Kann ich einen Teil der Mietkaution einbehalten, wenn ich die Wohnung verkaufe und der Mieter mir noch Geld schuldet?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, das ist nicht möglich, da der Mietvertrag nicht endet. Während der Mietzeit darf die Kaution nicht angefasst werden.

Vorgehensweise:

Du trittst Deine Forderung an den neuen Eigentümer ab. Das bedeutet, dass er ab diesem Moment das Geld von seinem Mieter fordern darf. Gleichzeitig vereinbart ihr, dass der neue Eigentümer das Geld sofort an Dich überweist, sobald er es vom Mieter erhalten hat oder bei Mietende von der Kaution einbehalten kann.

Um die Sache vielleicht vorzeitig abzuschließen, könntest Du auch vereinbaren, dass Dir der Käufer das Geld unter Vorbehalt überweist. Vorbehalt deswegen, weil es sein könnte, dass ihn der Mieter in einen Rechtsstreit über die Berechtigung des Einbehalts zieht.

Da ein Verkauf immer etwas dauert, würde ich aber parallel dazu versuchen, über ein gerichtliches Mahnverfahren an das Geld zu kommen.

Handelte es sich um eine Reparatur, die zurecht dem Mieter angelastet wird, weil es sich

a) um eine Kleinreparatur lt. Mietvertrag handelt

oder

b) der Rechnungsbetrag deutlich darüber hinaus geht.

Bei a) wäre es unbedeutend, welche Ursache zu Grunde liegt. Bei b) kommt es natürlich darauf an, dass die Mutwilligkeit nicht nur von Dir so angenommen wird, sondern die Faktenlage so klar ist, dass der Mieter das einfach zahlen muss.

Rede nochmal mit dem Mieter und erkläre ihm, dass er nicht darum herum kommt und die Sache letztlich von Dir bis zur Zwangsvollstreckung gebracht wird.

Denke auch immer daran, dass die Kaution irgendwann noch für andere Zwecke gebraucht wird und dann ggf. nicht ausreichen könnte, wenn ein erheblicher Teil davon schon für diesen Schaden gebraucht wird.

Schließlich könntest Du noch, auch um den Wert der Immobilie zu steigern, dem Mieter noch ein Mieterhöhungsverlangen zustellen, damit er, wenn er schon ein solcher Risikomieter ist, auch insgesamt mehr an Miete zu zahlen hat. Man könnte ihm auch so etwas ankündigen, wenn er nicht bereit ist, endlich seine Schuld zu begleichen. Vielleicht hilft das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Während des Mietverhältnisses ist die Kaution tabu. Durch den Verkauf ändert sich der Mietvertrag nicht, er bleibt wie vereinbart weiter rechtsgültig (Kauf bricht nicht Miete). Die Kaution musst du an den neuen Eigentümer (=Vermieter) weiterreichen.

Deine Forderung musst du also auf anderem Weg durchsetzen, jedenfalls nicht durch Einbehalt der Kaution, die bleibt unangetastet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, denn der Käufer übernimmt Wohnung und Mietverhältnis wie es ist.

Um an Ihr Geld zu kommen, können Sie nur den Privatklageweg gehen. Sie müssen dann aber beweisen können, dass der Mieter die Mietsache mutwillig beschädigt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein! Der Käufer übernimmt das Mietverhältnis samt Kaution.

Die Gestaltung des Kaufpreises könnte Sie entschädigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat der Verkauf der Wohnung mit der Kaution zu tun?

Das hat es nicht mal mit dem Mietvertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?