiert da dann auch nichts. Codein ist ein Hacuh von Morphin. 30mg ist so gut wie nichts. Das ist auch im Paracetamol, wenn man Talvosilien Forte nimmt mit dabei. Das hilft besser gegen die Schmerzen ist aber harmlos. Diazepam, ach, bei der Dosierung brauchst du dich nicht sorgen. Warum nimmst du das, bei Zahn OP? Zum Schlafen? Brauchst du das unbedingt? Das beruhigt doch nur mehr nicht. Aber Iboporfen und Diazepam, das kann man zusammen nehmen. Dann schläfst du gut. Und nehme das nicht zu lange, weil es abhängig macht. Maximal 5 -7 Tage. Und dann macht das Antibiotikum für die paar Tage ach nichts. Wie gesagt , das würde ich eher nehmen. Morgens oder Mittags. Ist Abends wieder abgabaut, sodass nichts passieren kann. Tammy

ruf am besten beim krankenhaus an, wenn dein arzt nicht mehr offen hat. so genau wird dir das hier keiner sagen können, nehme ich an. gute besserung auf jeden fall! ;-)

Wechselwirkungen, IbuProfen

Guten Abend zusammen,

Ich nehme seid Jahren den Betablocker Atenolol 25 mg. Ab und an hat man halt mal Schmerzen, wo man sich dann auch mal eine Ibuprofen einnimmt die ich von meinem Arzt immer verschrieben und/oder empfohlen bekommen habe.

Bei weiteren Untersuchungen wenn ich mal beim Arzt war, war ab und an mal der Blutdruck zu hoch, wo sich die Ärzte und vor allem ich mich gefragt habe, wo der herkommt. Mein Blutdruck war immer PERFEKT.

Irgendwann habe ich dann mal eine HandyAPP ausprobiert und Atenolol + Ibuprofen auf Wechselwirkungen getestet: Wechselwirkung Bluthochdruck! Bin ab in die Apohteheke und hab nachgefragt worauf ich wieder gesagt bekommen habe, VERTRÄGT SICH. Dann bat ich die Dame im Computer nachzuschauen, Sie sagte:

Oh, das tut mir Leid! Diese Medikamente dürfen Sie aufgrund der Wechselwirkung Bluthochdruck nicht gemeinsam einnehmen.

Kann man was gegen diese Jahrelange inkompetentz unternehmen? Ich denke mein Hausarzt sollte zumindest wissen, was er mir verschreibt und was nicht. Ist zwar bisher nichts schlimmes passiert aber dennoch kann ich das nicht so aktzeptieren und es macht mich wütend.

...zur Frage

Dolomo TN nach Zahn-OP?!

Mein Zahnarzt hat mir nach meiner Weisheitszahn-OP gestern das Medikament Dolomo TN mitgegeben, das aus zwei Tabletten für tagsüber und eine für die Nacht besteht. Nach der OP war ein paar Stunden alles super, keine Blutung mehr und Schmerzen hatte ich auch keine. Dann ließ die Betäubung nach und ich nahm eine Dolomo. So. Eine halbe Stunde später fange ich aus heiterem Himmel an zu bluten wie ein abgestochenes Schwein!! Ich besah mir die Packung genauer und fand darauf den Wirkstoff ASS. Das darf doch eigentlich nicht sein, oder?! Vor allem, weil mir das nach einer Zahn-OP von einer anderen Ärztin schonmal verschrieben wurde und ich mich gewundert habe, warum es nicht aufhören wollte zu bluten. Für die Nacht habe ich dann erstmal wieder Ibuprofen 600 genommen, aber bluten tut es natürlich noch immer. Jetzt sitze ich hier und beiße verständnislos auf meinem letzten Tupfer. :( Soll ich nun meinen Zahnarzt beim Kontrolltermin darauf ansprechen oder ist es gängige Praxis, seinen Patienten nach einer Operation blutverdünnende Medikamente zu geben (vllt auch wegen Thrombose-Gefahr?? Klärt mich auf, ich habe davon nicht viel Ahnung...)?

danke schonmal für hoffentlich fachkundige Antworten! :)

...zur Frage

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das mir meine behandelnde Ärztin Diazepam mit gibt?

