Kann ich eine Ausbildung zum Sozialpädagogen machen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Nikk24,

  1. An einer Fachschule für Sozialpädagogik kann man eine schulische Berufsausbildung zum Erzieher machen.

  2. An einer Fachhochschule kann man Sozialpädagogik (oder ähnliche Fächer) studieren.

Im dualen Rahmen kann man

  • eine Ausbildung plus einen Hochschulabschluss erreichen

  • eine Ausbildung plus einem Hochschulstudium absolvieren (nicht überall)

Schöne Grüße

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/index.jsp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fachabi und Fachhochschulstudium/ Bachelor ist notwendig zum Soz.päd. . Der Erzieher ist auch ähnlich, aber da reicht die schulische Ausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich informiert bin, muss man Sozialpädagogik studieren :)! Und wenns' auch ohne gehen sollte, dann würde ich es dir auf jeden Fall ans Herz legen, denn in dem Job bekommt man leider einen gar nicht gerechtfertigten Lohn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kann man eine 3 jährige Ausbildung zur Sozailpädagogin machen. Jedoch brauchst du einen bestimmten Notendurchschnitt und eine sehr gute Zeugnissbemerkung. Zudem musst du wissen das Sozailpädagogen leider unterbezahlt sind. D.h., wenn du heiratest bekommst du um die 700-800€. Heutzutage ist das Leben nicht billig. Allein die billigste Miete kostet 600€. :-( Hoffentlich hab ich dir nicht alzu schlechte Laune bebracht. Trotzdem ist es ein toller Job. Viel Glück weiterhin. ;-)

LG HILDE.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nikk24
22.10.2012, 20:59

Ich danke dir! Ich bin über eine ehrliche Einschätzung immer sehr dankbar, weil das in meinem Alter (17) wirklich immer sehr schwer ist in die Zukunft zu denken und einen Einblick in die einzelnen Berufsgruppen und deren Bezahlungen zu bekommen :/

Vielen Dank! :)

0
Kommentar von Rheinflip
22.10.2012, 21:13

Kompletter Unsinn. Sozpäd ist kein Ausbildungsberuf, sondern ein Studienfach. Einstiegsgehalt ist ab ca 2150 brutto.

0
Kommentar von plannedliving
23.10.2012, 06:11

Wie schon bemerkt, kompletter Unsinn. Es gibt keine 3 jährige Ausbildung. Und wer im sozialen Bereich arbeitet, weiß auch warum.

Und seit wann entscheidet bitte eine Ehe über die Höhe des Verdienstes werte Hilde? Auch die Höhe des Brutto-Verdienstes stimmt selbstverständlich nicht und liegt weit höher. Für 800€ Netto sollte niemand mit einer sozialen Fachausbildung arbeiten gehen - das ist offensichtlich zu wenig und der Träger, der so wenig bezahlt, betreibt bewusst die Ausbeutung sozialer Fachkräfte voran.

Ich weiß nicht, woher du deine Informationen hast, aber den Fragesteller so derart falsch zu informieren, gehört sich nicht.

Ein toller Job ist es in der Tat. Also Nikk24 - du benötigst also die gewohnten Zugangsvorraussetzungen. Selbst für den Erzieher oder Heilerziehungspfleger benötigst du das Abitur oder eine gleichwertige Zugangsvorraussetzung. Das reine Fachabitur reicht hier ebenfalls nicht aus, bezogen auf die beiden Fachschulausbildungen.

0

Das ist ein studium, keine ausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss Sozialpädagogik studieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?