Kann ich direkt nach meinen Realschulabschluss, mit 16 Jahren mein Abitur nachholen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bei guten Noten (Schnitt besser als 3 in den Haupt- und auch den Nebenfächern) bekommst Du die Berechtigung direkt auf eine gymnasiale Oberstufe zu wechseln. Das gibt es an Gesamtschulen, Gymnasien und beruflichen Schulen.

Ohne die Berechtigung kannst Du aber auch noch Abitur machen ! Dann musst Du zuerst eine Berufsausbildung machen, denn damit kannst Du dann das Abitur auf einem Erwachsenenkolleg oder einem Abendgymnasium machen. Dauert dann halt etwas länger.

http://www.bundesring.de/int_57g0.htm

2. Fremdsprache ist kein Problem ! Du kannst auf allen Schulen mit einer neu beginnen !

Mit einer Fachhochschulreife (genannt "Fachabi") aber, kommst Du für Medizin nicht weiter. Also, lass es gleich !!!


GuteFrageAir 03.07.2017, 18:55

Danke, also wenn ich zum Beispiel einen Schnitt von 2.4 habe, habe ich die Berechtigung?

1
Joshua18 03.07.2017, 18:58
@GuteFrageAir

Sehr wahrscheinlich schon ! Einen Schnitt von maximal 3,0 brauchst Du aber jeweils getrennt für die drei Hauptfächer und auch für die Nebenfächer. Eine 5 bei den Hauptfächern ist auch nicht erlaubt !

1
GuteFrageAir 03.07.2017, 19:01
@Joshua18

Das müsste kein Problem sein.Ich schreibe derzeit fast nur noch 1 und 2en.

1

Du kannst ein Berufsbildendes Gymnasium besuchen und dort nach 3 Jahren Deine allgemeine Fachhochschulreife erlangen.

GuteFrageAir 03.07.2017, 18:25

Vielen Dank,darf man das schon mit 16?

0
wilees 03.07.2017, 18:28
@GuteFrageAir

Aber um dieses Ziel zu erreichen solltest Du selbst schon Deinen Realschulabschluss mit Topnoten absolvieren.

2
GuteFrageAir 03.07.2017, 18:34
@wilees

Ja das Stimmt, ich gehe Schritt fúr Schritt an diese Sache heran. 

0
dandy100 03.07.2017, 18:28

Wieso das denn? Er kann sich doch ganz normal in einem Gymnasium anmelden

0

wie jeder andere auch, kannst du natürlich mit 16 in die Oberstufe gehen und dann dein Abitur machen, warum sollte das ausgerechnet bei dir nicht möglich sein? Natürlich musst du die Qualifizierung dafür haben, also Noten, die den Übergang in die Oberstufe erlauben. Du musst dich dann nur rechtzeitig an einer entsprechenden Schule anmelden, an einem Gymnasium oder  einer Gesamtschule oder berufliches Gymnasium, Anfang Februar meist.  

Der Durchschnitt aller in die Oberstufe übertretenden Schüler ist 15 - 16 Jahre. Mein Sohn ist auch 16 Jahre und hat jetzt die 10. Klasse einer Gesamtschule beendet und ab August geht es in die 11. Klasse.

GuteFrageAir 03.07.2017, 19:13

Vielen Dank, ich gehe derzeit auf eine Oberschule und habe keine zweite Fremdsprache.Deshalb müsste ich in einer Schule gehen die das ermöglicht dass man in 3 Jahren die Fremdsprache mit lehrnt.

0

Realschulabschluss mit 16, richtig? Danach, mit 16-17, möchtest du Abi machen. Dafür brauchst du aber noch einmal 2-3 Schuljahre. Du wärst dann 18- 19 Jahre alt und volljährig. 

Nele

GuteFrageAir 03.07.2017, 19:10

Nein, ich meinte das ich mit 16 bis 17 Jahren die Schule geschafft hätte.

0

Wieso denn nachholen? Vor der 10 Klasse kann man ja gar kein Abitur nachen - und man macht es auch nicht erst, wenn man volljährig ist oder eine Berufsausbildung hat sondern man meldet sich ganz normal an einem Gymnasium an; dazu braucht man allerdigs einen sehr guten Notendurchschnitt

GuteFrageAir 03.07.2017, 18:32

Wenn ich mit dem Realschulabschluss aus der 10ten Klasse raus bin, kann ich leider nicht auf das Gymnasium wechseln, weil ich dort fúr das Abitur eine weitere Fremdschprache benötige. 

