Kann ich eine ordentliche Arbeitnehmerkündigung zum Ende des Jahres schon im August abschicken?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Natürlich kannst du auch vorzeitig zum Jahresende kündigen. Nur ist das für deine weitere Arbeit in diesem Betrieb wahrscheinlich nicht besonders angenehm. Wenn du dann z.B. krank wirst, wird das mit ganz anderen Augen gesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich, der AG wird das evtl.sogar begrüßen, dann weiß er frühzeitig, dass er nach einem Ersatz schauen muss. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich! Ist für deinen Arbeitgeber sogar von Vorteil, weil er dann mehr Zeit hat, sich nach einer Ersatzkraft umzuschauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Vorher" kannst du immer kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja kannst du, ist sogar sehr fair. So gibst du deinem Arbeitgeber eine gute Chance einen geeigneten Ersatz zu finden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kündigung kannst du jeder Zeit abgeben.Hauptsache du hälst die Kündigungsfrist ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oft hast du 1-3 Monate Kündigungsfrist. Also informiere dich darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Können schon, nur verstehe ich den Sinn nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, warum nicht. Kann allerdings sein, dass Du in der Firma dann nicht mehr viel zu melden hast.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeterSchu
24.08.2015, 13:05

Du magst bei einigen Firmen zwar Recht haben, aber was heißt das denn bitte?

Jeder Mensch hat das Recht der freien Berufswahl. Wenn er sich entschließt, sich einen anderen Arbeitgeber zu suchen, ist das sein gutes Recht. Wenn er dies dem alten Betrieb frühzeitig mitteilt, ist das ein Zeichen von Fairness und Offenheit.

Ich sehe darin keinen Grund, es ihm übel zu nehmen. Außer die Leitung des Betriebs sieht sch irgendwie als Sklavenahlter und kann es nicht verkraften, dass ihm ein Sklave weglaufen will.

2

Selbstverständlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?