Kann ich die Tagessetze von 10Euro pro Tag bei einer Geldstrafe von 100Euro + Verfahrenskosten mit einem Einspruch herunter Drücken da ich Geringverdiener bin?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Stelle Antrag auf Ratenzahlung und höre auf zu jammern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo 030345,

Du schreibst, der Tagessatz ist viel zu hoch angesetzt, dabei ist genau das Gegenteil der Fall.

Ein Tagessatz berechnet sich indem man das Nettoeinkommen durch 30 Tage teilt. In Deinem Fall, also:

Nettoeinkommen 470,- Euro : 30 = 15,66666666666667 Euro

Somit währe eigentlich ein Tagessatz von 15 Euro bei Dir anzusetzen. Eine Reduzierung auf 5 Euro ist daher gänzlich ausgeschlossen.

Was allenfalls möglich ist, ist dass man um Ratenzahlung bittet. Ob dem bei einer Gesamtstrafe von nur 100 Euro allerdings zugestimmt wird, halte ich für unwahrscheinlich, ist aber nicht ausgeschlossen.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 030345
06.01.2016, 17:08

Wie sieht es aus wenn ich unter dem Existenzminimum Leben aufgrund von Fahrtkosten und Miete da ich keine Staatlichen förderungen erhalte und mit 100Euro im Monat leben muss (was unzumutbar ist)?

Und kann ein Einspruch zur folge haben das sich die Tagessätze noch auf 13 Euro erhöhen oder habe ich bei einem Einspruch nichts zu verlieren?

0

Was möchtest Du wissen?