Hallo und zwar bin ich 25 Jahre und männlich . Und Mitte August gehe ich auf eine Veranstaltung in Groß-Gerau . Ich weiß nicht ob die jemand kennt . Das ist eine Benefizveranstaltung für behinderte Kinder . So das Problem ist das dort auch Künstler auftreten wie Mike Singer oder Cassandra Steen . Und ich war länger nicht mehr unter so großen Menschenmengen und habe schon ein bisschen Angst davor 🙄
Letztes Mal war ich auf einem Konzert mit 33000 Menschen auf der Just White Party in Rüsselsheim das war für mich auch Mega anstrengend 😰
Aber ich möchte da so gerne hin und ich liebe sowas einfach . Ich habe mich mehrere Jahre zurück gezogen leide an schweren Depressionen und einer Sozialen Phobie . Deshalb wollte ich meine Psychiaterin darauf ansprechen und Sie fragen ob sie mir für den Notfall ein Benzo geben kann . Das Problem ist nur es sollte nicht stark sein sehr schwach. Also ich dachte eventuell an Diazepam weil ich hatte mal Lorazepam bekommen 2,5mg und das hat mich richtig heftig weg gehauen 😅 Eventuell 2mg Diazepam oder 1mg gibt es diese Dosierung ?
Weil es sollte nicht müde machen . Wir werden da den ganzen Tag sein weil ich unbedingt Mike Singer hören will.
Gibt es da eventuell noch ein geeigneteres Benzo als Diazepam ?

Lg. Tomas

PS: Ich würde nämlich auch gerne mal etwas tanzen 🙄🙈 Und das traue ich mich einfach so nicht 😫😫😫😫

Zur Zeit nehme ich noch folgende Medikamente :

Venlafaxin 300mg Retard
Quetiapin 100mg Retard
Bisoprol 5mg
Sweatosan 3 x 2  Tabletten pro Tag

...zur Frage

Welchen Arzt sollte ich sagen das ich 5mg Lorazepam zu viel finde?

Hallo und zwar habe ich nächste Woche Dienstag eine Nasen - OP. Da meine Nasenscheidewand schief ist . Gestern war ich beim Narkosearzt gewesen . Hatte aber kein Gespräch mit dem behandelnden Narkosearzt gehabt der für mich während der OP zuständig ist sondern mit der Vertretung. Sie hat dann gemeint das man eine Stunde vor der OP ein Beruhigungsmittel geben kann. Und da ich gesagt habe das ich schon sehr Angst habe hat Sie gemeint dann nehmen wir besser die doppelte Dosis 😅 Ich weiß jetzt nicht ob ich Lorazepam also Tavor bekomme oder ein anderes Benzodiazepam. Aber ich erinnere mich das ich damals von einem Arzt 2,5 mg Lorazepam bekommen habe und mich das heftig weg gedröhnt hat 😅 Jetzt frage ich mich ob 5mg nicht viel zu viel ist . Vor allem weil ich mittlerweile auch Antidepressiva und Quetiapin nehme. Und sogar Bisoprolol . Womit ich eigentlich schon sehr gut sedierd bin 🤣 ...Leider ist mir das erst im nach hinein eingefallen . Wem sollte ich davon erzählen ? Den Pflegern im Krankenhaus nächste Woche oder wem dass mich die 2,5mg ohne das ich damals Medikamente genommen habe mich damals schon so umgehauen haben ? Danke schon Mal .

PS: Oder wird Lorazepam gar nicht vor einer OP gegeben ? Eher Diazepam ? Weil Lorazepam ja sehr lange wirkt oder ?

Lg. Tomas

...zur Frage

Halsschmerzen nach Weisheitszahnoperation, sind Lutschpastillen ok?

Hallo, ich bin 16 und habe Montag (25.April) alle vier Weisheitszähne entfernen lassen. Meine Backen sind seit gestern Dienstag stark angeschwollen was jedoch normal zu sein scheint. Jedoch habe ich starke Halsschmerzen und Schluckbeschwerden sodass ich mein Antibiotikum (Clindamycin 300mg) fast nicht schlucken kann. Zudem nehme ich noch 4x täglich 600mg Ibuprofen wie mein Arzt es mir verschrieben hat. Ich weiß nicht ob die oben genannten Medikamente ausschlaggebend für meine folgende Frage ist, jedoch wollte ich es lieber noch mal hin schreiben bevor das Unwissen darüber für die Antwort zu Problemen führt. Und zwar: Ich habe noch Pastillen zum lutschen für den Hals da, sie haben eine leicht betäubende Wirkung, welche wir vielleicht den Halsschmerz und die Schmerzen der Zähne nehmen könnte, darf ich diese Pastillen nehmen oder könnten diese zu Komplikationen bezüglich der Heilung führen? (Neo-Angin) Ich kenne mich damit wirklich nicht aus und möchte sicher gehen. Vielen Dank. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?