Kann ich eine fondsgebunde Lebensversicherung verkaufen? Und wenn ja, wo?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich haben Sie die Chance mehr aus Ihrer Lebensversicherung heraus zu holen:

  1. Alternative: Klassische Aufkäufer, die Ihre Police fortführen würden. Diese kaufen allerdings nur bestimmte („gute“) Verträge und wie in einem Kommentar schon erwähnt wurde, ist die Laufzeit Ihres Vertrages dafür wahrscheinlich noch zu lang. Noch dazu benötigt der Vertrag ein Mindestguthaben. Da die Renditen im Keller sind, werden von den klassischen Aufkäufern aber immer weniger Verträge angekauft.

  2. Alternative: Aufkäufer, die mit unverhältnismäßig hohen Versprechungen locken (teilweise bis zu vierfacher Rückkaufswert, über 7% Rendite u.ä.). Die Auszahlung erfolgt hier mittels unterschiedlicher Modelle, Ihr Geld bekommen Sie dabei erst in vielen Jahren (Auszahlungen werden auf bis zu 32 Jahren hingestreckt). Von dieser Variante raten Verbraucherschützer allerdings ab, denn was passiert mit Ihrem Geld, wenn die Aufkäufer Pleite gehen? Diese Modelle sind also hoch spekulativ und Sie riskieren den Totalverlust Ihres Geldes.

  3. Alternative: Sie können Ihre Police durch Profis kündigen lassen. Schon allein die professionelle Kündigung erhöht Ihren Rückkaufswert um bis zu 20%. Gleichzeitig haben Sie so die Chance alle Ihre eingezahlten Beiträge plus Zinsen zurückerstattet zu bekommen. Einige Anbieter führen bereits erfolgreiche Musterverfahren. Als Mitglied der jeweiligen Anspruchsgemeinschaft können Sie von den Erfolgen mit profitieren. Außerdem können Sie Ihre Verluste mit dem richtigen Anbieter steuerlich geltend machen.

Entscheiden Sie sich selbst…

In den meisten Fällen zahlen sogenannte Zweimarktpolicenfirmen den vielleicht auch etwas höheren Rückkuafwert ratierlich aus..ausserdem müssen die Policen bestimmt Vorraussetzungen mitbringen so z.Bsp RK mind. 5000,-€ ,restlaufzeit nur 15 Jahre..da ist es meist besser etwas anders mit seiner LV anzufangen...HG DerMakler

Lebensversicherung Kündigen , wieviel bekomme ich zurück?

Hallo!!! Ich habe seit einem Jahr eine Lebensversicherung am laufen , und habe bis jetzt 1300 euro eingezahlt. ich möchte es Kündigen , weil ich vor kurzem Arbeitslos bin. Bekomme ich das eingezahlte ohne Rückkaufswert und Zinsen wieder zurück? Ich kann es nicht mehr weiter bezahlen , weil ich auch jetzt dass eingezahlte brauche. Brauche rat LG senkan

...zur Frage

betriebliche Altersvorsorge - warum ist mein Gesamtkapital so klein?

Hallo,

ich habe bAV Direktversicherung bei HDI. Da die Beiträge vom Brutto kommen, lohnt es sich auf jeden Fall - man kann in die bAV zahlt man ein was man sonst als Steuer zahlen würde. Aber ich habe die folgende Frage: wie kann ich mal sehen, wie viel ich insgesamt in der Versicherung, für die Rente, schon gesammelt habe? Ich weiß, dass in den letzten 5 Jahren ca. 11000 € eingezahlt habe. Ich bekomme jährliche Informationen über meinen "Gesamtkapital". Er beträgt ca. 5000 €. Wieso habe ich jetzt weniger als eingezahlt? Das Geld wird auch investiert, ich habe erwartet, dass ich sogar mehr als eingezahlt im "Konto" habe!

Vielen Dank!

...zur Frage

Erfahrungen: wie pünktlich zahlen Lebenversicherer?

Hallo,

ich habe eine Lebensversicherung, die zum 1.4. fällig. Alle Formalitäten zur Auszahlung sind erledigt. Kann ich damit rechnen, daß das Geld pünktlich auf meinem Konto ist? Wer hat Erfahrungen?

Grüße

Cantor

...zur Frage

Wieviel Verlust bei Kündigung der Lebensversicherung?

Wer kann mir nähere Auskünfte geben ich habe eine Kapitalbindende Lebensversicherung die seit 1993 am laufen ist.

Diese beinhaltet auch eine Dynamik der Monatliche Einzug beträgt mittlerweile 83.- Euro.

Wieviel Verlust würde ich jetzt bei vorzeitiger Kündigung machen? Die Versicherung würde erst 2029 Enden.

Der Rückkaufswert beträgt mittlerweile um die 15.000.- Euro.

Was müsste ich bei Kündigung dieser Lebensversicherung genau beachten damit ich so wenig wie möglich Verlust mache?

Wie hole ich am meisten heraus? Damit ich auch nicht über das Ohr gehauen werde!? Wer kann einem da am besten helfen?

Über Hilfestellungen wäre ich sehr dankbar!

...zur Frage

Fondgebundene Rentenversicherung behalten oder abstoßen?

Hallo, seit 2001 zahle ich in eine fondgebundene Rentenversicherung ein. Ab und an stelle ich mir die Frage, ob die Art der Vorsorge überhaupt sinnvoll ist. Je mehr man googelt, desto weniger weiß man Bescheid. Vielleicht findet sich hier ein Fachmann, der meine Daten werten kann:

  • Fondgebundene Rentenversicherung mit aufgeschobener Rentenzahlung
  • Beginn 01.04.2001, Ende 01.04.2043
  • akutell mtl. 84,19 € bis 2035, anschließend 75,24 € bis 2043 Beitrag, jährliche Erhöhung um 5 %, falls nicht widersprochen wird
  • aktueller Fondwert 9511 €
  • aktuell fünf Fonds zu je 20%

    DI Top Asia 9,287 Anteile zu je 262,10 €

    Sauren Glb. Stable G 87,554 Anteile zu je 24,21 €

    BGF World Mining 350,086 Anteile zu je 3,09 €

    C2A TotalReturnFlex 16,928 Anteile zu je 115,03 €

    Carmignac Patrim A 2,932 Anteile zu 657,59 €

Die Versicherung (Volkswohl Bund) weist in den Dynamik-Scheinen immer tolle Auszahlungen bei Fondwachstum von 3 - 6 - 9 % auf. Bei 0 % wären es einmalig 30481 €, bei 3 % 53169 € und bei 6 % sogar 94324 €.

Aber was ist realistisch? Ist die Versicherung überhaupt lohnenswert?

Fehlen wichtige Eckdaten?

Wer kann hierzu ein paar Tipps geben?

Grüße

Sascha

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?