Kann ich ein Paket an "die Post" schicken lassen, wenn ja, wie?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Kein seriöser Lieferant akzeptiert einen Kunden der nicht seine reale Adresse angibt. Incl Geburtsdatum. 

Lieferadresse kann dann Packstation oder Hermes Abholstelle oder Post bei post.de Kunden sein.

Und .. jeder seriöse Lieferant hat beim Bestellvorgang ein Feld zum ankreuzen .. darf weitere Angebote per Post, Mail, SMS oder telefonisch unterbreiten .. wenn man da nicht zustimmt, kommt auch nichts.

Du willst ja auch die waren haben, also brauchst du schon die richtige adresse.

ich sehe nur eine chance: einen aufkleber für den briefkasten (bitte keine werbung) und dann darauf hoffen, dass sich die Post und andere austräger auch daran halten.

ein solcher aufkleber ist nicht rechtsverbindlich, das erkennt man auch schon an dem zusatz "bitte" wobei es auch welche ohne "bitte gibt"

an unserer haustüre hängt ein Hinweis "werbung bitte hier einwerfen" und darunter ein bild vom Abfalleimer. tatsächlich hat sich unser briefträger auch schon dran gehalten :-)

lg, Anna

Ohne eine genaue Adresse anzugeben, wird wohl niemand online ein Geschäft mit dir abschließen.

Du willst also Drogen bestellen?
Packstationen sind viel zu aufwendig... grade bei sowas brauchst du einen Gefälschten Ausweis um wirklich Anonym zu sein.

Hast du denn keine freunde die sowas annehmen können? Nette Großeltern?

Bei uns nimmt es immer die Oma vom nem Kumpel an. Selbst wenn das Paket entdeckt wird, ist es unwahrscheinlich, dass eine 76 Jährige ohne Computer oder Internetanschluss etwas aus dem Darknet bestellt...

Du kannst dir jedes Paket in eine Filiale liefern lassen. Vorausetzung ist, der Anbieter versendet mit DHL.

Wenn Du unerkannt Drogen versenden willst, kauf Dir ne Drohne...

Was möchtest Du wissen?