Kann ich die Bewerbung so schreiben, Gibt es Verbesserungsvorschläge, Rechtschreibung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Als ich persönlich mag diese Formulierungen bei Anschreiben nicht und wenn man sowas dann teils 20x am Tag liest, dann hängt es einem aus den Ohren raus. Auch wenn es sich mal irgendwann so "eingebürgert" hat.

Das du Interesse an dem Angebot hast und du dich bewirbst, das sieht der Personaler ja, sonst hättest du ihm ja keine Bewerbung geschrieben.
Ob man diesen Satz unbedingt schreiben muss... kann man sich drüber streiten.

"qualifiziertem Realschulabschluss"... Qualifiziert ist ein Adjektiv und schreibt man klein, außer am Satzanfang.

Ansonsten liest es sich gut würde ich sagen.

Was schreibt ihr immer für Romane? 

Sätze die nichts aussagen

Wsrum in dieser Firma

Warum in dieser job

Warum solllten sie dich einstellen

Kurz und knapp

--------

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Finanzwirtin

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großem Interesse habe ich Ihr Ausbildungsangebot zur Finanzwirtin auf Ihrer Homepage gelesen und bewerbe mich hiermit um die ausgeschriebene Stelle.

Natürlich hast du grosses interesse, sonst würdest du dich nicht bewerben

Woher ist im Haupttext uninteressant 

Das du dich als bewirbst steht im Betreff 

---------------

Derzeit besuche ich die 9. Klasse der schule, die ich vorraussichtlich im Sommer 2018 mit einem Qualifizierendem Reaschulabschluss erfolgreich abschließen werde.

---------------

Sorgfalt, Genauigkeit und Verantwortungsbewusstsein sind für mich selbstverständlich. Darüber hinaus arbeite ich sowohl gerne im Team, als auch eigenverantwortlich und selbstständig. 

Das sind keine stärken, sie sind selbstverständlich

Sorgfalt, Genauigkeit und Verantwortungsbewusstsein sind für jeden eine selbstverständlichkeit

Daher brauchst du es nicht zu schreiben

---------

Diese Stärken konnte ich bereits während meines zweiwöchigen Schülerpraktikum bei ... als Industriekauffrau unter Beweis stellen, wo ich in der Rechnungsprüfung tätig war. 

Das Anschreiben ist keine Wiederholung des Lebenslaufs

-------

Dabei hat mir besonder der Umgang mit den Zahlen gefallen. Ich interessiere mich sehr für Büro- und Verwaltungsaufgaben sowie für wirtschaftliche- und rechtliche Zusammenhänge.Während meiner schulischen Laufbahn habe ich festgestellt, dass meine Vorlieben und Stärken im mathematischen Bereich liegen und ich über ein gutes Zahlenverständnis verfüge.

Uninteressant 

--------'

Gerne würde ich Sie von meinen Stärken in einem Vorstellungsgespräch überzeugen.

-------'---

In erster Linie ist ein Anschreiben nur ein Begleitbrief (nach Norm Din5008) für Deine Bewerbungsmappe, das salopp nur sagt:

Hallo hier bin ich, ich will für dich arbeiten, hier schicke ich dir meine Bewerbungsunterlagen"

Nicht mehr und nicht weniger!

Ein Anschreiben ist keine Wiederholung des Lebenslaufs.

Im Anschreiben geht es nicht um Dich, was du alles kannst, tust, machst oder getan hast.

Im Anschreiben geht es nur noch um diese neue Firma und um diesen neuem Job..
Und immer um die gleichen Fragen:

- Warum ausgerechnet in dieser Firma ?
- Warum ausgerechnet dieser Job?
-Warum sollten sie dich einstellen?
- welche Qualifikationen bringst du für diese Firma und diesen Job mit.
- Nenne nur 3 relevante Stärken und begründe sie.

Das heisst

Vergiss irgendwelche verstaubte und stocksteifen Vorlagen aus dem Internet.

Man schreibt immer eine Firma individuell und persönlich an. Auf die Firma eingehen.

Kurz, knapp knackig - auf dem Punkt gebracht...

Ohne unnötige verstaubte Floskeln
Sondern mit deinem Charme und deiner Persönlichkeit und Offenheit

Mache Dich interessant und Neugierig für den Leser.. 

Stellenausschreibung genau lesen, verstehen und deuten.. und genau darauf antworten..

Nutze die Firmen-webseite.

All das enthält wichtige Infos für dein Anschreiben die du nutzen und drauf anschreiben kannst

Was möchtest Du wissen?