Kann ich die Operation noch absagen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

howelljenkins hat dir eine sehr gute Antwort gegeben. Laut Patientenrechtegesetz von 2013 darfst du jederzeit die OP absagen. Auch dann noch, wenn du schon unterschrieben hast bzw. das Vorgespräch schon stattgefunden hat. Du darfst die Einwilligung sogar noch im OP bzw. Einleitungsraum zurück nehmen und nach Hause gehen. Du brauchst da nichts zu bezahlen. Außerdem gibt es leider kein KH mehr, welches alles lege artis (korrekt) durchführt. Allein schon deswegen kann man dann einfach wieder nach Hause gehen. Bei mir war das so! Ich wurde im KH Duisburg Fahrn von der Station 4AB in den OP/Einleitungsraum gebracht und sollte mich dann auf den OP Tisch legen. Dabei bemerkte ich, dass mich die Schwester die mich in den OP gebracht hat, ausgelacht hat und sich über mich lustig gemacht hat. Allein schon deswegen hätte ich sofort die Einwilligung zurück nehmen dürfen. Leider habe ich mich dann trotzdem operieren lassen, weil ich auch große Schmerzen hatte. Das war ein Fehler! Ich hätte in ein anderes KH gehen sollen. Ich bereue es noch heute, dass ich mich dort operieren ließ! Denn auch die Narkose war sehr schlecht! LG
http://www.huffingtonpost.de/martin-marianowicz/aufs-kreuz-gelegt_b_6002618.html



Danke für deine Antwort.

0

selbstverstaendlich kannst du einen OP termin absagen. niemand kann dich dazu zwingen, dich operieren zu lassen auch nicht fuenf minuten vor der OP.

es empfiehlt sich trotzdem so fruehzeitig wie moeglich bescheid zu sagen, um ggf. fuer jemand anderen einen frueheren termin zu ermoeglichen.

davon abgesehen solltest du dir gut ueberlegen, ob das nur eine "spassoperation" gewesen waere oder sie wirklich notwendig ist.

Wenn du dir sicher bist glaub schon das man da was machen kann aber der beste weg ist einfach die op zu machen

Was möchtest Du wissen?