Kann ich eigentlich was gegen meine Rechenschwäche tun?

8 Antworten

Deine Frage steht zwar schon seit 5 Jahren hier, aber hast du damals jemand Passenden gefunden, der dir mir Mathe weiterhelfen konnte?

Eine vererbte Dyskalkulie oder eine erworbene Rechenschwäche kann man durchaus auch noch im Erwachsenenalter gut fördern. Am besten geht man da zu einem diplomierten Dyskalkulie-Trainer. Der wird mit dir ein individuelles Training vereinbaren, wo ganz vorne angefangen wird. Da Mathe logisch aufeinander aufgebaut ist, wird er an dem Punkt mit dir beginnen, wo du das erste Mal etwas nicht oder miss-verstanden hast.

Du kannst dich auch informieren bei www.legasthenie.com, da wird neben der Legasthenie auch etwas zur Dyskalkulie geschrieben, da beide Dinge dieselben Ursachen haben, auch wenn bei dem einen nur das eine, bei dem anderen das andere betroffen ist. Es gibt auch etliche Dyskalkulie-Trainer, die so ein Training kostenfrei anbieten für Interessierte, die nicht über die finanziellen Mittel verfügen. Zumindest alle Dyskalkulie-Trainer in Ausbildung machen das Training grundsätzlich kostenfrei.

Ja, Du kannst einiges gegen Deine REchenschwäche tun aber nur büfeln bringt nix. Schau mal auf www.lernenrechnen.de mir hat das geholfen

Ja - selbstverständlich.
Dass bislang dem Thema Dyskalkulie bei Erwachsenen bisher in Forschung und Öffentlichkeit nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird, bedeutet eben nicht, dass es keine rechenschwachen Erwachsenen gäbe. Wird der Rechenstörung in Kindheit oder Jugend nicht angemessen begegnet, setzt sie sich mit großer Wahrscheinlichkeit ins Erwachsenenalter fort. Die grundlegenden Miss- und Unverständnisse, die schon bei rechenschwachen Kindern vorzufinden sind, erledigen sich nicht »mit den Jahren« - quasi »von selbst«.
Von Seiten der Agentur für Arbeit gibt es Möglichkeiten im Rahmen der ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH) oder der Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE). Dyskalkulie als Diagnose allein reicht jedoch nicht aus. Nachgewiesen muss sein, dass aufgrund der Dyskalkulie der erfolgreiche Abschluss der Berufschule gefährdet ist.
[Link entfernt, da Eigenwerbung]

Wenn man kein Mathe kann... ist es wirklich gleich eine richtige Matheschwäche? Leidet man sofort an dieser Dyskalkulie oder wie das heißt?

Hallo!

Ich wiederhole sozusagen die 10.Klasse. Ich konnte noch nie in Mathe so richtig mithalten. Die Schüler aus meiner jetzigen Klasse haben überhaupt keine Probleme in Mathe und wenn sie mal Probleme haben, dann selten. Meistens verstehen sie nur paar Teile nicht. Und ich blick nirgends durch in Mathe. Ich hatte schon immer in Mathe eine 4. In der 3. Klasse auch und mein ganzes Schulleben lang. Ich habe relativ früh gemerkt, dass mir dieses Fach kein spaß bereitet und ich mich damit nicht befassen will. Ich kann mich noch genau erinnern. Das war genau als ich 6 Jahre alt war. Nächste Woche schreiben wir die Mathe Arbeit, ich bin in Panik. Ich hatte 4 jahre lang Nachhilfe aber ich muss zugeben, dass ich mich nach der Nachhilfe nie zuhause hingesetzt und gelernt habe. Es wird immer schlimmer, knapper für mich, da ich echt nicht mithalten kann. Unsere ach so tolle Lehrerin hat jetzt auch ein Gehirn-Training eingeführt.. es besteht aus Basis-Aufgaben. Wie was ist 4x7 und so weiter. Und schon dort habe ich schwierigkeiten. Bin ich wirklich so bedeppert ...? Wenn ich mich zuhause hinsetzte, weiß ich nie was ich lernen soll, weil ich wirklich nichts kann. -- So. Jetzt habt ihr meine 'Geschichte' gehört und so ein eindruck bekommen, wie schlau ich in Mathe bin.. -Was glaubt ihr? Würdet ihr jetzt an meiner Stelle sein, würdet ihr trotzdem noch die Schule weiter machen? Oder nur wegen Mathe aufhören? Ich meine, Mathe ist einer der wichtigsten Fächer.. Würdet ihr behaupten dass ich ne Krankheit oder so habe?

Danke.

