Kann ich einfach so ausziehen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es gäbe da etwas zu bedenken: Wenn der Mietvertrag des Hauptmieters endet, dann hat auch der Untermieter die Wohnung zu räumen, so die Rechtssprechung für den Fall, dass dem Hauptmieter gekündigt wurde (oder er hat...) und ausgezogen ist.

Wie hier der Übergang von Hauptmieter auf Hauptmieter vollzogen und gleichzeitig die Mitnahme der Untermieter bewerkstelligt wurde, wird nicht kommentiert. Wenn du einen neuen Hauptmieter hast, dann müsste ja auch das Konto gewechselt worden sein, auf das du die Miete überweisen sollst. Falls du bar zahlst, kommt mir der Gedanke, dass deine Wohnverhältnisse ungeklärt sein könnten. Wohnt denn der neue Hauptmieter auch in der Wohnung? Gibt es eine Genehmigung des Eigentümers zur Untervermietung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chrisauf
31.03.2016, 13:57

Also tatsächlich ist das Verhältnis nicht ganz geklärt, da er einfach persönlich eine andere Person an seiner Stelle hier hat einziehen lassen, die haben aber nie eine Veränderung im Mietvertrag gehabt, da das Gebäude Teil eines Unternehmens ist, überweisen wir einfach auf das Firmenkonto, was davor mein ehemaliger Mitbewohner sonst gemacht hat. Eigentlich befinden sich derzeitig nur 2 "Untermieter" in der Wohnung, weil keiner von uns die Stelle des Hauptmieters übernommen hat und diese halt leer ist und nen Mietvertrag zur gemeinsamen Haftung oder Ähnliches haben wir nie gemacht.

0

Mein Mietvertrag ist gar nicht mehr gültig (denk ich), weil der Hauptmieter gewechselt ist

Da denkst Du falsch.

Das einzige was geändert hat ist der Name und die Bankverbindung Deines Vermieters. Ansonsten gilt der bestehende Vertrag unverändert weiter.

mein Vermieter( ehemaliger Mitbewohner) ignoriert mich

Mit dem hast Du ja auch nichts mehr zu tun und der nicht mehr mit Dir.

Also ich hab allen Grund auszuziehen, aber kann ich denn einfach so gehen ? Oder muss ich iwas kündigen,

Ja, den Mietvertrag bei Deinem aktuellen Vermieter. In Schriftform und fristgerecht.

Fristgerecht ist, wenn vertraglich nicht kürzer vereinbart, bis zum 3. Werktag eine Monats zum Ende des übernächsten Monats.

Ausziehen kannst sofort nur Miete mußt Du bis zum Ende der Kündigungsfrist zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Mietvertrag ist gar nicht mehr gültig (denk ich)

Nirgends ist festgelegt, dass ein Mietvertrag zwingend der Schriftform bedürfte. Du hast einen Schlüssel, zahlst Miete, fertig ist dein Mietvertrag - selbst wenn aus irgendwelchen, mir nicht nachvollziehbaren Gründen, dein schriftlicher Mietvertrag nicht mehr gültig sein sollte.

mein Vermieter( ehemaliger Mitbewohner) ignoriert mich, wenn ich ihn bitte Mängel in der Wohnung zu reparieren

Dann fordere ihn schriftlich dazu auf und setze ihm eine Frist.

Also ich hab allen Grund auszuziehen, aber kann ich denn einfach so gehen ? 

Als Mieter musst du keinen Grund für eine Kündigung. Gehen kannst du selbstverständlich jederzeit, aber wenn du kündigen willst, musst du die Kündigungsfrist einhalten und schriftlich kündigen - oder dich mit deinem Vermieter auf einen Aufhebungsvertrag einigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich hast du einen Mietvertrag und musst unter Einhaltung der Kündigungsfrist auch kündigen. Bis auf den Namen deines Vermieters hat sich doch nichts geändert. Und dein Mietvertrag ist selbstverständlich auch weiterhin gültig. Auch wenn der Name deines neuen Vermieters nicht in deinem Mietvertrag steht, du überweist die Miete auf sein Konto. Weshalb also sollte dein MV nicht mehr gültig sein? Ausziehen kannst du natürlich jederzeit, musst aber weiterhin deiner Verpflichtung Miete zu zahlen nachkommen. Zumindest bis zum Ende deiner Kündigungsfrist.

Welche Mängel hast du dem Vermieter aufgezeigt, die er beseitigen soll?

Dass dein Vermieter dich ignoriert, deine ehemalige Mitbewohnerin rumzickt und die jetztige nie da ist , ist übrigens kein Grund für eine fristlose Kündigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Mietvertrag ist gar nicht mehr gültig (denk ich), weil der
Hauptmieter gewechselt ist und seitdem kein neuer Mietvertrag verabredet
wurde. 

doch, Dein Mietvertrag ist gültig.

mein Vermieter( ehemaliger Mitbewohner) ignoriert mich,

macht ja nix. Es gibt keine gesetzliche Verpflichtung, daß irgendjemand mit Dir reden müsste

wenn ich ihn bitte Mängel in der Wohnung zu reparieren,

dann solltest Du ihn nicht bitten, sondern ihn schriftlich mit einer angemessenen Fristsetzung auffordern, den Mangel zu beheben. Tut er dies nicht, kannst Du angemessen die Miete mindern.

meine ehemalige Mitbewohnerin, die unter der Wohnung arbeitet, zickt auch mega herum

dann ignorier sie.

und meine jetzige ist auch nur 2-3 mal die Woche da.

es besteht keinerlei gesetzliche Regelung, wie oft man in einer WG anwesend sein muss.

Also ich hab allen Grund auszuziehen,

dann mach das doch!

aber kann ich denn einfach so gehen ?

ja klar. Du musst lediglich bis zum Ende der gesetzlichen Kündigungsfrist die Miete zahlen.

Oder muss ich iwas kündigen,

natürlich. Du hast ja einen Mietvertrag. Diesen musst Du kündigen.

aber an sichs steht ja kein gültiger Vertrag.

doch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich hast du einen gültigen Mietvertrag. Und wenn du ausziehen willst, musst du schriftlich kündigen. Wenn deinem Vermieter deine Kündigung bis zum 04.04. vorliegt, kannst du zum 30.06. kündigen. Für eine fristlose Kündigung sehe ich da absolut nicht den geringsten Grund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Prinzip kannst du das natürlich. Allerdings mußt du klären wie genau es um den Mietvertrag steht. Mündliche Absprachen zählen da nicht wirklich. Alles bedarf der Schriftform. Wenn du keinen gültigen Mietvertrag hast, kündige das den anderen gegenüber an und los geht's.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
29.03.2016, 22:23

Alles bedarf der Schriftform.

Das ist kompletter Dummfug.

5

Du könntest auch trotz Mietvertrag ausziehen,wenn sich der Vermieter weigert die Mängel zu beheben. Er hat die Pflicht. Andererseits kannst du dich auch weigern die Miete zu zahlen,bis der Vermieter die Mängel behebt. Aber wenn du das vorhast,würde ich mich vorher bei einem Anwalt schlau fragen,kann auch ziemlich nach hinten losgehen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meini77
30.03.2016, 08:09

> Andererseits kannst du dich auch weigern die Miete zu zahlen,bis der Vermieter die Mängel behebt.

das ist Quatsch.

3
Kommentar von nica001
30.03.2016, 10:23

Nein. Wir hatten selbst schon mal so eine Situation. Das KANN letztendlich vor Gericht gehen,muss aber nicht wenn der Vermieter einsichtig ist.

0

Was möchtest Du wissen?