Kann ich etwas dagegen unternehmen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Man müsste wissen, ob das ein einmaliger Fall war (weil der Besitzer krank ist) oder ob sie das Gassigehen immer so macht.

Solange der Hund hinter dem Auto bleibt ist es vermutlich nicht so gefährlich.

Nicht falsch verstehen, ich halte nichts davon mit dem Hund mit dem Auto gassi zu gehn, hab aber auch schon die andere Seite mitbekommen, wo ein Besitzer von 2 Hunden kaum noch laufen konnte und so seinen Hunden Auslauf gegeben hat (kurzzeitig).

Naja, evtl. hat das Ganze einen Grund: Die Frau ist krank (kann nicht laufen, Grippe etc...) und fährt darum mit dem Auto langsam voraus, der Hund hinterher. Ist natürlich nicht ideal, aber ihr ist es wichtig daß der Hund raus kommt ? Sollte man dann positiv sehen. Evtl. hilft es ja auch, sie einfach mal zu fragen warum sie diese seltsame "Gassi" Methode wählt.


MissDeathMetal 06.12.2015, 13:10

bei uns gibt es Hundebesitzer die sind einfach nur faul und haben zu viel Kohle. Hier ist ein Typ der fährt regelmäßig mit seinem Mercedes über die Feldwege, der Jagdhund nebenher. Und der Typ ist nicht krank, der ist einfach nur faul. Ich muss immer lachen und den Kopf schütteln wenn ich die sehe ... aber solche Leute ändern ihr Verhalten nicht. Warum auch? Ist ja bequem so ;) 

2
grisu2101 06.12.2015, 13:11
@MissDeathMetal

Klar gibt es auch solche. Sind halt Idioten.... Nur gibt es auch Leue die krank sind und vorübergehend nicht anders können...

0
Tammy77 06.12.2015, 20:15

Nein sie ist nicht Krank ich seh sie auch beim Einkaufen. Kann ganz normal laufen.

0

Frag sie doch beim nächsten mal warum sie das tut.

Hat irgendjemand Schaden genommen? War irgendjemand tatsächlich gefährdet? Nein? Dann lass die Leute in Ruhe.

Tammy77 06.12.2015, 20:14

Ja meine Hündin die mir vielleicht wichtiger ist.

0
Tammy77 07.12.2015, 18:04

Da sie seht klein ist und die Frau im Auto sie beinahe übersehen hat.

0
Georg63 07.12.2015, 19:27
@Tammy77

Ok, das hat aber schon mal überhaupt nichts mit dem Hund der Frau zu tun.

Die Frage ist also nur - durfte sie auf diesem Weg fahren. Wenn ja, ist es deine Sache auf deinen Hund zu achten. Wenn nein, hat die Frau gegen Verkehrsregeln verstoßen. Da sie aber anscheinend Schrittempo gefahren ist, hat sie deinen Hund nicht gefährdet, da der ja angeleint war oder auf dein Kommando hin zur Seite gegangen  ist. Ein schneller Radfahrer wäre eine größere Gefahr.

0

Was möchtest Du wissen?