kann ich die Strömung im AQ vermindern?

4 Antworten

Entweder Pflanze davor, Filter wechseln, Luftzufuhr tlws mit Tesa abkleben oder ganz weglassen. Mein Kafi lebt seit gut 1 1/2 Jahren ohne Filter. Kafis leben ja in der Natur in Reisfeldern. Da gibt es keine strömung, außerdeem zerstört es ohr schaumnest, dass sie immerbauen. Wenn man keinen filter hat, mus mann sehr gut auf die pflege des aq achten immer wieder mit demkescher schmutz rausholen etc... außerdem ist eine luftpumpe auch niicht nötig da kaifs labyrinthfische ind und somit zum atmen an die wasseroberflächr kommmmen ;)

Hab ich schon versucht den Filter düse anders zu stellen ging aber nicht danke aber lg kafi4

0

Ok danke viel mal!! Aber muss ich dann das AQ mehr reinigen? 2mal die Woche anstatt 1mal? lg kafi4

0
@kafi4

naja, muss nicht umbe´dingt sein, evtl beim wöchentlichen wasserwechsel einfach noch mehr wasser raus, dann müsste es eig auch gehen :)

mfg angiii2000

0

Anderen Filter :D Oder ne Pfalnze da vor, den Winkel verändern... Und es wär schon cool wenn der Fisch nicht ganz alleine wär ;)

Ne, sorry. Aber Kampffische heißen niicht einfach so "Kampf"fische. Sie werden durch beinahe alle anderen Fische (außer Welse oä) unnötig gestresst, zu revierverteidung gezwungen da sie es nicht anders kennen.

1

Hallo,

hast du schon mal versucht, das Ausströmerrohr abzumachen? So dass das Wasser nicht durch das Rohr gedrückt wird, sondern einfach aus der "Anschlussöffnung" läuft.

Dadurch, dass so das Wasser ohne Druck aus einer viel größeren Öffnung läuft, entsteht auch keine Strömung.

Ein 20 l Cube ist eigentlich selbst für die Haltung von nur 1 KaFi viel zu klein. Darin sollte man höchstens Wasserschnecken halten.

Gutes Gelingen

Daniela

liebe Daniela danke für die Info werde es versuchen... zu deiner Bemerkung wegen dem Wasservolumen ich habe mich erkundigt und die sagten ein 20l ist genügend,ein 10 würde auch gehen aber das ist sehr klein fand ich. liebe grüsse Colin

0
@kafi4

lieber Colin - du hast dich mit Sicherheit beim Verkäufer erkundigt? Warum - glaubst du - tragen diese Menschen ihre Berufsbezeichnung? Richtig - weil sie etwas verkaufen müssen! Denen ist es egal, ob die Haltungsvoraussetzungen gegeben sind oder nicht (Ausnahmen bestätigen die Regel) - es passt immer!!!

Wären sie nämlich als Berater tätig - dann hießen sie auch so - aber der Zooladen wäre schnell pleite.

Unabhängig und sach- und fachgerecht kann man sich nur da informieren, wo kein Verkaufsinteresse dahintersteckt - in Büchern, bei erfahrenen Aquarianern oder auch auf entsprechenden Internetseiten

www.aquariumguide. de oder auch im zierfischverzeichnis (ebenfalls mit www davor und de dahinter)

Dein Cube fast nur rein rechnerisch 20 Liter - ziehst du den Bodengrund ab, die Technik und die Dekoration und denkst du daran, dass du ihn ja nicht randvoll befüllen kannst, dann bleiben vllt. 15 Liter Wasser übrig - verdammt wenig.

Dein Cube hat einen Kantenlänge von 25 cm - ein KaFi wird ca. 6 cm groß - da kann er gerade mal knapp hin und her schwimmen. Mit der Höhe eines AQ können Fische immer sehr wenig anfangen. Es ist in diesen Cubes ohnehin sehr schlecht, dass sie immer höher als breit und tief sind, weil so die Grundfläche (und entsprechend auch die Oberfläche) im Verhältnis zum Wasservolumen viel zu klein ist. Aber das ist eben der Optik geschuldet - es soll schick aussehen. Ob es für die Tiere und/oder für das biologische Gleichgewicht sinnvoll und förderlich ist, ist dem Hersteller leider völlig schnuppe.

