Kann ich ein mtb (Mountainbike) Kurs einfach so anbieten und leiten oder anders gefragt was brauch ich dafür?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja das geht, solange Du die Kurse kostenlos anbietest must Du eine haftungsfreistellungs Erklärung von jedem Teilnehmer unterzeichnen lassen, und die gesetzlichen Vorschriften beachten (streckensicherheit usw.) sobald Du Geld dafür nimmst, bist Du auch haftbar wenn etwas passiert, bei Umsätzen unter 10.000 Euro im Jahr trägt das Risiko evtl. Deine private Haftpflicht Versicherung, das sollte vorher mit deinem Versicherungsfachmann geklärt werden. Bei einem laufenden Gewerbe mit höheren Umsätzen ist eine Betriebs Haftpflicht Versicherung auf jeden Fall erforderlich, ebenso würde ich zu einer Unfallversicherung für die Teilnehmer raten. Da sich Menschen verletzen können, sollte auch eine betriebliche RechtsschutzVersicherung bestehen. Eine Gewerbe Anmeldung ist nicht zwingend sofort erforderlich, Du kannst in Absprache mit dem Finanzamt erst mal probieren, ob Dein Geschäft tragfähig ist und das Gewerbe erst anmelden wenn erkennbar ist, das damit Umsätze erzielt werden.

Du musst eine freiberufliche Tätigkeit anmelden, entsprechende Versicherungen (Haftpflicht, ..) abschließen und die gewerblich vorgeschriebenen Sicherheitsvorkehrungen an der Strecke treffen (Absperrungen, Erste Hilfe, ...). Das wird nicht preiswert werden.

Was für ein Kurs? Zum reparieren oder zum fahren?

Was möchtest Du wissen?