Kann ich diese Fische in einem Aquarium halten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

von den Wasserparametern her besitzen beide Fischarten ausreichend Schnittmengen, um eine Vergesellschaftung insoweit zu ermöglichen.

Verhaltenstechnisch dürfen dabei auch keine Probleme entstehen, da die Halbschnäbler eher sehr schreckhaft und ängstlich sind und gerade der Assel-Kugelfisch als die "unaggressivste" Art der Kugelfische gilt.

Bitte dringend aufpassen: Da die Leute im Zooladen oft nicht wirklich Ahnung haben, kann es zu Verwechslungen mit dem Colomesus
psittatus (Papageikugelfisch) kommen. Das Fatale daran wäre, dass diese Kugelfischart zwingend Brackwasser braucht. Der erkennbare Unterschied liegt in der schmaleren Rückenbinden, dazu aber müsste man beide Fischarten nebeneinander sehen, um diesen Unterschied zu erkennen.

Und unbedingt daran denken: BEIDE Arten benötigen ZWINGEND Lebendfutter - die Kuglis in Form von ständigen Schnecken (damit sich die nachwachsenden Zähne abnutzen können), die Halbschnäbler in Form von Insekten.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In meinen Aquarium hat er sich einiges an Beute gegönnt...allerdings hatte ich keine Hechtköpfiger Halbschnabler.. Bin aber sicher , die machen ihm kein wirkliches Problem wenn er ihn erstmal gefasst hat..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?