Kann ich einfach einen Fond Gründen und mich damit auf Private Equity Spezialisieren?

3 Antworten

Du vergisst bei alledem, das Du erst Mal Kunden von Dir überzeugen mußt.

Ich nehme jetzt mal einfach an, daß Du umfassende Bilanzkenntnisse hast, Erfahrungen in der Bewertung von Unternehmen, ganz besonders in der Start - Up - Phase, einen Partner der Dir das ganze Vertragswerk gestaltet, das natürlich zum Unternehmenskauf dazu gehört, des weiteren einen für die Fondsprospektgestaltung, alsdann bei der Gestaltung des Fonds auch weißt, wie man die nötige Bafin Genehmigung bekommt, desweitere eine kaufmännische Ausbildung besiitzt, eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft oder Bekannte hast , die das können, dann eben auch genügend Profit übrig bleibt um die laufende, Fondsberichterstattung zu bewältigen - dann ja.

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

Prinzipiell ist das schon einigermaßen richtig.

Ein Aktienfonds ist im Prinzip wie eine Vermögensverwaltung => sie versucht das Geld der Leute möglichst so an zu legen, dass das Verlustrisiko möglichst gering ist und die Rendite möglichst hoch. Wenn nun eine VErmögensverwaltung pleite geht, dann ist das Geld der Anleger nicht zwangsweise auch weg, denn die Wertpapiere haben immer noch ihren Wert - und sind ja im Eigentum der Anleger - nur aber im Besitz der Vermögensverwaltung ;-)

Bei einem Fonds ist das ähnlich: das Fondsvermögen ist ein Sondervermögen und hat nichts mit dem Geld der Kapitalanlage-Gesellschat zu tun. Geht die Pleite betrifft das das Fondsvermögen nicht...

Wenn Du aber so einen Dilletanten als Fondsmanager hast, dass er das gesamte Kapital in den Sand setzt, dann ist das Fondsvermögen irgendwann aufgebraucht und das Anlegerkapital eben weg. Wenn die Anleger nun, z.B. in einer Krise ihr Geld massiv ab ziehen, dann muss der Manager zu ungünstigen Kursen Wertpapiere verkaufen und es geht erst recht schief ;-)

Bei geschlossenen Fonds ist das sogar eine Unternehmensbeteiligung, da Du dich da dann ja direkt z.B. an einem Schiff, einem Flugzeug, einer Immobilie oder einem Solarpark beteiligst. Du bist also quasi ein Unternehmer und trägst damit dann auch ein unternehmerisches Risiko. Es kann sogar sein, dass Du Geld nachschießen musst, wenn etwas schief geht!!!

ABER: Wenn Du Anlegergelder einsammeln willst, dann müssen dir die Anleger auch Vertrauen!!! Sie werden dir nur Geld geben, wenn sie davon ausgehen, dass Du deinen Job gut machst. Der Fondsmanager bekommt sein Gehalt in der Regel aus dem Gewinn bezahlt. Machen die Aktien weniger Plus, verdient er auch weniger. In einer Wirtschaftskrise verdient er entsprechend nur sein Grundgehalt. Klar, könnte theoretisch JEDER ein Fondsmanager werden. Aber nur die Manager, denen die Anleger vertrauen bekommen auch Geld für ihren Fonds ;-)

Hallo Shark,

ja, so ist das. Das Problem ist allerdings, Anleger zu finden, die dem Fondsmanager vertrauen. Wenn man keine hochwürdige Institution hinter sich hat (Bank, Versicherung, ...), die gegen angemessene Provision Kundschaft ranschafft, ist es schwierig - aber nicht unmöglich. Der Name "Shark" ist jedenfalls nicht vertrauensbildend :-(

Gruß franzaes

Hallo Franzaes,

erst einmal danke für deine schnelle Antwort :) Ich hörte auch mal, dass man nicht unbedingt eine Fond gründen muss, sondern man kann dies alles auch über eine GmbH laufen lassen.

PS: Haie sind meine Lielingstiere :) Daher der Name :P

Grüße "Shark1992" :P

0

Was möchtest Du wissen?