Kann ich ein geschäftliches Auto auch dann mit Fahrtenbuch in 6 Jahren abschreiben, wenn ich insgesamt nur ca. 5000 km pro Jahr fahre?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Frage ist erstmal, wie hoch ist die geschäftliche Nutzung.

Wenn von den 5.000 KM 2501 Km geschäftlich sind, ist der Wagen notwendiges Betriebsvermögen.

Sind 501 bis 5000 Kilometer geschäftlich, ist es gewillkürtes Betriebsvermögen.

Sind es höchstens 500 Kilometer, ist es zwingend Privatvermögen.

Nun können wir prüfen.

wenn es notwendiges Betriebsvermögen ist, dann musst Du ihn geschäftlich kaufen udn auf 6 Jahre abschreiben. Wenn Du es zum gewillkürten BV erklären kannst, dann kannst Du es überlegen.

AfA-Zeitraum ist 6 Jahre.

Vermutlich wird die Fahrtenbuchmethode besser, wenn man so bei den Kosten günstiger wegkommt, als bei der 1 %-Methode.

In diesem Fall wäre es wohl besser, ohne Fartenbuch, obwohl das finanziell ungünstiger sein wird.

Du wirst sicher im 2. oder 3. Jahr eine Sonderabschreibung haben, also ein Jahr vorziehen.

bei Pkw eine Sonderabschreibung?

wenn die private Nutzung unter 10 % ist ja ...

ansonsten keine Chance

1

das machten viele kretive buchführer vorallem mit sehr teuren autos

ob das heute noch geht? dies müste schon bergründet sein?

es gibt auch welche die jährlich ihr auto abschreiben? denn die fahren halt 120 000km/jahr

Was möchtest Du wissen?