Kann ich eigenen Gutachter beauftragen in Sachen Kfz Haftpflicht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mache deine versicherung darauf aufmerksam, das du keinen Kratzer verurtsacht hast, der neulackierung der ganzen Tür notwendig macht. Bitte deine versicherung selbst noch mal einen Gutachter zu schicken. Du bekommst ja ohnehin einen anhörungsbogen in dem du dich äußern kannst. Du schickst denen ja auch die Bilder, dann werden die schon entscheiden. Du hast natürlich auch das Recht einen Gutachter zu beauftragen. Und in diesem Fall würde ich das auch machen. Desweiteren muß auch der geschädigte zur Schadensminderung beitragen. Wenn es also wirklich nur ein sehr kleiner Kratzer ist, danngenügt evtl. auch eine Spot-repair.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Geschädigte kann einen Gutachter seiner Wahl beauftragen. Deine Versicherung kann auch einen Gutachter beauftragen, der sich dann aber wiederum mit dem gegnerischen Versicherer auseinandersetzen muß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar kannst du das nur musst du die kosten dafür selbst tragen.

lass das deine versicherung klären und untersage ihr ausdrücklich bis zur endgültigen feststellung des schadens jedwede regulierung.

sollte dein "gegner" in der zwischenzeit den schaden beheben lassen, dann kann es ihm passieren, dass er auf den kosten sitzen bleibt.

im übrigen halte ich kosten von 200 euro für eine "kleine macke" - die auf bildern nur schlecht zu erkennen ist, und die du mit blossem auge auch kaum gesehen hast - für unerheblich, und somit für nicht regulierungswürdig.

hast du dir das ganze auto mal angesehen? waren da noch mehr krazer, macken oder dellen vorhanden? wenn ja, dann mache wenn es geht auch davon noch bilder und schicke sie der versicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
cladine 12.03.2012, 13:01

Das Auto hatte noch mehr Kratzer und Macken, weshalb ich auch nichts unterschrieben habe. Er weigert sich, dass ich mir den Schaden nochmals anschauen darf.

0
kleineva 12.03.2012, 17:30
@cladine

das würde ich auf jeden fall - so wie ich es bereits beschrieben habe - der versicherung mitteilen, da das durchaus ein grund sein kann (muss aber nicht) eine regulierung abzulehnen.

0

Bei Kfz-Unfallschäden reguliert die Kraftfahrzeughaftpflicht des Schädigers nach eigenem Ermessen. Es liegt also nicht in deiner Hand, ob deine Versicherung zahlt oder nicht. Damit stellt sich schon garnicht die Frage, ob DU überhaupt einen Anspruch auf Zugang zum Fahrzeug des Unfallgegners hast, von den Kosten, die dadurch auf dich zukommen ganz zu schweigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?