Kann ich eine lan verbindung in 2 Wlan teilen und dann festlegen wie viel Mb/s sie jeweils bekommen?

2 Antworten

Möglich wäre dies beispielsweise mit einem managed Switch. Hier kannst du mit Bandwith-Limit arbeiten.

Ich verwende einen D-Link 1100-08, der das kann. Ansonsten gibt es auch möglichkeiten einfach.

Einfacher geht das natürlich, wenn der AP das direkt verwaltet. Daher würde ich einfach einen OpenWRT-Router oder sonst eine offene Routerplattform verwenden, entsprechende Router die diese Funktionen gleich von vornerein haben sind meist sehr teuer.

https://wiki.openwrt.org/doc/howto/packet.scheduler/packet.scheduler

Ja das geht. Bei den meisten Routern versteckt sich die Einstellung unter QoS(Quality of Service) und dann Shaping. Wenn Dein Router diese Option nicht hat, würde ich mir einen günstigen OpenWRT oder DDWRT-fähigen Router kaufen und den dazwischen schalten. 

Also irgendwas wie den TP-Link Archer kaufen, da dann OpenWRT oder DDWRT draufspielen und Deine Eltern an einen Port hängen und diesen dann auf 20Mbit begrenzen. 

Wie kann ich die Bandbreite zwischen LAN und WLAN aufteilen?

Hallo

ich hab hier eine 120 MBit Leitung gelegt in der Wohnung.

Habe den Modemrouter per LAN Kabel an meinen Desktop-PC angeschlossen. Beri diesem Modemrouter ist WLAN abgestellt UND DAS SOLL AUCH SO BLEIBEN!

Ich hab aber auch an diesen Modemrouter noch einen WLAN Router zusätzlich hinten angesteckt, und über diesen WLAN Router versorge ich noch andere Geräte in der Wohnung mit Internet. (Handy, Laptop) Ich mache diesen WLAN Router nur bei bedarf an und so so es auch bleiben.

Jetzt ist aber das Problem, dass sobald ich den WLAN Router zusätzlich an mache und meine mobilen Geräte über diesen WLAN Router mit Internet versorge und zB streame, die Bandbreite auf dem Desktop-PC total zusammenbricht, auf zum Teil 10 - 100 KB /s. DH der WLAN Router zapft so gut wie alles an Bandbreite bei meinem LAN-Modemrouter ab. Schalte ich den WLAN Router ab, hat der Modemrouter wieder die vollen 120 MBit. Habs viele Male testet, es verhält sich stets auf diese Art.

Wie kann ich das lösen, dass der WLAN-Router sagen wir nur viell. 20 -30 MBit abzapft und der Rest für meinen Desktop-PC übrig bleibt?

Eine Software wäre die gewünschte Lösung, wenn das per Software überhaupt geht, unabhängig von der Routeroberfläche.

...zur Frage

Wlan Router + Breitbandmodem (Primacom) über Ethernetdose anschließen

Hallo, ich habe einen Anschluss von der Primacom (Internet+Telefon) im Hausanschlussraum. Dort soll auch das Primacom-Modem (mit/ohne Router) stehen. Da es sich um ein zweigeschossiges Haus mit STahlbetondecken handelt, fürchte ich um die Reichweite des Wlan. Daher meine Idee: Ich habe in vielen Zimmern eine Ethernetsteckdose, die sternförmig geschaltet ist und im HAusanschlussraum zusammenläuft. Frage: Kann ich in einem der Zimmer (oder in mehreren) einen Wlan-Router an die Ethernetdose hängen und im Hausanschlussraum das "Gesamtkabel" aller Ethernetdosen in das Primacom-Modem stecken? Funktioniert das technisch? Kann ich dann am W-Lan-Router meine Telefone (ISDN+ Fax analog) anstöpseln. Für Hinweise und auch Produktvorschläge zum WLAN-Router bin ich sehr dankbar. Von der Primacom-Hotline gibt es keine brauchbaren Informationen.

...zur Frage

Router in andere Etage verlegen per Lan Steckdose?

Hallo,

unser Router steht in der 2. Etage (Dachgeschoss). Weiter und gibt es kein Kabelanschluss. Nun reicht die Verbindung des Routers zwar bis in das Erdgeschoss, aber man hat meist nur 2 Verbindungsbalken und das Internet ist sehr träge. Nun hab ich mir überlegt, da wir bei einem Kabelanbieter sind und ein Modem und dann Router haben, denn Router in die Mittlere Etage zu verlegen. Ich wollte von dem Modem das Lan Kabel in eine Lan Steckdose anschließen und dann die zweite Lan Steckdose in die Mittlere Etage legen und ein Lan Kabel in den Router anschließen. Entsteht da großer Datenverlust?

Mit freundlichen Grüßen Leo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?