1
@dsupper

Liebe Daniela Ich gieng in ein fachgeschäft. Und habe Bücher gelesen da stand drin: Ein AQ unter 12l ist für Fsche nicht gut aber 20 das wäre gut.Also hab ich jetzt leute die sagen nein geht nicht und Bücher und fach Leute die sagen das ist gut- genügend um einen einzelnen betta splendens zu halten.... lg Colin

0
@kafi4

Würde mich interessieren, in welchen neuen AQ-Büchern noch solche Infos stehen - ich kenne jedenfalls keines. Und auch auf allen guten einschlägigen Internetseiten wirst du solche Angaben nicht finden.

Natürlich gibt es jede Menge Foren, wo es jede Menge Leute gibt, die solchen Infos von sich geben - aber leider kann in solchen Foren jeder Meinungen von sich geben, egal, ob sie der Wahrheit entsprechen oder nicht.

Jeder erfahrene verantwortungsvolle Aquarianer wird hier bestätigen, dass eine Fischhaltung unter mind. 25 - 30 l nicht in Ordnung ist - die meisten werden sogar auf mind. 54 l plädieren. Und nicht umsonst gibt es z.B. in Österreich sogar ein Gesetz, dass die Haltung von Zierfischen - auch von einem KaFi - in einem AQ unter 54 l verbietet - in Deutschland gibt es dazu leider nur eine Empfehlung.

1
@dsupper

Hallo Dies stand in einem GU informations Buch über die haltung von nanobecken,wie schon erwähnt stand in diesem Buch keinerlei gesetzte von: 20l ist zu klein. Also erkundigte ich mich und kaufte ein Dennerle 20l mit filter Heizstab,Licht,Kies,steinund einer grosszügiger Bepflanzung. Ich habe keine riesigen Figuren und so zeugs darin,

ps. das GU Info Buch ist ziemlich neu....

0
@kafi4

Dass in dem Buch explizit stand, dass man einen KaFi in einem 20 l AQ halten kann, ist für mich kaum vorstellbar. Dass man in einem derart kleinen AQ ein paar Garnelchen oder Zwergkrebse pflegen kann, das wäre ok, aber für die Haltung von Fischen ist das einfach viel zu klein und wird in allen Büchern, die ich über die Nano-Aquaristik gelesen habe, auch nirgendwo befürwortet.

Und auch, wenn du keine riesigen Figuren oder so ein Zeugs im AQ hast, so kannst du einfach mal rechnen.

Von der Höhe gehen für den Bodengrund mit Sicherheit 3 cm ab, weitere 2 cm, weil das AQ ja nicht randvoll befüllt werden kann. Verbleiben also 25 x 25 x 25 cm = knapp 16 Liter - und davon muss noch der Platz für den Filter, die Heizung und die Bepflanzung abgezogen werden. Für einen Fisch der so groß wird wie ein KaFi also verdammt wenig Platz.

Aber wenn du das für eine verantwortungsvolle und artgerechte Haltung hältst, dann kann man daran leider nichts ändern ...

1
@dsupper

Hallo

Musste sowieso ein neues AQ kaufen denn es ist gesprengt,habe ein 24l amazonas AQ. Wenn du dies nicht in einem AQ Info-Buch gelesen hast ist das deine Aussage. Und in diesem Buch stand rein NICHTS über die Östereichische Regel.... da ich kein Östereicher bin könnte ich dies auch nie erfahren haben,also könnten wir hier einen riesen Zoff haben... um das noch einmal klar zu stellen, ich habe mich fächlich beraten lassen.Weil das scheint dir vollkommen egal zu sein.Noch Fragen?

nazsg

0

Was die Haltung von Kafis angeht wird sehr oft erzählt, dass die nur ganz kleine Becken brauchen. Ich habe mich sehr für Kafis interessiert und mich durch unendliche Foren gelesen, wo langjährige Halter/Züchter ihre Meinung kund tun. Die einhellige Meinung dort war meist Becken unter 30l, dicht verkrautet und Einzelhaft. Andere empfehlen dann die Triohaltung (1m/2w) in maximal 54l. Danach wäre ein 20l Becken völlig ok. Ich persönlich halte gar nichts davon, ich kenne Kafis als durchaus auch schwimmfreudig und ob Einzelhaltung wirklich artgerecht sein kann für irgendein Lebewesen, da habe ich immer meine Zweifel. Dürfte aber sicher schwierig sein so ein kleines Becken biologisch im Gleichgewicht zu halten.

