Kann ich eine andere Adresse angeben wo meine Bewerbungen - Antworten hingeschickt werden sollen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Zustelladresse kann durchaus woanders sein, als man gemeldet ist. Besser wäre dein Namensschild am Briefkasten, bei der Wohnungstür könnte der Vermieter etwas dagegen haben, denn du bist ja kein Mieter.
Viel Erfolg bei deinen Bewerbungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das würde ich komplett lassen. Das wirkt auf den Arbeitgeber schon komisch, wenn die Meldeadresse nicht mit der Postadresse übereinstimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe mal schwer du hast dich nicht so beworben wie du hier schreibst, sonst hat sich das Problem von alleine gelöst.

Lass die Unterlagen an die in der Bewerbung angegebene Adresse schicken und frage bei deinen Eltern gelegentlich nach. 

Die meisten Firmen melden sich ohnehin eher telefonisch. Schriftlich ist meist nur eine Absage weil sie dann die Unterlagen zurückschicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung



ich bin zwar noch zuhause bei meinen Eltern gemeldet, bin aber immer bei meinem Freund. Bin noch nicht eingezogen also hier nicht gemedlet. Da ich mich gerade am bewerben bin, kann ich da auch die adresse von meinem Freund angeben, das die Briefe/Antworten zu meinem Freund kommen und nicht nach hause? Also reicht es wenn ich dann mein Nachname an die Klingel zu meinem Freund hänge oder kann das dann iwie schwirigkeiten geben?








Wenn du keine Mieterin bist, dann kannst du nicht einfach deinen "Nachnamen an die Klingel hängen".



Wie weit sind denn die Wohnorte entfernt? Und worin besteht jetzt überhaupt das Problem, alle drei Tage mal die Post bei den Eltern abzuholen?



Ggf. kannst du auch einen Nachsendeauftrag bei der Post beantragen: https://www.deutschepost.de/de/n/nachsendeservice.html





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?