Kann ich es noch schaffen.. bitte?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zu 1: Naja es wird schwierig, aber wen du mit den Abschlussprüfungen gut abschneidest könnte es klappen... und am besten mündlich in jedem Fach aufzeigen (sofern du die Antwort weißt, versteht sich^^)

Zu 2: Es kommt drauf an wo du dich bewirbst... man hörts ja immer in den News, viele suchen verzweifelt Auszubildene, aber die finden keine vernünftigen mehr.
Wen du dann im Praktikum zeigst, was du drauf hast, dann sind Noten nicht so wichtig. (Kommt natürlich auf die Berufssparte an)

Mfg,

Samus3110

1. Ich denke schon. Da musst du auf die Lehrer zählen und dich ab jetzt vor allem richtig zusammenreißen. Kein auch nur halbwegs fühlender Lehrer ist daran interessiert, dass du einen schlechten Start ins Leben findest. Jedenfalls, wenn du ihm nicht gerade das Leben zur Hölle gemacht hast, was ich für dich nicht hoffe, sonst hast du echt schlechte karten.

Gib ab jetzt einfach alles. Zeig den Lehrern, dass du es unbedingt schaffen willst. Das du dich bessern willst. Und das du verstanden hast wie wichtig das alles ist. Rede mit den Lehreren, ob noch die Chance besteht von der Note herunter zu kommen. Normalerweise kommen dir da die Lehrer immer entgegen. Sei es durch mündliche Noten, Hausarbeiten etc. Wie gesagt, wenn du ihm nicht gerade ein Dorn im Auge bist.

2. Es kommt immer darauf an, bei welchem Betrieb du dich bewirbst und wer der Personalverantwortliche ist. Wir waren alle mal jung. Es gibt Geschäftsführer die selbst 2 mal sitzen geblieben sind. Die selbst einen 4er Durchschnitt hatten. Es gibt immer Leute, die sich selbst ein Bild von dir machen werden, da sie einfach gewisse Erfahrungen haben, und dich nicht nur anhand deiner Noten bewerten werden.

Also mach dir deshalb erstmal keinen Kopf. Dein Leben ist nicht versaut. Du bist jung und hast noch endlos viele Möglichkeiten, dein Leben in die gewünschte Bahn zu lenk. z.B. durch das Nachholen von Bildungsabschlüssen. Du könntest sogar noch Abi machen, wenn dir danach ist. Und in die Firmen geht immer irgendein weg hinein. Versuche ein Praktikum bei einer Firma zu machen, bei welcher du z.B. eine Ausbildung machen willst. Hinterlasse dort ein gutes Bild und zeig den Leuten was du kannst und das du "willst". Fähige Arbeitskräfte werden immer gesucht. Und die meisten Recruiter haben schon lange verstanden, dass sich dieser Wert nicht immer an den Schulnoten bemessen lässt. Man hört sogar von vielen, dass "schräge Lebensläufe" kein Hinderniss sind, da sie auch damit schon gute Erfahrungen gemacht haben.

Solange der Wille da ist, wird es immer einen Weg geben.

Das ist utopisch, das wieder gerade zu biegen. In irgendeiner x-beliebigen Klasse könntest du vielleicht gerade noch so an der Versetzung arbeiten. Aber doch nicht in der 10. Klasse, die das wichtigste Zeugnis schlechthin ist. Wie sieht das aus wenn du einen Schnitt von 4,0 oder schlechter hast?

Du müsstest ab sofort nur noch Einsen und Zweien schreiben, um am Ende wenigstens einen mittelmäßigen Realschulabschluss zu bekommen. Erst ab Schnitt 4,0 wird er anerkannt... . 

Sei einsichtig, dass das nicht klappt, sprich mit Eltern uns Schulleiter, damit du dich in die Klasse 9 zurückversetzen lässt, damit du im nächsten Jahr die Mittlere Reife machst. Denn die 10.Klasse kannst du nicht wiederholen! Das ist die einzig logische Folgerung, und haben schon viele vor dir gemacht. 

