Kann ich die Lautstärke meiner Musikdateien irgendwie anpassen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

auch dBpowerAmp von illustrate ist ganz bestimmt ein gutes Programm dafür.
Der Arbeitsschritt, den du dafür brauchst nennt sich "Normalize Volume".
Das Problem: jedes Neuberechnen lässt die MP3s etwas schlechter werden, jedes mal geht Qualität verloren. Einfacher wäre z.b. mit WinAmp die Musik abzuspielen und das "normalizen" vom Ausgabe-Plugin machen zu lassen, der Windows Media Player kanns glaube ich auch, einfach mal suchen in den Optionen...

Ich habe da zwei Möglichkeiten :
Mit meinem BPM (Alcatech) DJ-Programm kann ich eine Wiedergabe-Lautstärke vorgeben, an die dann bei der Präsentation alle Stücke automatisch angepaßt werden (lauter oder leiser).
Sollte eine CD später in einem normalen Player abgespielt werden, behandle ich die Stücke vor dem Brennen mit dem Magix-Musik-Maker und speichere diese so verändert ab ( ohne Dynamik-Verluste! Im Gegenteil, evtl. sogar noch aufgemotzter ).

mp3gain kann ich empfehlen, es passt ganze Verzeichnisse auf einmal an und braucht dafür kaum Zeit.

Alle Normalizerprogramme nehmen Dir die Dynamik aus den Takes und versauen den Klang erheblich! Einzige rühmliche Ausnahme ist das Freewareprogramm "MP3Gain". Musst mal ein bisschen googeln und in die Thematik einlesen.

also ich verwende den ganz normalen windows mediaplayer. der analysiert die lautstärke und passt diese einander an. automatisch.

ja klar, mit entsprechenden Programmen wie z.B. wavelab oder soundforge von sonic.

Radihalle ich Frage mich gerade wie das beim BPM geht was du geschrieben hast!

Erkläre das bitte mal habe nämlich auch Lautstärke schwankungen und arneite mit BPM

"MP3Gain" kann ich auch nur empfehlen. Es gibt da sogar eine deutsche Hilfedatei dazu. MP3Gain-Download unter:

http://mp3gain.sourceforge.net/download.php

Was möchtest Du wissen?