Kann ich eine Anzeige wegen (online)Betrugs auch gegen einen Menschen stellen, der nicht in Deutschland lebt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ohne nähere Prüfung, ob und welche Tat verwirklicht wurde:

Ja, du kannst auch in Deutschland gegen den Täter eine Anzeige erstatten. Ist der Erfolg der Tat in Deutschland eingetreten, dann ist auch der Tatort Deutschland (§ 9 Abs. 1 2.Halbsatz StGB), unabhängig vom Ort des Handelns. 

Wieso denn Betrug, das fällt überhaupt nicht unter Betrug...

§ 202a StGB, Ausspähen von Daten trifft es wohl eher und ja klar kannst du eine Anzeige erstatten, aber erwarte nicht, dass irgendetwas dabei rauskommt. Dein kurzzeitig geklauter Netflix-Account wird wohl kaum dafür sorgen, dass Polizeibehörden weltweit nach dem Täter suchen, mal ganz abgesehen davon, dass das wohl kaum seine richtige IP-Adresse ist, sondern ein VPN o.ä. mit welchem er sich anonymisiert hat.

Die Zeit, die du in eine Anzeige investierst, solltest du lieber nutzen um dir zu überlegen, wie überhaupt jemand an sensible Daten von dir gekommen ist: Viren auf dem Rechner? Unsicheres Passwort? Phishing? Danach solltest du auf jeden Fall überall deine Passwörter ändern, am besten ist es einen Passwortmanager wie z.B. Keepass zu nutzen, um zufallsgenerierte Passwörter zu nutzen.

KuroiTaiyo 04.07.2017, 13:39

Erwarte ich nicht, nein! Aber es interessiert mich dennoch ;)

0

Anzeige kannst du zwar erstatten. Das geht aber aus wie das "Hornberger Schießen"

Gemäss dem passiven Personalitätsprinzip sind alle Straftaten nach deutschem Gesetz strafbar, wenn sie gegen einen deutschen Staatsbürger begangen wurden, unabhängig davon, wer der Täter ist, oder wo er lebt.

Ich sehe nur keine grosse Erfolgschance, die Anzeige wird formal aufgenommen, aber dann?

Das würde ich versuchen. Geh´zur Polizei oder Kriminalpolizei und mach`eine Anzeige. Wenn die Anzeige angenommen wird - alles gut. 

Stellen kannst Du vieles, nur werden die deutschen Behörden in Mexico nicht tätig.

Was möchtest Du wissen?