Kann ich einen 100 MHz Abtastkopf an einem 10 MHz Oszilloskop betreiben?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da ein Attenuator = Dämpfungsglied mit 100Mhz besser als mit 10Mhz ist, gibt es kein Problem.

Eventuell kann man ihn durch Drehen der Spitze optimal abstimmen.

Sicher das der Tastkopf die Zündspannung ab kann?

Ansonsten macht es nichts aus wenn der Tastkopf eine größere Bandbreite hat als das Oszilloskop. Immer dran denken die Bandbreite ist für die hohe Abschwächer Einstellung angegeben.

Mit der kleinen Stellschraube an der Tastkopf Spitze kannst du mit Hilfe des rechtecksignals, das ziemlich jedes Oszilloskop zum Kalibrieren ausgibt, den Tastkopf auf das Oszilloskop abgleichen.

Ein Attenuator ist ja nur ein Dämpfungsglied, oder ein Abschwächer, hier wohl für die hohe Zündspannung. Das sollte also gehen.

Kein Problem. Die Frequenzangabe ist die maximale Frequenz des Tastkopfes...

Ah. Also ist das nur das obere Limit und nicht ein auf das Oszilloskop geeichter Wert. Danke :)

0
@Wakkaluba

Den Abgleich der Impedanz musst Du sowieso bei jedem Tastkopf machen...

0

Was möchtest Du wissen?