Kann ich ein Buch veröffentlichen mit einem Namen den schon als Buchtitel gibt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Titel eines Werkes - also auch eines Romans oder einer Kurzgeschichte - ist automatisch geschützt durch die Nutzung:

Markengesetz § 5 Geschäftliche Bezeichnungen
"(1) Als geschäftliche Bezeichnungen werden Unternehmenskennzeichen und Werktitel geschützt. (...)

(3) Werktitel sind die Namen oder besonderen Bezeichnungen von Druckschriften, Filmwerken, Tonwerken, Bühnenwerken oder sonstigen vergleichbaren Werken."

Ein Werk-Titel kann auch vor seiner Nutzung schon geschützt werden für eine Weile, nämlich durch Eintragung in ein übliches Titelschutz-Verzeichnis, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Titelschutz

Der Inhaber eines geschützten Werk-Titels hat Anspruch auf Schutz vor Verwechslungen, etwa durch gleiche oder ähnliche Titel für ähnliche Werke. Wenn also ein Kunde in einen Laden geht und das Buch "Der Mann im Mond" kaufen möchte, könnte ein Roman schon mit einer Kurzgeschichte verwechselt werden - weniger ein Roman mit einem Gemälde des selben Titels. Siehe Markengesetz § 15 Absatz 2.

Schärfer noch greift Absatz 3 bei bundesweit bekannten Werktiteln (wie etwa "Harry Potter und der Wein des Steißen" oder so ;-):

"(3) Handelt es sich bei der geschäftlichen Bezeichnung um eine im Inland bekannte geschäftliche Bezeichnung, so ist es Dritten ferner untersagt, die geschäftliche Bezeichnung oder ein ähnliches Zeichen im geschäftlichen Verkehr zu benutzen, wenn keine Gefahr von Verwechslungen im Sinne des Absatzes 2 besteht, soweit die Benutzung des Zeichens die Unterscheidungskraft oder die Wertschätzung der geschäftlichen Bezeichnung ohne rechtfertigenden Grund in unlauterer Weise ausnutzt oder beeinträchtigt."

Gruß aus Berlin, Gerd

Das hängt vom Titel ab, ob der eine ausreichende Schöpfungshöhe hat um durch das Urheberrecht geschützt zu sein.

"Backen zur Weihnachtszeit" hat vermutlich keine ausreichende Schöpfungshöhe um durch das Urheberrecht geschützt zu sein. Es könnte natürlich eine eingetragene Marke sein und dadurch Schutz erlangen. 

Im Zweifel muss ein Richter entscheiden ob der Buchtitel bereits Schutz durch das Urheberrecht genießt.

Hast du völlig Recht.

In der Regel wird ein bloßer Titel als sehr kurzer Text nicht urheberrechtlich geschützt sein. Im Detail könnte das aber nur ein Jurist entscheiden.

0

Ich denke schon, dass das problematisch ist. In der Musikbranche geht es allerdings auch irgendwie

Was möchtest Du wissen?