Kann ich diese Fische in einem 54 Liter also 60x30x30 halten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

CPO würde ich immer im Artenbecken halten. Das ist für alle besser.

In einem 54 l AQ kannst du ansonsten aber durchaus Zwerggarnelen und Fische halten. Dabei kommt es bei der Auswahl der Fische auf deine Wasserwerte an, weil alle Arten da so ihre ganz eigenen Ansprüche stellen.

Aber z.B. eine 10er Gruppe Glühlichtsalmler oder Schwarze Neon vertragen eine große Bandbreite an Härte und PH-Wert und können durchaus mit Zwerggarnelen vergesellschaftet werden.

Sicher wird immer mal das eine oder andere Garnelenkind den Fischen zum Opfer fallen - aber die Zwerggarnelen vermehren sich derart massiv, dass dies eher positiv wäre.

Wenn du dann noch einen weichen Sandboden ins AQ machst, könntest du auch noch einen 5er Trupp einer Zwergpanzerwelsart halten.

Damit wäre das AQ gut und ausreichend besetzt.

Gutes Gelingen

Daniela

Wow... Danke für deine Hilfe ich hätte echt nicht gedacht das ich so viele Tiere in einen nur 54  Liter großen Aquarium halten kann. Äh und was meine Wasserwerfer betrifft sind die relativ stabil mein Wasser ist 25 Grad Celsius warm und mein ph-wert liegt bei 6,5 grad

Also ich nehme mir deinen Rat zu Herzen und hole mir noch 10 schwarzer Neons und 5 sichelfleck zwergpanzerwelse und vllt. 10 blue dream Garnelen weil du gesagt hast das die sich schnell vermehren 

0
@BaumFrager123

Ach und bevor ichs vergesse ich habe die Wassertemperatur und die ph Werte mal geprüft und die schwarzen Neons und die Sichelfleck Panzerwelse passen laut Internet sehr gut dazu

0
@BaumFrager123

Sorry @Daniela, aber das ist mir gerade ins Auge gesprungen, und ich denke du stimmst mir zu:

Ein pH von 6.5 ist sehr, sehr ungewöhnlich, eigentlich ein Alarmsignal und nahezu unmöglich mit Leitungswasser. 

@BaumFrager123 

Bist du dir sicher? Wie hast du das gemessen? Hast du CO2 dranhängen? 

Ein pH von 6.5 ist, wenn man nicht darauf hin etwas absichtlich getan hat, ein hochgradiges Alarmsignal und sehr schlecht, weil das ist praktisch nur bei völlig fehlender Wasserhärte möglich. Normale pH-Werte in der Einlaufphase bei Leitungswasser liegen bei etwas über 7 bis gut 8.

Ich unterstelle dir ungern etwas, aber ich könnte es nachvollziehen, falls du den Wert erfunden hast. Ich habe mich am Anfang meiner Aquarienlaufbahn ständig schuldig gefühlt wegen zu hoher pH-Werte. Problem: Die pH-Angaben in Büchern und online-Lexika sind teilweise unkritisch aus der Zeit übernommen, wo man noch weniger Wasserwechsel gemacht hat. Für die genannten Salmler und Zwergpanzerwelse sind saure pH-Werte für die Haltung nicht nötig. Überhaupt ist es nicht möglich, mit angemessenem Wasserwechsel und vorhandener KH über ca. 1-2 saures Wasser herzustellen, es sei denn mit CO2-Düngung, was für die Fische keinen Vorteil bedeutet.

2
@Grobbeldopp

ja stimmt, ohne Wasseraufbereitung ist ein PH von 6,5 absolut unmöglich. Und auch, wenn man ihn einmal eingestellt hat, muss er mittels Co2-Einspeisung weiterhin so konstant niedrig gehalten werden. Da aber auch gleichzeitig die KH bei höchstens 1 liegen darf, ist so ein Tun nur etwas für erfahrene Aquaristiker. Viel zu groß ist die Gefahr eines gefährlichen Säuresturzes.

1

Hi BaumFrager123

Krebse sind im Artbecken am sichersten aufgehoben. Sie knabbern gern Garnelen und wenn sie können auch Fische an.

2 orangene oder 4 Blue dream sind lächerlich wenig. In so einem Becken kann man locker 3 Männchen Krebse und 6 Weibchen einsetzen bei genug Verstecken, oder 10 plus x Garnelen, die sich dann auf über 100 vermehren können wenns gut läuft. 

Also: Krebse und sonst nichts oder Garnelen und sonst nichts (außer Schnecken) sind ideal.

Garnelen und FIsche geht auch- aber je nach Fischen macht man die Garnelen scheu oder sie vermehren sich nicht optimal. Schwer vorherzusagen. Manchmal klappts auch super, vor allem bei kleineren Fischen, die keine erwachsenen Garnelen angreifen. Letzteres tun z.B. fast alle Fadenfische. Kleinfische wie kleine Guppys, Perlhuhnbärblinge, Zwergpanzerwelse, Boraras, Rote von Rio etc. gehen relativ sicher mit Garnelen.

Wenn du Fische und Garnelen haben willst- probier es erst mal so in einem Becken, oder hol dir vielleicht noch einen 30iger Cube nur für Garnelen. 

Du könntest auch die größeren Amanogarnelen nehmen- diese sind zwar nicht so einfach zu vermehren (Salzwasser), aber ungefähr gleich groß wie die üblichen ANfängerfische und nicht so leicht scheu zu kriegen.

Auch Schnecken könnten da übrigens noch dazu.

Was möchtest Du wissen?