...zur Frage

Mathe Hauptschulprüfung -schwer oder einfach?

Hallo Leute, ich schreibe bald die Mathe Hauptschulprüfung. Ich wollte mal fragen wie ihr die so fandet als ihr die geschrieven habt, war sie schwer oder eher einfach? Was kam bei euch so am meisten vor und wie seid ihr mit der Zeit hingekommen? Was sollte ich am besten am meisten lernen?

Bitte nur ernst gemeinte Antworten.

...zur Frage

Mutter zahlungspflichtig bei Sonderbedarf für Sohn?

Hallo, konnte bisher zwar einige Informationen bzgl. des Sonder/Mehrbedarfs rauslesen möchte aber dennoch die Frage stellen. Kurze Schilderung der Situation

Ich - Vater von 2 Söhnen, alleinerziehend und wohnend mit beiden Kindern 8 & 5, arbeitssuchend, ALG I € 600,- + Kindergeld € 380,- + Unterhaltsvorschuss € 194,- + € 145,-

Mutter - ausgezogen, wohnhaft bei Mutter, in Umschulung, ALG I ca. € 670,- + Zuschuss z. L.U. ca € 120,-

Es geht um die Teilung der Förderkosten in Bezug auf Diskalkulietherapie je 2 Wochenstunden je € 30,- / Monat = € 240,-

Die Mutter möchte sich nicht an den Kosten beteiligen, jegliche Versuche sie zu überzeugen schlugen fehl. Das Kind benötigt sehr dringend diese Extra Föderung in Mathematik jedoch können die Kosten nicht alleine von mir ( Vater ) übernommen werden. Gibt es da Möglichkeiten bzw. ist die Mutter teilzahlungspflichtig?

Soweit ich nachlesen konnte, ist laut Gerichtsbeschluss eine Nachhilfe die von dem Haupt-Elternteil veranlasst wurde auch von dem nicht anwesenden Elternteil zu einem gewissen Teil zu zahlen da es als Sonderbedarf gilt und der Haupt-Elternteil das alleinige Bestimmungsrecht in solchen Fällen hat.

Quellen:

http://www.finanztip.de/nachhilfe/

Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf vom 8. Juli 2005 hervor (Az. II-3 UF 21/05)

Bitte um sachliche Antworten und keine "Frag beim JA nach" Antworten. Vielen Dank

...zur Frage

mathe zap sehr schwer?

ich schreibe morgen die mathe zap auf einer gesamtschule und wollte einfach mal leute die diese schon einmal geschrieben haben Fragen ob es sehr schwer ist , da ich mir wirklich ziemlich große Sorgen machen vielen dank fuer eure antworten :)

...zur Frage

Überfordert mit Mathe! Schule :(

HI :/

ich bin in der 7. Klasse und bin total überfordert mit Mathe , ich sitze 4 std. vor denn Hausaufgaben und verstehe es einfach nicht , dann gehe ich zu meiner ONLINE Nachhilfe die mir das dann sagen wie das geht und so , dann denke ich ich habe es geschafft , aber wenn dann die nächste Aufgabe kommt verstehe ich das wieder nicht ! Es geht um Proportionale und Anti Proportionale Zuordnungen SACHAUFGABEN habe nur bei denn Sachaufgaben immer wieder Probleme ? Was soll ich machen ! Ich bin total überfordert heute saß ich 3 std. an denn HA wo es wieder um SACHAUFGABEN ging und habe es dann nach 3 std. , mit Hilfe geschafft !

...zur Frage

Was für Möglichkeiten gibt es, nach der 10.Kl mit einen Realschulabschluss?

Hallo ich bin 16 Jahre alt und gehe in derzeit in die 10. Klasse auf einer Hauptschule, in Niedersachsen. Habe nach der HS mein Realschulabschluss. Ich habe vor, 2-3 Jahre Abitur zu machen und danach eine Ausblidung im medizinischen Bereich zu beginnen. Mein größtes Problem ist, ich habe eine Dyskalkulie und werde in den Mathe Kursen scheitern.. Zudem, hatte ich auf der Hauptschule, Englisch als einzige Fremdsprache. Nur Mathe kann ich durch andere Fächer wiedergut machen, nur bleibt mir nicht viel zeit, französisch zu lernen und dann TOEFL zu absolvieren. Denn lateinisch wäre für Medizin angebrachter, und zwei sprachen gleichzeitig, machen mich nur wirr. Gibt es auch andere Möglichkeiten an eine Hochschulreife zu kommen ohne franz.? Welche Schulform eignet sich für meinen Fall Am besten? FOS,BOS,FSJ,BK,Gym, oder GS

Vielen Dank im vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?