kann ich erblich bedingten haarausfall vorbeugen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ja genau minoxidil und finasterid....haha. in der haarsprechstunde werden logischerweise nur die vorteile dieser beiden achsotollen mittelchen angesprochen. wer sich mal genauer erkundigt der weiss auch das in minoxidil alkohol enthalten ist. und alkohol trocknet bekanntlich die haut aus ->schuppen sind der fall. finasterid oder kurz FIN ist da schon was anderes. es hat manchen menschen geholfen die ursprünglichen haare wiederzubekommen, bei anderen sind aber auch die haare am haaransatz ausgefallen nachdem sie die anwendung mit FIN begonnen haben. wiederrum anderen sind verstärkte augenringe aufgefallen...ich würd die finger von solchen chemischen sachen lassen.habe selber erblich bedingten haarausfall bzw hatte. die kahlen stellen auf meinem kopf werden immer kleiner. habe nämlich vor 4 monaten ein kleines wundershampoo entdeckt, ganz auf natürliche basis. benutze es seitdem jeden tag. schon nach der ersten anwendung fühlten sich meine haare ganz anders an.sie sind glänzender, fester, dicker und überall wachsen langsam neue haare, sogar in den gehimratsecken... viel spass damit, es funktioniert wirklich und ist extrem unkompliziert in der anwendung: http://www.bio-newhair.de

Auf jeden Fall!! In der Haarprechstunde erfahren Sie mehr über die nachweislich wirksamen Präparate Minoxidil und Finasterid.

http://www.medizinfo.de/hautundhaar/haar/haarausfall/androgenetische_alopezie.shtml Auf dieser Seite findest du sehr gute Info´s über erblichen Haarausfall! Aber ich denke dem Problem entrinnen kann man nicht wirklich!

Was möchtest Du wissen?