Kann ich eine Wohnung unter Vorbehalt kündigen?

5 Antworten

nein! Vetragskündigung ist Vetragskündigung. Du kannst höchstens mit dem Vermieter reden ob er sich darauf einläßt. Hat er inzwischen einen anderen Mieter und dieser einen Vetrag unterschrieben bleibt dir nichts als auzuziehen oder Schadensersatz für den neuen Mieter zu zahlen (Suche neuer auch teuerer Wohnung, eventuell Lebenslängig die Differenz der Mietzahlung zur dieser Wohnung, höhere Umzugskosten, Unterbringung im Hotel bis eine andere Wohnung gefunden wurde usw.)

Korrekt!

0

Das geht nicht, der Vermieter muss ja auch voll handlungsfähig sein. Aber sprich mit ihm, dass es passieren könnte, vielleicht könnt ihr Euch ja einigen auf die Frist oder auf Modalitäten. Aber macht eine evtl. Absprache schriftlich.

Korrekt!

0

Du könntest einfach mal mit Deinem Vermieter drüber sprechen...

Was denkst Du denn, wann das Jobangebot konkret genug wird? Wieviel Zeit bleibt Dir dann?

Wenn die Nachmieter bei Euch nicht schon Schlange stehen, wird Deine Wohnung vielleicht sowieso nicht sofort wieder vermietet. Du könntest mit Deinem Vermieter besprechen, daß er vor der Neuvermietung erst noch mal mit Dir Rücksprache hält. Vielleicht reicht dieser zeitliche Rahmen schon.

DH! Einfach mit dem Vermieter kommunizieren.

0

Was möchtest Du wissen?