Nachdem du dich für eine Ausbildung mit dem Halbjahreszeugnis oder dem Endzeugnis der 9.Klasse, wenn noch nicht vorhanden, bewerben musst, hast du kaum eine Chance, dass dich jemand nimmt. 

Fragt, sich, WARUM du so viele Fünfen hast? Hast du nicht gelernt? Oder verstehst du den Stoff nicht? In letzterem Fall solltest du dir dringend Nachhilfe besorgen, denn von diesem Zeugnis hängt deine Zukunft ab. Auch wenn es moralapostelisch klingt: Das Zeugnis wollen auch noch später Arbeitgeber sehen, wenn du schon mal ein paar Jahre irgendwo gearbeitet hast.

Ich drücke die Daumen, dass du den Zug noch bekommst... . 

Sry aber was soll das eigentlich? Nachricht gemeldet. Du motivierst mich nicht mal und schreibst in jedem Satz das meine Zukunft kaputt ist. Erstens kann man wiederholen und zweitens was solls wenn Endzeugnis auch schlecht ist? Selbst wenn man einen schlechten Realabschluss kriegt kann man in die Berufsschule für ein Jahr und kommt wieder mit guten Noten raus. Also

0
@Jackyou

Na, wenn du´s besser weißt, dann viel Erfolg. Und nein, man kann die 10. Klasse nicht wiederholen. Prüfung ist Prüfung und Abschluss ist Abschluss. Wiederholen könntest du höchstens, wenn du nicht bestanden hast. Dann brauchst du dir ja nun keine Mühe mehr zu geben... . 

Wenn du keine Ratschläge haben möchtest, warum fragst du dann hier?

1

Ja das meine ich ja aber nicht jeder Chef ist ein ... und lehnt ab nur weil das erste Halbjahr schlecht war. Wenn das Endzeugnis stimmt dann sieht man aha der hat sich angestrengt und hat es verdient.

Mein Ziel ist es keine Fünfen mehr zu haben damit ich wenigstens einen Abschluss habe. Falls ja gehe ich entweder auf die Berufsschule wo ich meine Noten verbessere oder sonst was. Und wenn ich es nicht schaffe wiederhole ich halt.

Nur sag nicht die ganze Zeit das ich garkeine Chance habe das ist Schwachsinn.

Warum ich hier Frage? Da ich Leute brauche die mich etwas motivieren aber da die meisten hier keine anderen Hobbys haben machen sie es noch schlimmer indem sie sagen ich werde keine Ausbildung finden.

0
@Jackyou

Du hast eine seltsame Einstellung, aber sei es entschuldigt, du bist noch jung und unerfahren.

Dein künftiger Chef sieht zu allererst dein Halbjahreszeugnis (das Abschlusszeugnis bekommt er erst dann zu Gesicht, wenn er dir zuvor vorläufig zugesagt hat). Da muss es eben schon einen sehr sozial eingestellten Menschen geben, der solchen Schülern eine Chance gibt, vielleicht bewusst, weil er es von früher so kennt. Die meisten Arbeitgeber legen solche Zeugnisse beiseite. Das hat nichts damit zu tun, dass ich nicht motivieren will, das sind reelle Tatsachen. Ich arbeite in einer Schule, und bekomme das jedes Jahr auf´s Neue mit, glaub  mir. Für bestimmte Ausbildungsgänge sind gute Noten in bestimmten Fächern Voraussetzung. 

Ich habe auch nie behauptet, dass du gar keine Chance hast, du interpretierst gerne viel in die Antworten hinein, was da gar nicht steht. Ich habe dir nur mitgeteilt, WIE du eine Chance hast. - Wenn dir daran nicht gelegen ist, dann mache es gerne wie du es für richtig hältst. 

Wenn du bereit bist, an dir zu arbeiten, dann soll ja einer künftigen Ausbildung nichts im Wege stellen. Aber sei bitte vorsichtig, was du Leuten unterstellst. Machst du das bei einem Vorgesetzten, kann das  später ziemlich böse enden.

Schönen Abend!

0

Was möchtest Du wissen?