Kann ich die Krankenkasse rückwirkend kündigen?

4 Antworten

man kann nie rückwirkend kündigen! Die Beiträge mußt du so oder so bezahlen. Abgesehen davon mußt du die Kündigungsfristen einhalten und bist verpflichtet dich zu versichern. Andere Kassen handeln genauso, da ist der gesetzliche Vorgang. Du mußt dich also bei der Bundesregierung beschweren. Sobald dein Steuerbescheid vorliegt mußt du diesen bei der Krankenkasse einreichen, da du sonst höher geschätzt wirst

... der steuerbescheid lag doch noch gar nicht vor.. oder habe ich da was falsch verstanden?

0

Warum soll ich die Beiträge zahlen, wenn die Krankenkasse mir so spät erst die Beitragssätze zuschickt? Ich hätte schon längst fristgemäß kündigen können, wenn die nicht unterbesetzt gewesen wären. Nee, das sehe ich nicht ein!

0

eine rückwirkende Kündigung ist ausgeschlossen. Dum kannst deine Krankenkasse nur mit einer Kündigungsfrist von 2 Monaten zum Monatsende kündigen. Vorrausgesetzt du nimmst an keinem Wahltariff teil und bist schon 18 Monate Mitglied der Krankenkasse. (...)

... das würde ich nicht tun. wenn die krankenkasse unterbestzt ist, dann ist das doch nicht dein problem. oder? wenn du die fristen eingehalten hast, kann dir niemand was. wenn dir dein steuerbescheid nicht vorliegt, dann kannst du ihn auch nicht an die krankenkasse senden. darauf wirst du ja wohl hingewiesen haben. oder? mach nichts mehr telefonisch, schreib die damen und herren an, einmal per post (einschreiben) einmal per mail, und am besten noch per fax!

Ja , so habe ich das jetzt auch gemacht. Ich habe es satt immer nur hingehalten zu werden

0
@muggel1402

... dan leg widerspruch gegen den bescheid ein. fertig. gründe dabei und die krankenkasse ist im zugzwang. säumniszuschläge und zu hohe beiträge zurück buchen. der einzugsermächtigung widersprechen, richte nen dauerauftrag ein. fertig

0

Was möchtest Du wissen?