Kann ich ein Hauskauf aus Nachlass, den alle Erben ausgeschlagen haben?

5 Antworten

Nein, die Hinterbliebenen haben keine Rechte mehr, weil sie das Erbe ausgeschlagen haben. Eigentlich dürften sie auch keine Schlüssel und keinen Zugang mehr haben. Das Amt forscht weiter nach Erben der nächsten Generationen. Erst wenn alle das Erbe ausgeschlagen haben, steht es zum Verkauf zur Verfügung. Du musst entweder geduldig warten, oder Dir was anderes suchen.

wenn das erbe ausgeschlagen ist, haben die ehemaligen potentiellen erben kein recht mehr an dem haus. eine erbausschlagung (sagt man das so ?) lässt sich nicht mehr widerrufen .

Die Hinterbliebenen können es Dir nicht verkaufen, weil sie das Erbe ausgeschlagen haben. Aber: Vielleicht besinnt sich ja noch einer von den Hinterbliebenen und macht es dann mit Dir klar.

Haus sanieren - Schwiegermutter bezieht Sozialleistungen?

Guten Abend,

ein sehr kniffliger Fall der in den Bereich Sozial- und Erbrecht fallen wird...

Sachverhalt:

Meine Schwiegermutter ist Besitzerin einer Immobilie (Haus mit großem Grundstück), bezieht aber Sozialleistungen und kann das Haus in der Substanz nicht mehr erhalten. Sie steht allein im Grundbuch, bis zur Rente sind es noch 15 Jahre.

Sie hat 3 Kinder: Meine Frau, einen Sohn und noch eine Tochter.

Ein Testament gibt es nicht, Schulden sind keine auf dem Haus&Grundstück, ich habe den Auszug aus dem Grundbuch gesehen.

Meine Frau und ich haben uns entschlossen zu helfen und mit unserem Gesparten und einem größeren Kredit zu unterstützen und die Substanz zu erhalten, das Haus auszubauen und anschließend auch selbst mit dort zu wohnen. Meine Schwiegermutter soll Wohnrecht auf Lebenszeit erhalten.

Nun ist die Frage, welche Varianten es gibt um das ganze zu beginnen. Ein Kauf ist ausgeschlossen, da wir die zusätzliche Kaufsumme für Grundstück und Immobilie nicht familienintern an meine Mutter zahlen wollen und können zumal sie diese von den Sozialleistungen abgezogen bekäme.

Welche Möglichkeit haben wir um sanieren zu können aber rechtlich auf auf der sicheren Seite zu sein, dass wir nicht investieren um am Ende mit leeren Händen dazustehen, quasi doch Besitzer zu werden und keine Probleme mit irgendwelchen Ämtern zu erhalten. Die Geschwister sollen selbstverständlich nicht leer ausgehen.

Freue mich über Ideen.

...zur Frage

Wenn Mutter ins Pflegeheim muß, ist das Haus dann weg?

Sie hat es mir und meiner Schwester vor kurzem überschrieben, nun kann es sein, dass sie in ein Pflegeheim muß, aber ihre Rente reicht nicht ganz aus. Müssen wir das Haus zurückübertragen und muß sie das dann verkaufen oder dürfen wir Erben das Haus behalten?

...zur Frage

Haus von Eltern/Familie abkaufen, "Umgehung" Schenkungssteuer?

Guten Tag,

angenommen ich hätte im Lotto gewonnen und würde den Gewinn gerne mit meiner Familie teilen.

Wäre es bedenkenlos möglich die Schenkungssteuer zu "umgehen", indem ich z.B. das Haus meiner Eltern kaufe, aber deutlich über dem eigentlichen Wert? Wenn das Haus eigentlich ca. 300.000 Wert ist, können Sie es mir dann trotzdem ohne Bedenken für 600.000 verkaufen? Formal wäre es dann mein Haus, aber inoffiziell könnten sie es weiter als ihres betrachten, sie könnten dort mietfrei weiterleben. Es würde kein Wohnrecht eingetragen, da dieses ja auch als Schenkung zu verstehen wäre. Es sollen auch keine Renovierungskosten absetzbar sein, sodass ein mietfreies Wohnen problemlos möglich sein sollte

Und wie würde es sich verhalten, wenn das Haus einen objektiven Marktwert von 300.000€ hätte, jedoch noch mit 200.000 Schulden behaftet ist und ich es für 500.000 kaufen möchte? Angenommen das Haus wurde von der zu beschenkenden Person selbst erst vor ca. 3 jahren finanziert.

Ich freue mich auf eure Antworten =)

...zur Frage

Grundbuchberichtigung erzwingen

Hallo,

ich bin zu 1/3 Teileigentümer des Hauses meiner verstorbenen Eltern. Bei beiden habe ich vor 5 bzw. 1 Jahr das Erbe ausgeschlagen. Der eigentliche Erbe, der nun zu 2/3 Eigentümer ist, kümmert sich leider um gar nichts. Auch nicht um die Grundbuchberichtigung. Ich selbst trage alle Kosten des Hauses (Darlehen, Betriebskosten, etc.) weil bei dem Erben sowieso nichts zu holen ist.

Meine Frage: Kann ich als Eigentümer (nicht Erbe) das zuständige Amtsgericht irgendwie zu einer Grundbuchberichtigung bewegen, da ich den Erben nicht dazu bewegen kann?

Mein Ziel ist es, das Haus mit seinen Schulden auf mich umschreiben zu lassen. Dann wäre ich zumindest handlungsfähig. Aber das geht ja nicht ohne Grundbuchberichtigung, oder?

Viele Grüße

...zur Frage

Haus kaufen für 1 Euro?

Ich soll ein Haus erben, stehe aber in keinem Verwandtschaftsverhältnis. Aus diesem Grunde wollen mir die alten Bekannten ihr Haus für 1 Euro verkaufen.

...zur Frage

Eigentümer will Haus verkaufen, Mieter will nicht ausziehen

Hallo, ich hab eine Frage bezgl. Hauskauf. Wir haben endlich ein Haus gefunden, welches wir kaufen wollen.

Das Problem ist nun folgendes: Der Eigentümer des Hauses hat zur Zeit das Haus zur Miete gegeben. Da das Verhältnis zwischen dem Eigentümer und den Mieter schlecht ist, will der Eigentümer das Haus verkaufen. Die Mieter aber wollen nicht aus dem Haus ausziehen.

Nun meine Frage, wenn wir das Haus kaufen, wird es später Probleme geben für uns?

Der Eigentümer hat zwar das Recht über sein Haus, aber gibt es denn Gesetze, die für den Mieter sprechen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?