Kann ich die maus, die in meiner Küche geplündert hat, als Haustier umfunktionieren, wenn ich sie gefangen habe?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es kommt drauf an, wie die in deine Küche kam und was das für eine Maus ist. Wenn die vom Garten ins Haus kam, ist´s wahrscheinlich eine Haselmaus. Die wirst du nicht fangen können, diese Mäuse sind sehr schlau und intelligent, nicht mal eine Katze hat die Chance sie zu kriegen. Fallen aufstellen nützt nichts, denn diese Maus erkennt irgendwie die Gefahr und meidet sie.

Wenn diese Maus scharf auf Erdnüsse ist und sonst nichts durch Annagen beschädigt, kannst du sie auch als "Hausmaus" so lassen. Sie würde mit der Zeit die Scheue vor dir verlieren und sogar zutraulich werden.

Aber bedenke, diese Maus wäre trotzdem lieber draußen im Freien, um ihr natürliches Leben zu führen.

Nur noch kurz erwähnt, ich hatte auch mal soeine Maus in meiner Küche, sie hatte nichts weiter angestellt, holte sich täglich in der Nacht ihre Ration an Nüssen. Eines Tages hatte sie sich mal in einem Handsauger, der am Boden lag, verfangen. Zutraulich ließ sie sich mit der Hand befreien und sogar streicheln. Ich hab sie aber später im Garten wieder ausgesetzt, wo sie sich zunächst  garnicht weiter fortbewegen wollte, dann erst nach längerem "Zureden" etwas zögernd den nächsten Busch ansteuerte und verschwand.

dfllothar grüßt dich als der Freund aller "Mausketiere".

Eine "wilde" Maus kannst du zwar in einen Käfig stecken aber zahm wird sie vermulich nicht mehr. Dafür kann sie alles mögliche an kleinen Kollegen mit ins Haus bringen die bei ihr im Pelz hocken. Ein damaliger Schulkollege hat Ratten aus der Zoohandlung mit selbstgefangenen Kanalratten gepaart um langlebigere Tiere zu bekommen (Zuchtratten starben damals sehr oft nach etwa 2 Jahren an Krebs, angezüchtet), die Kanalratten wurden nicht zahm und blieben bissig, er hat sie auch nur so lange wie nötig gehalten aber der Nachwuchs konnte wenn man früh genug angefangen hat ganz zahm werden.

Kommentar von Wannabesomeone
08.10.2016, 17:49

nur so aus interesse: sind die daraus entstandenen Jungtiere wirklich langlebiger gewesen als die "normalen" ratten? Bei gleicher Haltung wie die 'normalen' tiere? Die meisten die ich kenne halten ihre ratten komplett falsch, weshalb es die Tiere auch so schnell dahinrafft.

0

Kannst du musst du aber nicht. Ich lasse sie immer wieder frei

Das wäre zumindest nicht schön für die Maus.

Grüße

Die Maus würde nicht glücklich werden....sie ist die Freiheit gewohnt...und würde ausserdem ihre Mäusefamilie vermissen.

Versuche es doch und lass die Speisekammertür offen, damit sie genug zu futtern hat.

Nein! Diese Maus kann Dir wirklich gefährlich werden. Die sieht zwar zuckersüß aus, kann aber Krankheiten verbreiten. Diese Maus hat nur das Aussehen einer gezüchteten. Sie ist wild und sollte es auch bleiben..Wenn du ihr was gutes für sie willst, setzt sie wieder aus.

Wenn du sie immer fütterst, aber warum sollte man das wollen :D?

Was möchtest Du wissen?