7 Antworten

Die Klingenlänge ist offensichtlich knapp über 12 cm.

Damit darfst du es nach § 42a WaffG nicht griffbereit mit dir führen, wenn nicht ein "berechtigtes Interesse" vorliegt. Bei einem "berechtigten Interesse" kann es sich auch um einen"allgemein anerkannten Zweck", als z. B. Bushcrafting handeln.

Wenn du im Wald tatsächlich Bushcrafting betreibst und nicht Rambo spielst oder so, dann dürfte das unbeanstandet durchgehen. Aber spätestens an der nächsten Bushaltestelle muss das Ding im Rucksack verschwunden sein.

Aber schleif doch einfach die Spitze auf 12 cm runter. Dann bist du auf der sicheren Seite.

Oder kauf dir was besseres und obendrein preisgünstigeres. Ich halte das Messer sowieso für nicht besonders praktisch.


Vielen Dank! 👍

0

Gilt Survival auch als solches Interesse?

0
@DerKubotan

Ja, schon. Egal wie du es nennst, Survivaltraining, Bushcrafting, Pfadfinderei...

Nur solltest du das auch wirklich machen. Wenn du dem Förster erzählst, du wolltest damit feather sticks schnitzen, aber in dem Wald ist Feuermachen sowieso verboten, dann wird er dir die Geschichte nicht abnehmen, sondern dein Messer.

0

Vielen Dank! 👍

0

Berechtigtes Interesse ist immer auslegungssache. Ich würde das Risiko wegen 0,2 cm nicht eingehen. Lieber eines mit max. 12 cm kaufen und auf der sicheren Seite sein. BTW. nimmt ein Förster gar nix ab, wenn dann die hinzugerufene Polizei.

2

Ich muss DrCyanide3 absolut recht geben! Kaufe dir lieber ein besseres Messer mit einer maximal 12 cm langen Klinge.
Wenn die Klinge unbedingt länger als 12 cm sein soll, führe das Messer immer im Rucksack mit. Zur Sicherheit solltest du die Reißverschlüsse noch mit einem kleinen Schloss sichern (sofern es sich um einen Zwei-Wege-Reißverschluss handelt). Dann gehst du auf Nummer sicher, dass es wirklich nicht als "zugriffsbereit" gewertet werden kann.

1

Es wäre in deinem Wald erlaubt, wenn du diesen vor Zutritt von Unbefugten abgesichert hast, also es ein "befriedeter Grund" ist. 

In fremder Leute Wald (auch Staatswald, denn der gehört allen und nicht nur dir allein) ist das batürlich nicht möglich.

Zum Messer selbst - da über 12 cm Klingenlänge ist das führen nicht erlaubt, sondern nur das transportieren in einem abgeschlossenen Behältnis.

Zusammengefasst:

Nein, du darfst es nicht und nirgendwo in der Öffentlichkeit (ausser auf befriedetem Besitztum)  miführen und NEIN, du darfst damit natürlich nicht einfach in einen x-beliebigen Wald damit irgendwas machen, so als ob du da Zuhsuse wärst!

Bei dem genannten Messer würde es mindestens 50- 300 Euro Strafe und Verlust des Messers bedeuten, die mögliche Anzeige des Waldbesitzers mal gar nicht eingerechnet...


Vielen Dank!

0

Nein. Die Klinge ist 3mm zu lang.

Besitz:
Messer gelten grundsätzlich erst mal als Werkzeug und unterliegen keiner Altersbegrenzung.
Außer sie sind laut Waffengesetz als Waffe eingestuft, z.B. Dolch, Karambit, Bajonett, Springmesser ....Diese sind erst ab 18 erlaubt.
Es gibt auch Messer die in D absolut verboten sind, z.B. Butterfly, Faustmesser, bestimmte Spring&Fallmesser, getarnte Waffen...
Führen:
Das Führen von Messern regelt § 42a WaffG (völlig unabhängig vom Alter!)
Kurzfassung: Verboten ist das Führen (unverschlossen dabeihaben) von Messern die als Waffe gelten (Dolch, Karambit, Springmesser ...)
Außerdem verboten ist das Führen von feststehenden Messern mit Klingen über 12cm Länge und von allen Messern die einhändig verriegeln (Einhandmesser)
https://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__42a.html

Hm, aber sind diese 2-3 mm wirklich so schlimm, bzw. sorgen sie wirklich dafür, dass ich damit nicht in den Wald kann? 🤔

0
@DerKubotan

Irgendwo muss die Grenze ja festgelegt werden. Wäre es ein Zentimeter mehr würden sich trotzdem die gleichen Leute beschweren.

0

Danke für die Antwort! hab im Internet greade gelesen dass man eine solche Klinge mitführen darf, wenn ein berechtigtes Interesse vorliegt. Gilt Survival auch als ein solches Interesse? 🤔

0

Ein Verstöße gegen §42a ist eine OWI, keine Straftat. Das bedeutet auch dass die Polizei einen Spielraum hat (Opportunitätsprinzip), es kann also durchaus sein dass 1 Polizist das durchwinkt aber du kannst dich nicht darauf verlassen und der Nächste macht vielleicht das volle Programm.

0

Danke für eure Antworten! Hab im Internet greade gelesen dass man eine solche Klinge mitführen darf, wenn ein berechtigtes Interesse vorliegt, z.b campen, oder sowas aber man muss es auf dem Hin/Rückweg in einem geschlossenem Behältnis tragen.

