Kann ich ein krankenhaus verklagen wenn sie ihre arbeit nicht korrekt gemacht haben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

damit solltest du zu einem anwalt für patientenrecht gehen, die sind darauf spezialisiert und nehmen die krankenakten sehr kritisch unter die lupe. zudem sagen sie dir auch, ob sie tätig werdne wollen. das machen sie nur, wenn klar ist, das es erfolg hat, sonst kann man das gedl dafür auch verbrennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kannst Du das Krankenhaus verklagen, wenn Du eine Rechtsschutzversicherung hast, sonst könnte es böse ins Auge gehen.

Ein Rechtsanwalt, der sich speziell mit Medizinrecht auskennt, wäre da der richtige Ansprechpartner. Ich bin sicher, daß Du nicht schriftlich hast, daß das Medikament von der Krankenkasse nicht bernommen wird, da es zu teuer ist. In solchen Fällen hackt die eine Krähe der anderen immer noch kein Auge aus. Kein Arzt wird seinem Kollegen Falschmedikation unterstellen, höchstens auf die Schwestern abschieben..

Und dann? Was hast Du davon? Schmerzensgelder wie in den USA gibt es hier in Deutschland nicht, außerdem stünde Dir ein jahrelanger Gutachterprozeß bevor, dessen Ausgang mehr als fraglich ist. Der Arzt hat sich geirrt, das ist menschlich, die Krankenschwester hat sich getäuscht, auch das ist nicht strafbar. Außer weiterem Ärger für Dich wirst Du nichts erreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag mal bei deiner Krankenkasse nach. Schließlich wollen die ja die Folgen nicht einfach so bezahlen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von guelsah91
11.01.2016, 12:43

Krankenkasse ist auf meiner seite .. kh hatte gemeint können ihnen nix anderes geben weil ihre kasse druck macht zu viel kosten was aber nicht stimmt .

0

Du müsstest beweisen, das die Infusion zum Koma etc. geführt hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von guelsah91
11.01.2016, 12:40

Hab alles auf papiere da 

0

Was möchtest Du wissen?