Kann ich einem 3 1/2 Monaten Baby ein bisschen Fruchtgläser anbieten?

4 Antworten

Lass es besser noch. Dein Kind wird dir zeigen, wenn es bereit für Brei oder feste Nahrung ist. Ich hab bei meinen beiden BLW gemacht. Heißt das Essen normal gegeben. Die Kinder nehmen sich nur das, was sie können, wenn sie es wollen. Also auch so weit sind
Nur Geduld. Du tust den Kind keinen Gefallen, wenn du zu früh anfängst.
Food under one, is just for fun ;)

Nein, das würde ich bleiben lassen.

Solange dein Kind noch keinerlei Zeichen gibt, dass es bereit ist für B(r)eikost, solltest du ihm auch nichts anderes geben als Milch.

Auf diese Zeichen kannst du achten:

  • Es macht Kaubewegungen, während es dich beim Essen beobachtet.
  • Es zeigt starkes Interesse an deiner Nahrungsaufnahme.
  • Es kann mit 2 Fingern greifen und Dinge zum Mund führen.
  • Es ist in der Lage, aufrecht zu sitzen (mit minimaler Hilfe).
  • Es kann bereits Brei mit der Oberlippe vom Löffel nehmen und schlucken.
  • Eventuell hat es schon die ersten Zähne.
  • Es kann den Kopf ohne Hilfe halten.
  • Der Zungenstoß-Reflex, aufgrunddessen dein Baby die Zunge streckt, um feste Nahrung aus dem Mund zu schieben, ist abgeschwächt. 

Schau mal hier, das sind zwei gute Artikel zum Thema:

Zoff ums Beifüttern | kinder-verstehen.de

Die sechs Mythen der Beikosteinführung | kinder-verstehen.de

 damit er sobald ich richtig damit anfange, nicht plötzlich Durchfall oder Unverträglichkeiten bekomm

Bekommen abgestillte Kinder vor dem vierten Monat glutenhaltige Getreideprodukte, so steigt ihr Risiko für die Entwicklung einer Zöliakie an.

Du tust deinem Kind damit wirklich nichts gutes. Der Darm ist noch gar nicht bereit dafür, etwas anderes zu bekommen als Milch.

Würde ich nicht machen, mindestens bis zum Beginn des 5. Lebensmonats warten

Warum willst du das tun? Mit welchem Sinn? Mit 3,5 Monaten wird dein Kind vermutlich noch keine beikostreifezeichen aufzeigen.

Ich würde gerne mein Baby an andere Kost gewöhnen als Milch, damit er sobald ich richtig damit anfange, nicht plötzlich Durchfall oder Unverträglichkeiten bekommt. Darum.

0
@AlKunya

Was heißt denn "sobald ich richtig damit anfange" Beikostart beginnt, sobald das Kind reif dafür ist. Das kann es mit 3,5 Monaten noch nicht sein.

Und beim beikoststart fängst du auch nicht direkt mit ganzen Gläschen an, sondern löffelweise.

5
@Merle87

Sobald ich richtig damit anfange bedeutet einfach: Sobald ich anfange eine ganze Nahrung damit zu ersetzen und langsam zu steigern.

0
@AlKunya

Du fängst nicht damit an direkt eine ganze Mahlzeit zu ersetzen.

1
@AlKunya

Das Essen geht vom Kind aus und nicht wenn die Eltern Bock drauf haben

2
@Saphirglas

Natürlich geht es nur um das Kind! Aber ich höre immer wieder das wenn die Mutter das Gefühl hat das Baby möchte allmählich mal was anderes probieren, das es an der Zeit wäre.

0
@Saphirglas

Ja.

ein Beispiel: wenn das Baby Interesse an der Kost der Eltern zeigt. Zumal: mein Kinderarzt mir schon geraten hat mit Beikost ab Beginn des 4ten Monats zu starten. Habe auch schon ein entsprechendes Heft bekommen.

0
@AlKunya

Tja da fehlt aber noch einiges bis ein Kind Beikost Reife hat. Interesse alleine ist nicht ausreichend

1
@AlKunya
mein Kinderarzt mir schon geraten hat mit Beikost ab Beginn des 4ten Monats zu starten. Habe auch schon ein entsprechendes Heft bekommen.

Ich weiß echt nicht, warum so viele Kinderärzte voll auf die Empfehlung von Hipp und Co. abfahren. Es gibt keinen Grund, so früh mit der Beikost anzufangen, wenn dein Kind dafür noch nicht bereit ist. Außer natürlich, dass die Mütter Gläschen kaufen sollen.

Außerdem basieren solche "Pläne", wie sie in diversen Heftchen abgedruckt sind, im Wesentlichen auf dem Erziehungsratgeber „Die deutsche Mutter und ihr erstes Kind“ von Johanna Haarer. Ein Bestseller ab 1934.

3

Und doch. Mein Baby interessiert sich sehr für unser Essen und schaut uns dabei zu. Er hat auch schon bisschen am Erdbeerpüree genippt und er wollte sogar mehr. Da hat ihn seine Milch kurzzeitig nicht wirklich interessiert.

0
@AlKunya

Kann dein Kind mit Unterstützung aufrecht sitzen?

Selbstständig nach Nahrung greifen und zum Mund führen?

Macht er kaubewegungen während er euch beim Essen zuschaut?

Ist der zungenstteckreflex bereits verschwunden?

DAS sind reifezeichen und nicht nur das bloße interessierte zuschauen.

Beikost hat echt noch Zeit und du tust ihm nichts Gutes damit zu früh damit zu starten. Davon hat er absolut nichts.

6
@AlKunya

Das ist reines Interesse an dem was du tust, aber nicht am Essen.
Meine Große hat sich damals mit etwa 5.5 Monaten das Brot von meinen Teller genommen und gegessen (ohne Zähne). Mit anderen Worten.. da war sie selbst so weit. (hab wie gesagt BLW gemacht)
Die kleine hat bis 8 Monate so gut wie gar kein Interesse gezeigt und wurde im ersten Jahr komplett gestillt und Nahrung war halt nur die Ergänzung (Im ersten Jahr wird keine Mahlzeit ersetzt.. Milch ist Hauptnahrungsmittel). Hab sie dann noch bis 2 Jahre gestillt, wobei sie mehr und mehr dann normal bei Tisch gegessen hat.

0

Was möchtest Du wissen?