Kann ich eine Hochwasserversicherung abschließen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Meine Frage ist, ob so eine Hochwasserversicherung auch zur Wohngebäudeversicherung gehört?

Wenn sonstige Elementargefahren mitversichert sind, ja. Ohne den Einschluss Elemantar nicht.

Dann kommt es auf die Gefahrenzone an (ZÜRS) an. Ist die zonale Einstufung zu schlecht wird sich kaum ein Versicherer finden lassen der das Risiko tragen will, oder nur gegen sehr hohe Beiträge (Ein Kunde der voraussichtlich mehr kostet, als er bringt, ist wertlos).

Für Elementarschäden gibt es oft Selbstbeteilgungen und Wartezeiten.

Ich rate dir hier den Gang zu einem unabhängigen Versicherungsmakler an. Der hilft dir für dich passende Anbieter zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey Riquard,

im Grunde gibt es eigentlich gar keine eigenständige Hochwasserversicherung. Wenn man von einer solchen Versicherung spricht, meint man eigentlich fast immer eine Wohngebäudeversicherung oder eine Hausratverischerung. Die Wohngebäudeversicherung übernimmt dabei die Schäden, welche direkt am Haus entstanden sind (Mauer, Wände, Fenster und Türen). Die Hausratsversicherung deckt hingegen Schäden ab, die am Inventar oder Möbeln entstanden sind.

Bei den meisten Standard-Tarifen sind Schäden, die durch Hochwasser entstehen könnten, nicht abgedeckt. Dies muss oft extra hinzugenommen werden.

Selbstverständlich kann eine Versicherung den Abschluss dieser Zusatzverischerung auch ablehnen. Leider ist es so, dass Personen, die in Hochwassergebieten leben, oft Probleme haben, eine solche Versicherung abzuschließen und wenn, dann sind die Prämien meist enorm hoch.

Wenn du weiterführende Infos rund um die Hachwasserversicherung suchst, dann würde ich mal hier nachschauen: http://www.hausrat-versichern.com/hochwasserversicherung/

Ich hoffe, das beantwortet deine Fragen und hilft dir!

LG und alles Gute :)

P.S. Wo genau liegt den euer Haus bzw. in welchem "Hochwassergebiet"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es gibt sogar Elementarschadenversicherungen, die eine Deckung für Gebiete mit sehr hohem Risiko (ZÜRS 4) anbieten. Die ERGO hat 2014 einen Tarif herausgebracht und eventuell gibt es inzwischen noch weitere Anbieter.

Um den Beitrag in halbwegs erträglichen Bereichen zu halten, arbeitet man hier mit sehr hohen Selbstbehalten und Mindestsummen. Dennoch: Wer will, kann sich einen Schutz gegen den wirtschaftlichen Totalschaden aufbauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MoechteAWissen
08.08.2016, 17:13

ERGO?  

Waren das nicht diejenigen die Ihre langjährigen Kunden ohne Vorwarnung einfach auf die Straße gesetzt haben?

Hm.. fader Beigeschmack!
Da gibt es viel Besseres auf dem Markt.

2

Das heißt Elementarschadenversicherung. Wir haben sie nicht und bezahlen jetzt unseren Wasserschaden selbst. Aber in Hochwassergebieten wird es keine geben. Versicherungen wollen verdienen und nicht bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In ausgwiesenen Hochwassergebieten bieten die meisten Versicherer gar keine Versicherung an und diejenigen die es anbieten lassen sich diese Versicherung vergolden.

Frag einfach mal bei ein paar Versicherern an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja pass auf, du schließt die ELEMENTAR-Gefahren mit ein, wenn die Versicherung Überschwemmung verweigert zu versichern und du somit den Nachweis hast, dass du angefragt hast, springt der Staat im Schadensfall ein, sonst nicht. Aber eine Garantie gebe ich darauf nicht, weils ja der Staat ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?