0
@Dunno2010
Andere empfehlen dann die Triohaltung (1m/2w) in maximal 54l. Danach wäre ein 20l Becken völlig ok.>

Diese Schlussfolgerung finde ich aber äußerst gewagt. Demnach könnte ich einen Neon auch in einem 5 Liter Glas halten, weil 10 Neon prima in ein 54 l passen??

Auch in der Natur akzeptieren KaFi Weibchen nur zur Balz- und Laichzeit, ansonsten werden diese verjagd. Und in der Natur können sie sich mit Sicherheit noch besser aus dem Weg schwimmen als in jedem kleinen AQ.

1

@dsupper: sorry dass sollte keine Schlussfolgerung sein. Ich habe nur in wirklich einschlägigen Aquaristikforen sehr viel zum Thema gelesen und da gab es meist 2 Fraktionen: 1. Trio-Haltung auf 54l 2. Einzelhaltung auf max. 30l Und wenn jemand berichtet einen Kafi in einem größeren Becken zu halten, wurde empfohlen ihn in ein Nanobecken umzusetzen, da er wegen der großen Flossen nicht so gut schwimmen könnte, es dann zu anstrengend wäre weil er immer hoch muss zum Luft holen und weil er im kleinen Becken weniger verteidigen müsste und weniger Stress hätte (geht rein um den Platz, nicht darum ob er vergesellschaftet ist, also auch ohne andere Fische war das dort die Meinung). Ich persönlich halte das für Schwachsinn, kann aber gut nachvollziehen wie schwer das ist wenn man so ein Tier artgerecht halten möchte und dann völlig konträre Meinungen darüber hört was nun artgerecht ist. auf jeden Fall glaube ich der/dem Fragesteller(in) dass er/sie sich informiert hat, ich bin auf dieselben Infos gestoßen. Nur dass ich das trotzdem schlimm fand irgendeinen Fisch so zu halten. Zumal ich gerade bei Kafis schon Gegenbeispiele gesehen habe bzw. Kenne die wunderbar funktionieren, z.B. vergesellschafteter Kafi der nun schon fast 4 Jahre alt ist und der kerngesund ist und wo es nie Probleme gab, obwohl er u.a. Guppys gehalten wird -> die interessieren sich gar nicht füreinander, vielleicht ist er auch nur ein sehr friedliches Exemplar. Aber zum Thema, ich finde 20l auch für jeden Fisch zu wenig.

0
@Dunno2010

Ich wollte auch nur darauf hinweisen, dass solche Infos für Anfänger "gefährlich" sein können, weil diese tatsächlich auf die Idee kommen könnten, solche Schlussfolgerungen zu ziehen.

Bei der Haltung von KaFi lässt sich leider die Ansicht, die könne man problemlos in winzig kleinen Gefäßen halten ebenso wenig ausrotten, wie viele Leute immer noch denken, Goldfische könnte man wunderbar in diesen Goldfischgläsern pflegen.

Aber nur, weil etwas Jahrzehntelang völlig verkehrt gehandhabt wurde, wird es dadurch nicht richtiger!

Richtig ist natürlich, dass die heutigen Hochzuchten, bedingt durch ihre extreme Beflossung, kaum noch schwimmen können und daher das AQ nicht so hoch sein sollte - schon aus diesem Grund sind diese Nano-Cubes meist überhaupt nicht geeignet, da die Grundfläche sehr klein, dafür die Höhe aber viel zu hoch ist.

Aber zum Thema, ich finde 20l auch für jeden Fisch zu wenig.>

Das ist absolut richtig!

Gutes Gelingen

Daniela

1

Ist eine LED-Beleuchtung im AQ sinnvoll?

Hallo ich möchte mir ein Dennerle Cube mit 30l kaufen und jetzt ist die Frage, ob mit LED-Beleuchtung oder ohne, bzw. was die Vor- und Nachteile davon sind.

...zur Frage

Aquarium ohne Filter einlassen?

Hallo.

Ich habe mir einen 60l Nano Cube von Dennerle gekauft. Sowie von Tetra EasyBalance, AquaSafe, Safestart, Tetra HT50 Heizstab, JBL Manado Bodengrund und Kies.