Gilt "preppen", bzw. Survival auch als berechtigtes Interesse? 🤔

Wo als "Prepper" du was machen ksnnst, spielt da wohl auch eine Rolle.

Du äusserst dich nicht, ob du ein eigenes Waldstück hast oder einfach in fremder Leuten Wald herumwütest ohne Erlaubnis..

1

Leider habe ich kein Waldstück. Aber wenn es nicht erlaubt ist, werde ich es natürlich auch nicht machen. Wollte nur sicherheitshalber nachfragen. 👍

0

Gibt es in NRW irgendwo einen Wald, der niemandem gehört? 🤔

0
@DerKubotan

NRW und Wald, der niemanden gehört?:

NRW - 67% Privatwald, 15,3% Körperschaftswald, 14,3 Staatswald (Land), 3,4 Staatswald Bund) = 100%, da bleibt nix übrig, was keinem gehören würde....

Quelle: wald-prinz.de

1

Hammerhart, was du hier teilweise für kleinkarierte Antworten kriegst....Die Welt ist voll mit "Ekel Alfred"s"....Deutschland ist das Zentrum

Ich würde es so machen, daß ich mit Förster oder Revierpächter über mein Vorhaben spreche....Wenn da Veto kommt....dann wanderst du eben durch den Wald und nächtigen tust paar Meter von der Waldgrenze weg.

Du wirst auch am Wald oder Feldrand, viel Gelegenheit haben, Wildtiere aus nächster Nähe zu sehen.

Die Großartigkeit der Natur, die Anmut,  der Stolz und die Unabhängigkeit der wilden Tiere, ist bewundernswert und wird dich ehrfürchtig erstarren lassen........

.So wie mich vor vielen Jahren.....Nur wenige Meter lagen zwischen mir  und dem wunderschönen Hirsch. Wir starrten uns an.....vollkommen bewegungslos  Es waren vielleicht vier Meter zwischen uns....

.......Vor soviel Größe und Anmut überwältigt, hätte ich fast in die Hose geschi....

Nimm dir also ausreichend Wechselwäsche mit

Liebe Grüße vom Treckerschorsch

Vielen Dank! 👍Kann ich die Waldeigentümer auch einfach telefonisch oder per E-Mail um Erlaubnis bitten, oder sollte man das persönlich machen? 🤔

0
@DerKubotan

Persönlich wäre schon passend.....ein guter Förster oder Pächter mit Erinnerung an die eigene Jungmännerzeit,  wird dich ermahnen, bestimmte Dinge zu unterlassen, wenn du es Dir nicht mit ihm verscherzen willst....und er wird Dir raten, keinen Alleingang zu machen....Befolge alles OHNE Alternativvorschläge.

Und...nicht vergessen...berichte uns, wie's gelaufen ist.

0

Ja, als Klinge bis 12cm und im Wald sowieso. Allerdings solltest Du 18 sein.

Die Klinge ist länger als 12cm. 18 sein muss man nicht, entweder man darf es führen oder nicht. Ab 18 sind nur Waffen und diese dürfen so oder so nicht geführt werden. "Im Wald sowieso" ist Schwachsinn. Messer die geführt werden dürfen, dürfen überall geführt werden. Wenn nicht, dann nirgendwo, auch nicht im Wald.

1

Wer ein Messer mit sich führt, wird es irgendwann auch benützen.

Ja sicher. Isst du mit den Fingern?

0
@DerHans

Du hast sicher Angst, dir weh zu tun?...Gibt's oft bei ganz besonders zivilisierten Menschen. Deswegen verkaufen Supermärkte  ja auch bereits geschnitten Brot und Scheibenwurst....

0

Es ist nicht zur Selbstverteidigung sondern eher für den Wald, bzw. fürs preppen.

0
@DerKubotan

Was soll das heißen "für den Wald"? Bist du Waldarbeiter? oder Jäger?

0

Nein, ich bin Prepper und trainiere um z.b in der Wildnis zu überleben. Beispielsweise benutzt man das Messer um sich einen Unterschlupf mit Holz zu bauen oder dergleichen. Jagen tue ich damit selbstverständlich nicht.

0
@DerKubotan

Also so eine Art "Hilfs-Rambo"?

Nein das berechtigt dich nicht, eine Waffe zu tragen.

1

Inwiefern als Hilfsrambo? Es ist doch sowas ähnliches wie Bushcrafting, oder? 🤔

0
@DerKubotan

Das ist mir egal, wie dieses pubertäre Spielchen genannt wird.

0

Nunja danke für deine Antwort! 👍

0

Das Messer ist erstens keine Waffe und zweitens ist es vollkommen normal Messer zu benutzen. Ich benutze mein Messer täglich, z. B. um Verpackungen zu öffnen, wo sollte hier nun ein Problem sein? Aber Deine ganzen Kommentare strotzen nur so vor Unwissen und ideologischem Gutmenschentum, von daher bist du kein ernstzunehmender Diskussionspartner.

3
@DrCyanide3

Wunderbar..., hast dich nicht provozieren lassen....Am Ende hätte er noch behauptet, du bist aggressiv und darfst kein Messer haben

0

Was möchtest Du wissen?