0
petrapetra64 03.07.2017, 19:33
@GuteFrageAir

auf einer Gesamtschule gibt es immer Anfängerkurse für die 2. Fremdsprache, ich habe erst in der 11. Klasse damit angefangen und mein Sohn fängt auch erst in der 11. damit an. 

Die Tochter einer Freundin hat an einem Gymnasium das Abitur gemacht, sie hatte auch keine 2. Fremdsprache vorher und hat diese dann an der Schule nachlernen können in Zusatzstunden. 

Es gibt da einige Möglichkeiten, man muss sich nur erkundigen. In Bayern kann es allerdings schwieriger sein, das gebe ich zu. 

0

das ist durchaus möglich, allerdings brauchst du für ein Medizinstudium einen Abischnitt von 1,0 bis max 1,1

Warum nachholen? Vorher ging es doch gar nicht.

Zum anderen scheinst du dir das Abitur als eine Prüfung vorzustellen, die direkt nach der Realschule abgelegt werden könnte. So geht das aber nicht. 

Du musst erst in drei Schuljahren an einem Gymnasium all das lernen, was ein Abiturient für die Hochschulreife braucht, und das ist von der Realschule her gesehen sehr viel. Das kannst du schaffen, wenn du bisher sehr gute Noten hattest. Wie schaut es mit der zweiten Fremdsprache aus?

Für Medizin bräuchtest du allerdings erneut ein sehr gutes Abitur mit einem Schnitt von 1,0, 1,1 oder 1,2. 

GuteFrageAir 03.07.2017, 18:51

Sry, das mit dem Nachholen war falsch formuliert.Ich habe gelesen das man als Real-Schüler nach dem Abschluss in 3 Jahren das Abitur machen kann.Und im ersten Jahr von den 3 Jahren lernt man (so wie ich es gelesen habe) die zweite Fremdsprache.

0
petrapetra64 03.07.2017, 19:36
@GuteFrageAir

alle Gesamtschulen bieten die 2. Fremdsprache ab der 11. Klasse an, Gymnasien aber nicht immer, da musst du dich erkundigen. 

0

Das kann alles gehen.Wenn Du aber Medizin studieren willst,musst Du dies im Ausland tun,wo es keinen Numerus Clausus gibt.

GuteFrageAir 03.07.2017, 18:29

Wenn ich dann das allgemeine Abitur besitze, habe ich doch die gleichen Rechte wie auch ein Gymnasiast der sein Abitur dort gemacht hat.Oder?

1
Rutscherlebnis 03.07.2017, 18:38
@GuteFrageAir

Grob gesehen ja.Allerdings können Studienplätze begrenzt sein,oder es können sonstige Voraussetzungen gefordert sein.Wenn Du Mediziner werden möchtest,ist das dt.Abitur sicherlich anerkannt.Du müsstest Dich aber kümmern,welches Land Dir das Medizinstudium ermöglicht.Möglicherweise musst Du Dich dann bei der Fremdsprache jetzt richtig orientieren.Beispielsweise studieren in Zagreb / Kroatien viele Ausländer Medizin.Ohne sehr gutes Serbokroatisch hast aber keine Chance.

0
GuteFrageAir 03.07.2017, 18:58
@Rutscherlebnis

Ja, söllte ich mich bewerben für eine Uni und die sagt mir das ich zum Beispiel 10 Semester Warten müsste.Kann ich in dieser Zeit eine Ausbildung machen und die Zeit überbrücken...Oder wie du sagst im Ausland anfangen.

1
Rutscherlebnis 03.07.2017, 19:02
@GuteFrageAir

Eine Ausbildung wäre dann doch eher vertane Zeit.Ich meine Apothekenhelfer oder Zahntechniker bringt Dich ja nicht weiter.Also kümmer Dich bezeiten drum,das Du die Sprache lernst und melde Dich rechtzeitig an.Die Wartezeit im Ausland kann viel geringer sein.Es ist auch möglich das die Unterrichtssprache z.B.englisch wäre.

0

Was möchtest Du wissen?