Kann ich einen Hund wegen Hausfriedensbruch anzeigen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ein Tier kann man nicht wegen Hausfriedensbruch anzeigen, wohl aber den Besitzer betreffend einer Aufsichtspflicht Verletzung.

Ein Hundebesitzer muss seinen Hund unter Kontrolle haben, und darf ihn nicht unkontrolliert frei herum laufen lassen. Ausser auf seinem eigenen Grundstück.

zuerst würde ich aber mal das Gespräch mit dem Besitzer suchen...und dann etwas zur anzeige bringen. Vielleicht bringt das ja schon mal was, und es gibt keine zusätzlichen Reibereien zwischen Euch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde mal beim ordnungsamt deiner gemeinde anrufen, den fall schildern und fragen, was sie für dich tun können, ohne , dass du eine anzeige machst. die leute vom ordnungsamt können mal zum hundehalter gehen und den verwarnen. eine anzeige gegen hundebesitzer ist nämlich teuer, und der wird es sich dann schon überlegen, ob er das riskiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist 13, also müßten, wenn überhaupt, deine Eltern eine Anzeige machen. Und das auch nur gegen die Besitzer des Hundes.

Einen Hund anzeigen kann man nicht. Das solltest du auch mit 13 schon wissen.

 Redet mit der Nachbarin, schildert ihr die Sachlage, dann wird sich schon eine Lösung finden.

Ansonsten immer Gartentürchen zulassen, daß der Hund keine Möglichkeit hat, reinzukommen. 

Wenn das alles nichts nützt, sammelt ihr mal den Hundekot auf und bringt ihn in einer Tüte zu eurer Nachbarin und sagt, ihr Hund hätte etwas bei euch liegenlassen. 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auch der Hund gilt als Sache und nun überleg mal ob du "Sachen" anzeigen kannst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

KANN ICH DEN HUND WEGEN MEHRFACHEM MUNDRAUBS UND HAUSFRIEDENSBRUCH ANZEIGEN ?

Geh zur Polizei und mach eine Anzeige. Ich wette die Polizisten haben schon lange nicht mehr so gelacht wie sie es tun werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klar. Der Hund wird sich dann, wenn es  zum Prozess kommt, in Schale werfen, vorher zum Hundefriseur gehen.Hund will ja anständig aussehen vor dem Richter (eine engl.bulldogge). Sein Verteidiger ist ein würdig aussehender Schnauzer.

Der Hund wird dann wegen Sachbeschädigung verknackt.

echt....

Hallo? Der Hund ist ein Tier. Du kannst seine Halter anzeigen, aber doch nicht den Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu was soll der Hund dann verurteilt werden? Futterentzug oder zu Sozialstunden??

Nein, einen Hund kann man nicht anzeigen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matermace
05.06.2016, 10:41

Ich habe verstörende Ideen wie diese Sozialstunden aussehen könnten :D

1

Nimm den Hund an die Leine und gib ihn bei der Polizei ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BenniXYZ
05.06.2016, 22:49

Hab ich auch gerade gedacht. Oder im Tierheim. Auch wenn es 50km weg ist.

1

den hund kannst du nicht anzeigen aber die besitzerin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ob man Menschen wegen dummheit anzeigen kann?

Zeig ruhig den Hund an dann kommt der bestimmt ins Gefängnis zu den anderen (ACHUTUNG!) "harten Hunden".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brandon
05.06.2016, 16:50

Dabei darf er aber nicht über Los gehen und die 4000 DM kann er dann auch nicht einziehen. 😜

0

Den Hund kannst du nicht anzeigen xD Stell dir vor du könntest es und der Hund endet im Knast 😂😂
Nene du kannst lediglich den Besitzer des Hundes anzeigen und damit kannst du auch bestimmt recht einfach vor Gericht ziehen, wegen Schadensersatz .... Geh zur Polizei, zeig ihn an und wenn es nichts bringt wende dich an deinen Anwalt....

Lg grepolis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Hund anzuzeigen wird etwas schwer, aber die Besitzerin schon. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

frage Dich doch mal, ob der Hund dies alles vorsätzlich macht, oder ob dies einfach nur ein Trieb des Tieres ist.

Der Vorsatz liegt dann wohl beim Tierhalter, der ja den Hund nicht nur gelegentlich frei lässt. Dies kann dann auch bestraft werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein 😂 nir den Besitzer denke ich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, aber die Besitzerin wegen Vernachlässigung ihrer Sorgfaltspflichten als Tierhalter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?