Kann ich die Wohnungsgarage meiner Mietwohnung erst nach 31(!) Jahren beginnen zu nutzen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was meint Ihr, wird mir die Überraschung nach 31(!) Jahren noch gelingen?

Wenn die beiden Garagen unterscheidbar sind und "Deine" Garage eindeutig zuzuordnen ist, wird Dir das auch nach 1500 Jahren noch ohne Weiteres gelingen (falls es die derzeit gültigen Gestze dann noch gibt)...

Suchender321 20.06.2011, 01:41

Danke für Deine präzise Antwort. Im Mietvertrag steht Doppelgarage und in der gesamten Mietanlage gibt es nur eine einzige Doppelgarage. Damit dürfte sich das Problem der Zuordnung erledigt haben.

"Störend" für mich ist, dass ich die "Ersatzgarage" mehr als einmal gewechselt habe und dabei - nicht immer - einen gesonderten Garagenmietvertrag unterschrieben habe. Ich hoffe, das läuft nicht unter "Stillschweigende Zustimmung zu einem Garagentausch".

0
XtraDry 20.06.2011, 07:58
@Suchender321

Da fangen jetzt natürlich die Auslegungen an...

Aber egal wie man es sieht, um Deinen Anspruch auf die Doppelgarage zu verlieren, müsste dieses Mietverhältnis irgendwie beendet bzw. das Wohnungsmietverhältnis geändert worden sein. Dazu müsste z.B. die Anmietung einer anderen Garage gleichzeitig als Änderungsvereinbarung Deines Mietvertrags gewertet werden, und das erscheint doch ziemlich an den Haaren herbei gezogen, schließlich kannst Du ja genausogut mehrere Garagen anmieten...

Plausibler erscheint, dass Du dann eben mehrere Mietverträge hattest/hast und eine/mehrere Garagen verliehen/untervermietet hast. Diese Vertragsverhältnisse kannst Du aber wieder aufheben/kündigen, so dass Du Deine Garage(n) wieder zurück erhältst...

Es kann Dir aber natürlich passieren, dass Du im Umkehrschluss dann zur Erfüllung aller deiner nicht ebendeten Mietverhältnisse verpflichtet wirst...

0
Suchender321 20.06.2011, 10:46
@XtraDry

Danke XtraDry. Sehr überzeugend! In der Tat war bei dem "Durcheinander" niemals ein"Hauch" von Änderungsvereinbarung bzgl. des eigentlichen Wohnungsmietverhältnisses vorhanden.

0

wahrscheinlich nicht, wegen dem Gewohnheitsrecht!

Suchender321 19.06.2011, 16:10

Danke für Deine Antwort, moochi. Daran habe ich auch sofort gedacht. Hab' aber einfach so meine Zweifel, ob das mit dem Gewohnheitsrecht wirklich so einfach ist, darum habe ich ja die Frage hier eingestellt.Vielleicht kommen ja noch Antworten, vielleicht bleibt aber doch nur der Gang zum Anwalt, mein "Gefühl" verlässt mich hier einfach.

Gruß

0
XtraDry 19.06.2011, 16:48

Im deutschen Mietrecht gibt es kein Gewohnheitsrecht, weder grundsätzlich noch ausnahmsweise. Es gilt einzig und allein das Gesetz und der Mietvertrag...

0

Was möchtest Du wissen?