Nun zur eigentlichen Frage:

Ich habe für mein Aquarium alles bis auf den Filter ( Hydor Prime 10 Ausen Filter ). Der kommt morgen oder übermorgen. Heute hab ich noch Pflanzen, Steine und Wurzeln gekauft.

Kann ich den Nano Cube jetzt schon soweit fertig machen das ich nur mehr den Filter reinsetzen muss?

Ich sag jetzt schon Danke für eure Antworten

...zur Frage

Wie laut ist der Dennerle Eckfilter?

Kann man in einem Raum mit dem Dennerle Eckfilter in einem Nano Cube 20l schlafen oder ist er zu laut?

...zur Frage

Wo kann man so einen Aquarium Unterschrank kaufen habe ein 20l Nano Cube Zuchtbecken..?

Im Anhang findet ihr ein Bild!

...zur Frage

Betta Splendens tot?

Hallo Leute der Süßwasseraquaristik.
Ich brauch mal bitte eure Hilfe, ich bin echt ratlos.

Also ein Freund von mir hat von mir ein AQ geschenkt bekommen und wir haben es gemeinsam in Betrieb genommen, da er einen Kampffisch pflegen wollte.

Das AQ ist 40x25x25cm groß. Als Deckel haben wir uns Plexiglas zugeschnitten.

Wir haben das AQ mit einem braunen Soil/Sand befüllt und reichlich bepflanzt auch mit einer großblättrigen Pflanze.

Filter : Dennerle Nano Eckfilter in niedrigster Stufe
CO2: Bio CO2 von Dennerle
Heizstab
Lampe : Nicrew LED

Das Aquarium haben wir dann 4 Wochen laufen lassen und dann mit JBL getestet, Werte waren in Ordnung, nur PH war ein wenig zu hoch (ca. 7,5) , was aber nicht das Problem sein sollte.

Dann haben wir Red Fire Garnelen besorgt, welche dann wieder 1 Woche alleine waren. Jetzt waren dann auch alle Algen aus der Algenphase weg und die Pflanzen richtig schön eingewachsen.

Wir haben also einen Kampffisch besorgt, bei einem Händler, welcher eigentlich aus Erfahrungen passen sollte.

Mein Freund hat mir gesagt, dass der Kafi dann im Becken war, gefressen und sich normal verhalten hat. Er hat mir gesagt, das der  Bauch des Bettas seit 2 Tagen dicker war, als er mir heute sagte dass der Fisch sich plötzlich anders verhält und nur noch in den Pflanzen hängt.

Gerade eben ruft mich mein Kumpel an und sagt mir, dass der Fisch tot ist. Der Betta war 11 Tage bei ihm im AQ.

Ich bin jetzt überfragt, da wir bei der Haltung alles eingehalten haben und das nicht der Grund sein kann.

Leider kenne ich mich überhaupt nicht mit Fischkrankheiten aus, da bei mir noch kein Fisch krank war.

Meine Theorien wären:

•Der Fisch ist mit Medikamenten aufgewachsen und hat sich jetzt bei uns einen Keim eingefangen. Dies wäre für meinen Händler allerdings nicht typisch.

•Der Fisch hat irgendwie eine Red Fire Garnele verschluckt und ist deshalb gestorben (auch sehr unwahrscheinlich)

•Der Fisch war schon alt (ist aber auch sehr unwahrscheinlich, weil dann wäre er nicht nach genau 11 Tagen bei uns gestorben)

•Der Fisch hat sich in der kurzen Zeit beim Umsetzten verkühlt und ist daran gestorben

Wie gesagt, der Betta hatte auch einen dicken  Bauch, ich kann aber nicht sagen, ob er einfach Zuviel gefressen hat oder es etwas anderes ist (Bauchwassersucht?).

Ps: die Garnelen leben.

Kann mir bitte jemand helfen, die Ursache für seinen Tod herauszufinden!

Die ersten beiden Bilder sind kurz nach dem Einsetzen des Fisches, das 3. Bild ist kurz vor seinem Tod.

Lg Fishfriend44!

...zur Frage

AQUARISTIK:Wie benutzte ich das Pflanzen-Elixier von Dennerle für mein (Kamfi) AQ?

Anleitung war nicht mit drin 😕

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?