Kann ich eine Sat-Anlage zur Erdung an ein Abflussrohr "anschliessen"?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Satanlage auf den Dach muss richtig geerdet werden. Das Kabel muss den richtigen Durchmesser haben. Wenn schon andere gelb/grüne Leitungen angeschlossen sind, kannst Du dort auch die Sat anklemmen.

VÖLLIG FALSCH UND HOCH GEFÄHRLICH!!!

Eine "Erdung" wäre damit ein Blitzableiter

*Blitzableiter dürfen NIEMALS ins Haus führen!!!**

0

damit hast du bei blitzeinschlag dann wahrscheinlich auf allen geräten die ebenfalls da geerdet sind einen überspannungsschaden.

Die Erdung verhindert dass sich die Schüssel auflädt und verhindert so einen Blitzeinschlag. Der Sinn einer Erdung ist nicht den Blitz abzuleiten, sondern einen Einschlag zu verhindern.

0
@chris0301

wo hast du den unsinn her? ein blitzableiter z.b. ist immer oben und wird geerdet damit der blitz in diesen einschlägt und nicht woanders.

1

kann der Potenzialsausgleich / Erdung im Zählerschrank erfolgen?

Guten Morgen,

bei uns war gestern ein von Kabeldeutschland beauftragter Techniker um unsere Anlage fit für schnelles Internet zu machen, dafür hat er die Potenzialausgleichsschiene gesucht und leider im kompletten Haus/Keller nicht gefunden! Er ist dann wieder gefahren ohne etwas zu machen und mit dem Kommentar wir müssten erst mal für eine ordentliche Erdung sorgen, vorher langt er nichts an! Wir hätten da zwar was im Zählerschrank aber das kennt er so nicht, da wüsste er nicht ob er das her nehmen kann und ob das so überhaupt zulässig sei bezweifelt er!

Habe dann die Anlage Nachmittags (Techniker war Vormittags da) inspiziert und mal eine Abdeckung oben geöffnet da diese nicht plombiert ist, ich denke dass ist die "unbekannte" Schiene bzw. das Ding dass er nicht kannte! Bin jedoch kein Fachmann und bräuchte da schon mal Hilfe :)

Unser Haus ist Altbau (1960) aber 2011 wurde die komplette Stromanlage erneuert! Ich kann mir nicht vorstellen, dass dabei keine solche Schiene mit Erdung (die ja wohl vorgeschrieben ist mittlerweile) verbaut wurde? Die Arbeiten wurden von einer Fachfirma auf Rechnung durchgeführt, beauftragt noch vom Vorbesitzer das Hauses!

Ich hab dann bei der Firma die die Anlage installiert hat angerufen, die Firma wurde mittlerweile an einen Nachfolger übergeben, er konnte sich an unsere Anlage nicht erinnern (wurde nicht von ihm selbst installiert)...könnte mir aber natürlich einen Techniker vorbei schicken der sich das ganze anguckt, jedoch nicht vor Ende nächster Woche :(

Ich hab ihm das Problem dann beschrieben und was ich sehe wenn ich den Schrank soweit öffne wie oben geschrieben! Der Chef meinte dann dass das schon so ne Schiene sein könnte und man da drauf gehen kann! Die Erdung würde bei uns über die Stromkabel vom Anbieter erfolgen! Nen ausgebildeter Elektroniker (was der von KabelDeutschland wohl hoffentlich war? ;-) ) wüsste das aber mit einem Blick!

Jetzt meine Fragen:

ich kenne den Potenzialausgleich bisher auch nur mit einer großen Schiene an der Wand! ist das mittlerweile im Zählerschrank integriert?

kann der Kabeltechniker da einfach direkt drauf gehen oder über die Klemmen rechts?

Wenn das kein Potenzialausgleich ist, müsste der nicht trotzdem irgendwo sein? Nach einer kompletten Sanierung?

Ich möchte bevor ich jetzt entweder bei der Elektrofirma noch mal anruf oder bei der Kabeldeutschlandtechnik erst mal wissen wo ich meckern kann und wo nicht :-)

Fotos der Anlage sind im Anhang!

Vielen Dank schon im Voraus für die Hilfe!

...zur Frage

HILFE: Satellitenanlage - ich bin mit meinem Latein am Ende

Nabend an alle ...

ich habe seit zwei Tagen ein Problem mit meiner Sat-Anlage und bin mit meinen Latein so langsam am Ende.

Folgendes Problem ich habe kein Bild mehr und ich kann mir nicht vorstellen an was es Liegt.

Meine Sat-Anlage ist wie folgt auf gebaut:

Sat Schüssel inkl LNB - Ein Kabel führt in den Keller - dann kommt eine Sat-Weiche ein Kabel geht aus dem Keller ins Wohnzimmer eins in Schlafzimmer.

Lief eigentlich immer Problem los. Vor 3 Tagen fing das alles an. Ich hatte ab und an ein paar Bildaussetzer gut dachte ich mir es war ja auch ziemlich windig.

Am nächsten Tag lief wieder alles normal keine Problem nichts. Am Abend hatte ich gar kein Signal mehr. Also am nächsten Morgen rauf auf die Leiter die Sat-Schüssel evtl ein bisschen drehen - kein Signal.

Dann habe bei meinen Receiver die nette Info Taste gedrückt (Singalstärke /Qualität) Ab ans Fester gestellt und es hat sich rein gar nichts getan.

Ich dachte mir naja evtl ist dieser ja kaputt - Sky Receiver aus dem Schlafzimmer geholt und siehe da 61 Stärke . Die Signalstärke pendelt zwar aber ich komme nie höher als 72 Prozent. (Tortz 72 Prozent kein Bild ? )

Dann habe ich die Weiche ausgebaut und das ganze über ein Kabel laufen lassen ebenfalls das selbe Spiel.

Dann dachte ich mir evtl ist es der LNB - Zack neuen LNB rangebaut.

Beim Sky Receiver das gleiche Spiel - Beim anderen Receiver immer hin zwischen 44-46 Prozent egal wie ich die Schüssel drehe ich komme auch hier nicht über die 46 Prozent Marke.

Ich weiß nicht an was es liegen kann ? Ist evtl die Schüssel kaputt ? - ich meine wir reden von einem Stück Blech was so hier kaputt gehen ?

Falls jemand eine Idee hat oder einen Lösungsvorschlag ich wäre sehr dankbar..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?